Auf der E3 2019 wird Sony keine neuen Spiele ankündigen – aber warum?

Marina Hänsel 2

BABAMM – Sony wird der E3 2019 keinen Besuch abstatten, und wieder schafft es PlayStation mit einer kleiner Randbemerkung in einer E3-Ankündigung, unsere Neugierde zu wecken. Um nicht zu sagen: uns zu schocken. Denn wie du sicherlich weißt, ist die E3 in Los Angeles die wichtigste Spielemesse der Welt; ein Ereignis, das Gamer über den gesamten Globus hinweg verfolgen, um live dabei zu sein, wenn die Blockbuster der nächsten Jahre angekündigt werden. Es ist schon ein großes Ding. Und Sonys Pressekonferenz war zuweilen das größte Ding im großen E3-Ding.

Es ist soweit! Die E3 2019 startet dieses Wochenende am 8. Juni mit der EA-Pressekonferenz. Darauf folgen Microsoft, Bethesda und Devolver Sonntagabend, Ubisoft, Square Enix Montagabends (oder -nacht) und schließlich Nintendo am Dienstagabend. Alle Zeiten der PKs haben wir in unserem großen E3-Artikel für dich aufgelistet. Und psst: Wir werden die gesamte Zeit über #E3TageWach für dich sein und wollen alle PKs ab Sonntag mit dir gemeinsam auf Twitch oder Facebook anschauen! Wie wäre es, wenn du bei uns auf Twitch vorbeischaust – Ja, nein, vielleicht?

Ein gewisser Todd Howard stand am 10. Juni 2018 auf einer Bühne in Los Angeles und sagt zu Millionen von Zuschauern, Mhm. Das ist das Spiel, nach dem ihr nicht aufhört zu fragen“ bevor der Ankündungs-Teaser zu The Elder Scrolls 6 lief. Nier Automata-Entwickler Yoko Taro stand 2015 auf einer ebenso großen Bühne vor Millionen von Fans und redet über sein Spiel – mit einem riesigen Ballon als Kopf.

1995 stellte Sony auf derselben großen Bühne die allererste Playstation vor – und das mit einem einzigen Wort: Zweihundertneunundneunzig. Denn sie würde 299 Dollar kosten, und das waren exakt 100 Dollar weniger als die SEGA-Konsole Saturn, die während derselben Show angekündigt wurde. Auf was spielen wir heute alle nochmal?

1995 war im Übrigen die erste offizielle E3, eine Spielemesse, die du auch heute noch kennst – und wenn das nicht der Fall ist, dann weißt du zumindest, dass jedes Jahr im Juni plötzlich etliche neue Spiele angekündigt werden. Und das – du wirst es erraten – weil sie zur E3 ihre Premiere feiern. Die gamescom ist ein Erlebnis für die Spieler, aber die E3 ist das internationale Event, auf dem genreverändernde Titel erstmalig öffentlich verkündet werden.

Und Sony verzichtet dieses Mal auf die E3 – warum? Auf Anfrage vom Online-Magazin Variety hat sich der Spielekonzern mit einer wenig aussagekräftigen Antwort gemeldet, die wie folgt lautet (Spoiler: PlayStation mag seine Fans):

Während sich die Industrie entwickelt, versucht Sony Interactive Entertainment weiterhin neue Möglichkeiten zu finden, um mit der Community in Kontakt zu treten. Playstation-Fans bedeuten uns alles und wir wollen uns stets weiterentwickeln, unser Denken verändern und mit neuen Arten experimentieren, wie wir die Spieler begeistern können. Das Ergebnis ist, dass wir uns dazu entschieden haben, nicht an der E3 2019 teilzunehmen. Wir erforschen neue und alte Wege, um mit der Community zu arbeiten und können nicht warten, unsere Pläne 2019 mit euch zu teilen.

Falls du jetzt mehr weißt als vorher, lass es mich wissen. Was bleibt uns also übrig? Spekulationen natürlich – und 4 mögliche Gründe, warum Sony der E3 2019 den Rücken zukehrt.

Sony möchte eine hauseigene Spiele-Show pushen

Sony war schon immer ein recht eigenbrötlerischer Konzern: Erfolg schien für Sony immer Erfolg ganz allein zu heißen; schauen wir uns etwa den Disput über Crossplay an: Während Microsoft Spieler über mehrere Konsolen zusammenführen möchte, ist Sonys Konzept eher Spiele bei uns, wenn du die guten Spiele haben willst. Nicht verwunderlich ist also, dass Sony schon seit langem immer wieder Ankündigungen für die hauseigene Gaming-Show PlayStation Experience aufhebt.

Wobei Sony keineswegs die einzigen sind.

Gerade deswegen wäre es wohl ein strategisch guter Schachzug: Sony schifft alle Teaser, Ankündigungen und dergleichen auf die hauseigene PSX, um sie zu pushen. Wie viele E3-Interessierte schauen live oder über Streams nur zu, um die PlayStation-Pressekonferenz mitzuerleben? All diejenigen verlassen also das Mutterschiff E3 und wenden sich gänzlich Sony zu.

Ein Wort, eine Zahl: PlayStation 5.

Die PlayStation 5 wurde bereits offiziell angekündigt. Und genau das könnte der Grund für Sonys Rückzug sein, so unvereinbar das im ersten Moment auch klingt: Würde Sony die womöglich ersehntesten Details um die PS5 wirklich der E3 schenken? Immerhin ist die E3 selbst ein Geben und Nehmen: Entwickler freuen sich, Spiele und Technik vor Millionen vorstellen zu können, und die E3 freut sich, große Entwickler wie Sony und Microsoft zu hosten.

Was im Umkehrschluss natürlich bedeutet, dass es insbesondere für die E3 selbst ein Schlag ins Gesicht ist, Sony 2019 zu verlieren. Noch härter wäre die Ohrfeige jedoch, sollte Sony dieses Jahr noch mehr zur PlayStation 5 verraten – das aber auf einer eigenen Pressekonferenz. Wie etwa der PlayStation Experience, über die ich schon weiter oben gesprochen habe.

Wie wird die PlayStation 5 aussehen? Das sind die Features, die nicht fehlen dürfen:

Bilderstrecke starten
16 Bilder
PlayStation 5: Diese 15 Features muss die neue Sony-Konsole mitbringen.

Sony konzentriert sich auf Streaming

Nicht jeder große Spielekonzern nutzt die E3, um den Zuschauern die neuesten Spiele an den Kopf zu werfen. Nintendo etwa konzentriert sich seit geraumer Zeit auf kleinere Nintendo Directs, in denen auf Twitch immer wieder Inhalte zu neuen Spielen angekündigt werden. Womöglich plant Sony demnach einen direkteren Austausch mit den Fans? Ohne riesige Shows, die natürlich auch übertragen werden – doch Twitch bietet viele weitere Interaktionsmöglichkeiten, die zumeist erst dann zum tragen kommen, wenn auch der Stream auf den Chat reagiert.

Ob nun kleinere Sony Directs oder Streams, in denen Sony sich auf die Fans konzentriert – Streaming ist wohl die Zukunft, und vielleicht will Sony sich diesen Umstand zunutze machen.

Sony zieht sich zurück, bis die PlayStation 5 bereit ist

Kleines Gedankenspiel: Die PlayStation 5 ist so gut wie fertig. Alle größeren Entwickler besitzen bereits diverse Modelle und basteln an PS5-Spielen, deren Ankündigungen uns noch bevorstehen. PS4-Titel? Die letzten wurden schon zur E3 2018 zelebriert. Diese E3 möchte oder kann Sony die PS5 jedoch noch nicht vorstellen. Was also sollte der Konzern zeigen, ein paar Gifs mit den Untertiteln „Wir arbeiten daran.“?

Das würde Sony womöglich nicht wollen. Die Antwort wäre demnach nicht ganz, dass Sony nichts vorzuzeigen hat – sondern nichts, was wirklich fertig und vorzeigbar ist. Noch nicht. In diesem Fall wäre es gut möglich, dass dieses Jahr weiterhin ein sehr ruhiges bleibt. Zumindest, wenn dein Fokus auf der PlayStation liegt.

E3 2016: Was waren eure Favoriten der Sony-Pressekonferenz?

Den Abschluss des heutigen Tages der E3 2016 machte Sony mit ihrer Pressekonferenz. Auf dieser wurden überraschender Weise fast mehr neue Titel als schon bekannte Spiele vorgestellt. Was von der ereignisreichen Präsentation hat euch am besten gefallen? Stimmt in unserer Umfrage über eure Favoriten ab!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Unsere Geheimtipps von der gamescom 2019

    Unsere Geheimtipps von der gamescom 2019

    Zur gamescom gehen jedes Jahr zahlreiche Spieler, um verschiedenste Titel auszuprobieren. Viele große Publisher sind auch 2019 auf der Messe in Köln vertreten und stellen neue Spiele vor. Zwischen den Blockbustern finden sich immer wieder Titel von kleinen Studios, die relativ unbekannt sind. Ein paar Geheimtipps dieser gamescom stellen wir dir hier vor.
    Steffen Marks
* Werbung