Bei Penny geht es verdammt scharf zu, denn ein Hammerangebot ist mal so richtig günstig. Zu kaufen gibt's ein praktisches Gerät, das eigentlich in jede Küche gehört. Ab heute darf man zuschlagen.

Messerscharf kalkuliert, könnte man sagen. Ab Donnerstag, dem 19. November, bietet der Discounter Penny einen praktischen, elektrischen Allesschneider an. Der Unold 78856 kostet normalerweise 59,99 Euro. Nicht so in dieser Woche, denn da verlangt Penny nur schlappe 34,99 Euro – ein Schnäppchen?

Allesschneider bei Penny: Wie gut ist das Angebot?

Eigentlich schon, wenn man sich die Beschreibung anschaut. Immerhin gibt's für den Preis einen Allesschneider mit einer Leistung von 100 Watt und einem Edelstahlmesser aus Solingen. Die Schnittbreite lässt sich stufenlos einstellen zwischen 0 bis circa 15 mm. Leider sind aber nur der Schlitten und die Anschlagplatte aus Edelstahl, der Rest besteht aus Plastik. Dennoch: Zu diesem Preis ein gutes Angebot. Vorzugsweise sollte wohl vor allem Wurst und Käse geschnitten werden, denn eine Reihe von Anwendern bei Amazon beklagt beispielsweise die Schneideleistung bei Brot – so fair muss man dann sein und dies eben auch erwähnen.

Bild: Penny (Prospekt)

Gehört in jede Küche: Alternativen zum Penny-Angebot

Dessen ungeachtet gehört ein Allesschneider an sich in jede Küche, denn so gelingt der perfekte Aufschnitt und freihändige Experimente mit dem Messer gehören der Vergangenheit an. Wenn es dann etwas mehr kosten darf und wer keine Kompromisse eingehen möchte, der findet auch Alternativen zum Penny-Angebot.

Die teure Alternative von Ritter im Video, so wird der Allesschneider in Betrieb genommen:

ritter-Allesschneider icaro 7: Aufbau - Herstellervideo

Zuletzt überzeugten bei entsprechenden Tests meist Modelle von Ritter und Graef. Wer da auf Nummer Sicher gehen möchte, greift beispielsweise zum Graef C20 (circa 172 Euro) oder aber zum Ritter Icaro 7 (181,50 Euro). Wem dies zu teuer ist, der findet im Ritter E16 Duo Plus (86,90 Euro) eine etwas preiswertere Alternative.