Nicht nur Spotify, sondern auch Apple Music hat seinen eigenen Jahresrückblick. In Apples Musik-Streaming-Dienst findet ihr euren musikalischen Rückblick im „Replay“-Bereich.

 
Apple Music
Facts 

Das Apple-Music-Replay für 2021 steht für Nutzer bereits seit Mitte November bereit und kann unter der entsprechenden Web-Adresse eingesehen werden. In der App findet ihr keinen direkten Einstieg in den „Replay“-Bereich, die Übersicht gibt es aber im „Jetzt hören“-Tab ganz unten. Die Ansicht im Browser bietet aber umfangreichere Informationen über eure Hörgewohnheiten des Jahres.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Apple Music in iOS 12: So schön wünschen wir uns das Comeback von Cover Flow

Apple Music Replay zeigt die meistgehörten Songs, Interpreten und Alben

In „Apple Music Replay“ gibt es eine individuelle Zusammenfassung über euer musikalisches Jahr. Anhand eurer Hörgewohnheiten und Verläufe der letzten Monate ergibt sich ein Überblick über Songs, Künstler und Alben, die euch 2021 begleitet haben. Dabei hat „Apple Music Replay“ einen großen Vorteil zum Jahres-Review in Spotify: Ihr müsst nicht bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zum Ende jedes Jahres warten, bis eure eigene Rückschau verfügbar gemacht wird, sondern könnt bereits im Laufe des Jahres einen Blick auf den „Replay“-Bereich werfen.

So habt ihr im Jahresverlauf bereits einen Überblick darüber, welche Songs und Alben euch verfolgt haben.

Tipp: Wir zeigen euch, wie man auch bei Spotify das ganze Jahr lang seine Statistiken verfolgen kann:

Apple Music Replay: Aktuelle Statistik über das ganze Jahr

Einen Nachteil hat „Replay“ gegenüber „Spotify Wrapped“ aber auch: Während euer Jahresrückblick bei Spotify algorithmisch bestimmt wird und viele verschiedene, spannende Übersichten bietet, die optisch ansprechend aufbereitet sind, zählt „Apple Music Replay“ lediglich die reine Anzahl der Wiedergaben.

12 iOS-Tipps, die du kennen solltest Abonniere uns
auf YouTube

Ganz oben im Rückblick stehen also die Lieder, die tatsächlich mit eurem Apple-Music-Account abgespielt wurden. Bei Alben ist diese Ansicht wenig hilfreich, schließlich stehen Zusammenstellungen mit besonders vielen Einzel-Tracks weit oben, auch wenn ihr das Album selbst vielleicht gar nicht so oft wiedergegeben habt. Anders als bei „Spotify Wrapped“ könnt ihr eure Apple-Music-Replay aber bis zum Ende des Jahres noch selbst beeinflussen, indem ihr einfach favorisierte, aber noch nicht hochplatzierte Songs, Alben und Interpreten häufiger anhört als die aktuellen Top-Inhalte. Ihr könnt eure Replay-Inhalte als Wiedergabeliste abspielen. Die Playlist wird einmal pro Woche aktualisiert.

Wie hörst du Musik?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.