Es geht wieder los: Die Lokführergesellschaft GDL entscheidet sich für einen zweiten Bahnstreik im August 2021. Der Start ist für Samstag, 17 Uhr im Güterverkehr angekündigt. Am Montag soll dann auch der Passagierverkehr betroffen sein Hier erfahrt ihr, wie lange der Streik dauern wird und wie ihr schnell am Smartphone checken könnt, ob euer Zug aufgrund des neuen Bahnstreiks ausfällt.

Der nächste Bahnstreik startet morgen, am Samstag, den 21. August. Der Personenverkehr ist ab Montag betroffen. Der Streik fällt mitten in die Ferienzeit vieler Bundesländer. Reisende sollten sich erneut auf Verspätungen oder Ausfälle vorbereiten. Auch der öffentliche Nahverkehr ist vermutlich wieder betroffen. So fuhren zuletzt S-Bahnen in Berlin zum Beispiel nur im 20-Minuten-Takt. Der Streik soll bis zum kommenden Mittwoch, den 25. August, 2 Uhr laufen.

Bahnstreik August 2021 ab Samstag: Ersatzfahrpläne und Ausfälle

Nach den erneut geplatzten Gesprächen vom Wochenende kündigte die Lokführergewerkschaft GDL am Freitag an, den Bahnverkehr wieder zu bestreiken. Im Vorfeld sind Tarifgespräche mit Verantwortlichen der Deutschen Bahn gescheitert. Die GDL möchte eine Lohnerhöhung von 1,4 Prozent für das laufende und 1,8 Prozent für das kommende Jahr sowie eine Corona-Prämie in Höhe von 600 Euro. Die bevorstehenden Bahnstreiks könnten die schwersten Ausfälle durch einen Tarifstreit seit 2015 bedeuten.

  • Der Bahnstreik betrifft ganz Deutschland. Die Deutsche Bahn gab zueltzt an, dass nur rund ein Viertel der Verbindungen im Fernverkehr angeboten werden kann.
  • Noch steht nicht fest, wie sehr der Bahnverkehr beim neuen Streik im August betroffen sein wird.
  • Ab Samstag, 21.08., wird der Güterverkehr bestreikt.
  • Der Streik im Personenverkehr beginnt am Montag. Am Wochenende sollte der Bahnverkehr also noch wie geplant laufen.
  • Die Arbeitskampfmaßnahmen sind bis Mittwoch, 2 Uhr, angekündigt.
  • Mit dem neuen Bahnstreik im August 2021 werden somit nicht nur Pendler intensiv beeinträchtigt. Auch Reisende müssen sich vermutlich nach alternativen Reisewegen umsehen oder auf Wartezeiten einstellen.
  • Online könnt ihr mögliche Streiks und Ankündigungen einsehen.
  • Zudem wird es im Online-Angebot der Deutschen Bahn erneut eine Auskunft über den Ersatzfahrplan der vom Streik betroffenen Verbindungen geben.

 

Bei uns erfahrt ihr, wo ihr überprüfen könnt, ob es zu Störungen auf eurer Zugfahrt kommen wird.

Die Alternative zur S-Bahn im Stadtverkehr: Car-Sharing mit ShareNow

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Neuer Bahnstreik im August 2021: Störungen online ermitteln

An einem Notfahrplan für die kommenden Tage soll bereits gearbeitet werden. Sobald es Details zu Ausfällen und Verspätungen gibt, werden diese im News-Bereich der Deutschen Bahn veröffentlicht. Die Streiks könnten sich auf den kompletten Bahnverkehr in Deutschland auswirken. 95 Prozent aller abstimmenden Mitglieder der Lokführergewerkschaft gaben Anfang August ihre Stimme für einen Streik ab. Ursache für die Streiks sind andauernde Tarifverhandlungen zwischen GDL und Deutscher Bahn. Laut GDL-Chef Claus Weselsky sei das aktuelle Angebot der Deutschen Bahn „nicht verhandelbar“. Noch ist nicht bekannt, ob nach den aktuellen Streiks weitere Streikrunden folgen werden.

  • Genaue Details über über Beeinträchtigungen, Streikausfälle und den Ersatzfahrplan wird es in Kürze im Webangebot der Deutschen Bahn geben.
  • Schon jetzt gibt es eine Übersicht über Kulanzregelungen und Gültigkeiten von Tickets im vergangenen Streikzeitraum.
  • Die Bahn gab an, dass die Ticket-Gültigkeit über den Zeitraum vom 11.08. und 12.08. ausgeweitet wurde. Es ist also davon auszugehen, dass die Gültigkeit für Bahntickets im neuen Zeitraum von Montag bis Mittwoch erneut ausgeweitet wird.
  • Seid ihr von einem Bahnstreik betroffen, könnt ihr alternativ auf einen der Fernbus-Anbieter wie Flixbus zurückgreifen.
  • Um den günstigsten oder schnellsten Anbieter zu ermitteln, könnt ihr die Busliniensuche verwenden.

Im Streik-Zeitraum gilt eine besondere Gültigkeit für bereits gekaufte Tickets: Tickets im Fernverkehr, die für eine Reise zwischen dem 11.08. und 13.08. gebucht wurden, können flexibel noch bis einschließlich heute, Freitag, den 20.08.2021 genutzt oder storniert werden. Sitzplatzreservierungen können ebenfalls umgetauscht werden. Bei Spar- und Super-Sparpreisen gibt es keine Zugbindung. Für den Nahverkehr gibt es derzeit keine neuen Kulanzregelungen, sondern die allgemein gültigen Fahrgastrechte.

bahnstreik-heute-15-oktober

Bahnstreik heute, morgen, wann?: Infos zu Ausfällen, Ersatzplänen, Auswirkungen

  • Auch die S-Bahnen könnten vom Streik betroffen sein.
  • Weitere Informationen zu Fahrplänen gibt es unter der kostenlosen Service-Hotline der Deutschen Bahn mit der Nummer 030 2970. Die Nummer ist rund um die Uhr erreichbar.
  • Über die Live-Auskunft auf der Webseite der Deutschen Bahn oder die Deutsche Bahn-App für Android und iOS erhaltet ihr Informationen über noch aktive Züge.
  • Wollt ihr überprüfen, ob euer Zug vom Bahnstreik betroffen ist, könnt ihr euch an den Service der Deutschen Bahn wenden.

deutsche-bahn-stoerung
Screenshot: Bahn.de
DB Navigator

DB Navigator

Entwickler: Deutsche Bahn
DB Navigator

DB Navigator

Entwickler: Deutsche Bahn

Bahnstreik aktuell im August 2021: Ab wann und wie lange wird gestreikt?

Online findet ihr in Kürze eine Übersicht über alle aktuellen Störungen bei der Deutschen Bahn. Direkt bei der Deutschen Bahn online könnt ihr überprüfen, ob Verkehrsbehinderungen vorliegen und ermitteln, ob der Bahnstreik auch euch trifft.

Wer vom Bahnstreik betroffen ist und seine Reise die aufgrund von streikbedingten Zugausfällen, Verspätungen oder Anschlussverlusten nicht planmäßig durchführen kann, kann Fahrkarten samt Reservierung in den Reisezentren der Deutschen Bahn erstatten lassen.

  • Für die Erstattung von Bahntickets wird ein eigenes Formular bereitgestellt.
  • Auch die Nutzung von anschließenden Zügen ist möglich.
  • Im Regelfall dürfen bei streikbedingten Ausfällen auch höherwertige Züge verwendet werden, also zum Beispiel ein IC anstelle eines Regionalzugs.

shutterstock_215634373

  • Bei einer Verspätung von über 60 Minuten wird der Zugpreis anteilig mit 25 Prozent zurückerstattet. Ab 120 Minuten Verspätung gibt es 50 Prozent zurück.
  • Lest zum Thema auch: Bahnticket stornieren - so geht's online, am Schalter und per Telefon.
  • Falls ihr ein Handy-Ticket gekauft habt, könnt ihr eure Fahrgastrechte per Formular über die DB-Zentrale in Frankfurt geltend machen.

Solltet ihr aufgrund des Bahnstreiks zu spät an eurem Arbeitsplatz eintreffen, könnt ihr die Bahn für ein Zuspätkommen nicht verantwortlich machen. In der Regel wird vorab über einen anstehenden Streik der GDL informiert, sodass ihr bereits im Vorfeld Vorkehrungen treffen müsst, um pünktlich auf der Arbeit zu erscheinen. Natürlich solltet ihr an der Arbeitsstelle Bescheid geben, wenn sich ein verspätetes Eintreffen nicht vermeiden lässt.

Wer sichergehen will, dass er heute Abend am Zielort ankommt, sollte seine Reisepläne aufgrund des Lokführerstreiks umstellen und sich nach einer alternativen Reisemethode, zum Beispiel mit einem Fernbus oder per Mitfahrgelegenheit umsehen.

Der Artikel wird laufend aktualisiert. Bildquelle: Screenshot Bahn.de und Regional express via Shutterstock