Mit „Apple One“ bietet Apple ein Kombi-Paket ihrer verschiedenen Streaming-Abos und Services zum vergünstigten Preis an. Welche Dienste in Apple One enthalten sind, was das All-in-One-Abonnement kostet und was ihr sonst noch beachten müsst, erfahrt ihr hier auf GIGA.

 

Apple

Facts 

Apple One ist ein Abo-Bündel, das alle Apple-Interessierten ansprechen sollte. Egal, ob ihr aktuell nur einen oder gar alle Services von Apple nutzt – entweder bekommt ihr für einen kleinen Aufpreis, sehr viel mehr geboten, oder ihr spart Geld, wenn ihr alles zusammen im Paket nutzt. Sogar für Personen, die kein komplettes Apple-Ökosystem zuhause nutzen, könnte der Dienst interessant sein.

Apple One: Dienste & Kosten

In Deutschland sind der Musik-Streamingdienst „Apple Music“, der Filme- und Serien-Streamingdienst „Apple tv+“, das Spiele-Abo „Apple Arcade“ sowie „iCloud“-Speicher in Apple One enthalten.

Als Einzelperson kostet der Dienst 14,95 Euro im Monat und enthält 50 GB iCloud-Speicher. In der Familien-Variante könnt ihr die Vorteile des Abos mit bis zu fünf Personen teilen, habt 200 GB iCloud-Speicher zur Verfügung und zahlt 19,95 Euro im Monat.

Zum Vergleich: Wenn ihr bislang die Dienste alle einzeln abonniert habt, zahlt ihr als Einzelperson 20,96 Euro und in der Familien-Option 27,96 Euro pro Monat. Mit Apple One lassen sich somit knapp 6 bis 8 Euro sparen.

Direkt zum Angebot von Apple One

Apple One: Voraussetzung & Geräte

Die Apple Services funktionieren auf verschiedenen Geräten, um das „Apple One“-Abo abzuschließen, wird jedoch ein Gerät mit der neuesten Version von iOS oder iPadOS vorausgesetzt. Sobald ihr euer Apple-Gerät aktualisiert habt, solltet ihr in den „Einstellungen“ unter „Abos“ die Option für Apple One finden.

Nachdem Abo-Abschluss könnt ihr die Services dann auf folgenden Apple-Geräten nutzen:

  • iPhone, iPod (mit iOS 14)
  • iPad (mit iPadOS14)
  • Apple TV (mit tvOS 14)
  • Mac (mit allen macOS-Versionen)

Nur die Games von Apple Arcade setzen zwingend ein passendes Apple-Gerät voraus. Die anderen Services könnt ihr auch abseits eurer Apple-Geräte nutzen. So seht ihr die Inhalte von Apple TV+ auch im Browser und per App auf einigen Smart-TVs sowie Streaming-Geräten. Von Apple Music gibt es sogar eine Android-App und die iCloud funktioniert auch unter Windows. Aus diesem Grund könnte Apple One auch für Nutzer interessant sein, die neben ihrem Apple-Smartphone oder -Tablet ansonsten nur Konkurrenz-Produkte verwenden.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Apple TV+: Alle Serien & Filme des neuen Streamingsdienstes in der Übersicht

Apple One: Lohnt sich das Abo-Paket?

Geld sparen ist grundsätzlich gut – aber wenn man bestimmte Services bucht, sollte man sie natürlich auch regelmäßig nutzen. Das in Apple One enthaltene Apple Music entspricht im Wesentlichen dem Konkurrenten Spotify, da halten sich die Unterschiede in Grenzen. Der Cloudspeicher iCloud ist auch eine Empfehlung wert, da iPhone-Nutzer hier Fotos und Backups ablegen können, ohne sich mit technischen Details auseinandersetzen zu müssen.

Genauer hinschauen sollte man bei Apple TV+ und Apple Arcade: Weder ist Apple TV+ mit seinem kleinen Angebot an Filmen und Serien ein ebenbürtiger Konkurrent zu Netflix oder Amazon Prime Video, noch ist Apple Arcade mit seinem Fokus auf Casual-Games eine passende Plattform für Hardcore-Gamer. Beide Dienste sind gut gemacht, aber eben nicht für jedermann ideal. Fazit: Erst wenn man mit allen Diensten in Apple One wirklich etwas anfangen kann, holt man das volle Sparpotential auch raus.

Quiz: Erkennst du diese Apple-Produkte?!

Eine weiße Box mit der Aufschrift „iPhone“. Schön, aber welches iPhone ist da enthalten? Apple macht es mit seinen Verpackungen dem Kunden nicht immer einfach, den genauen Inhalt zu erkennen. Und auch die Produkte selbst unterscheiden sich nur in Kleinigkeiten von ihrem Vorgänger. Doch der Kenner sieht die Unterschiede. Bist du ein Kenner? Teste dich in unserem Bilderquiz und erkenne die 20 Produkte. Manche sind sehr leicht identifizierbar, manche extrem schwer:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.