Apple Watch und AirPods nur mit Update-Zwang: Muss das sein?

Sven Kaulfuss 1

Als langjähriger Apple-Nutzer ist man Leid gewöhnt – wenngleich man ja oft auf hohem Niveau herumjammert. Doch diesen Herbst spitzt sich die Situation zu. Wer Apples neueste Spielzeuge – also die Apple Watch Series 5 und die neuen AirPods Pro – verwenden möchte, der geht einen ungünstigen „Tauschhandel“ ein – die ganze Geschichte in der aktuellen Ausgabe meiner Wochenend-Kolumne.

Apple weiß wie man einen Kaufwunsch weckt, aktuell in der Auslage: Die Apple Watch Series 5 mit schickem Always-on-Display und die neuen AirPods Pro mit dem wohl besten Noise Cancelling in ihrer Kategorie. Doch die gibt’s nur im unfairen „Tauschhandel“. Man muss sich nämlich bereit erklären, auf das seit Monaten problemlos laufende iOS 12 auf dem iPhone zu verzichten, stattdessen gieren beide Spielzeuge zwangsweise nach iOS 13 und einem damit verbundenen „Zwangs-Update“.

Für die neuen AirPods Pro muss es dann laut Apple schon iOS 13.2 sein – unser Vergleich der Ohrhörer im Video:

AirPods Pro im Vergleich.

Schon zu bekommen: AirPods Pro bei Amazon*

Apple Watch Series 5 und AirPods Pro nur mit iOS 13: Echt jetzt?

Das aktuelle iPhone-System ist ja ein echter „Hit“, denn Apple liefert überzeugende Qualität ab und musste bisher nur siebenmal innerhalb von weniger als 2 Monaten nachbessern. Entschuldigung, ich vergaß die Ironie mit diesem Absatz anzukündigen. Ernsthaft: Noch nie musste Apple so oft in so kurzer Zeit jede Menge Fehler bereinigen. Das dritte, größere Service-Update (iOS 13.3) ist auch schon in der Spur und wird in Rekordzeit wahrscheinlich noch vor Jahresende zur Verfügung stehen. Eine zuverlässige und vertrauenserweckende Systemumstellung schaut anders aus.

Wer diese schmucke Smartwatch haben will, der kommt um das in der Kritik stehende iOS 13 nicht herum:

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Apple Watch Series 5 im Ersteindruck: Verbesserungen der Smartwatch angeschaut

Apple Watch Series 5 bei MediaMarkt im Onlineshop*

Kein Wunder, dass nicht wenige Anwender mit der Aktualisierung auf iOS 13 noch immer lieber warten. Auch ich alter „Update-Muffel“ nutzte bisher noch hochzufrieden iOS 12.4.1 und wollte aus eben genannten Gründen derzeit eigentlich noch nicht auf iOS 13 „aufrüsten“. Nun aber flatterte mir als Testgerät eine Apple Watch Series 5 ins Haus, vorbei die ruhigen Zeiten ohne Update-Stress. Ab jetzt bin ich wieder voll im Spiel und darf Apples Flickwerk nahezu im Stundentakt installieren.

Meine Gedanken zum Wochenende: Die Kolumne möchte Denkanstöße liefern, zur Diskussion aufrufen und den „News-Schwall“ der Woche zum Ende hin reflektieren. Eine kleine Auswahl der bisherigen Artikel der Kolumne:

Apple muss bei der Software besser werden

Es nervt! Muss dieser Update-Zwang für neue Hardware denn wirklich sein? Darf die Apple Watch Series 5 nicht auch mit iOS 12 zusammenarbeiten? Laut Apple nicht, denn so sparen sich die Macher in Cupertino natürlich die Portierungskosten. Eigentlich verstehe ich ja den dahinterliegende Gedanken der Vereinfachung, aber auch nur dann, wenn man wie vorher die Qualitätskontrolle bei der Software wieder im Griff hat. Andernfalls gerät der Gerätekauf zum riskanten Update-Spiel.

Never change a running system? Tja, diese Wahl haben wir Apple-Nutzer derzeit nur noch bedingt. Schönen Sonntag noch.

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung