Wer heutzutage in der EU ein Produkt kauft, achtet darauf, ob es eine CE-Kennzeichnung hat. Das Symbol soll gewährleisten, dass ein Gerät alle Anforderungen und Sicherheitsbedingungen erfüllt, die in der EU gelten. GIGA erklärt euch die Bedeutung der CE-Kennzeichen und beseitigt auch einige der darum kreisenden Mythen.

 

Ratgeber

Facts 

Nicht jedes Produkt muss eine CE-Kennzeichnung haben und nicht jedes CE-Kennzeichen wird geprüft. Aber viele Waren müssen, damit sie in der EU überhaupt in den Handel gebracht werden können, so ein CE-Symbol aufweisen. Wir zeigen euch, woher diese Zeichen kommen, was sie bedeuten, ob sie wirklich die Sicherheit erhöhen und was bei Fälschungen passiert.

Coronavirus: AHA-Regeln der Bundesregierung

Was bedeutet das CE-Kennzeichen?

Bestimmte Produkte, vor allem elektrisch betriebene Geräte, benötigen ein CE-Kennzeichen, weil sie sonst nicht verkauft werden dürfen. Das „CE“ auf einem Produkt bedeutet, dass es allen EU-Anforderungen hinsichtlich Sicherheit, Umweltschutz und Gesundheitsschutz entspricht.

Dieses Zeichen muss auf allen Geräten sein, die in der EU auf den Markt gebracht werden – unabhängig davon, wo der Hersteller oder Verkäufer ansässig ist!

Es darf allerdings auch nicht auf Produkten angebracht werden, für die diese Anforderung gar nicht vorgeschrieben sind. Das CE-zeichen darf nicht zur Werbung missbraucht werden.

Wer vergibt das CE-Zeichen?

Die CE-Kennzeichnung wird nicht „vergeben“ und kann auch nicht beantragt werden. Seltsamerweise ist es nämlich so, dass allein der Hersteller dafür zuständig ist, alle Anforderungen einzuhalten und das selbst zu prüfen, bevor er das Zeichen auf seinem Produkt anbringt.

Er muss sogar selbst vorab klären, ob das CE-Kennzeichen auf seinem Produkt überhaupt nötig ist. Dann muss er sich erkundigen, welche Vorschriften dafür gelten und prüfen, ob diese erfüllt sind. In einigen Fällen muss er auch eine „benannte Prüfstelle“ hinzuziehen. Anschließend muss er darüber eine technische Dokumentation erstellen und zuguterletzt eine Konformitätserklärung verfassen, die (nur) auf Anfragen den nationalen Behörden ausgehändigt werden muss.

Im Grunde muss sich also der Verbraucher bei den meisten Geräten darauf verlassen, dass der Hersteller alles richtig gemacht hat und das Zeichen nicht gefälscht ist.

Kann man das CE-Kennzeichen prüfen?

Als Verbraucher habt ihr keine Möglichkeit, die Rechtmäßigkeit einer CE-Kennzeichnung irgendwo zu prüfen. Es gibt Dutzende von Prüfstellen in Deutschland, die bei einer „Inverkehrbringung“ prüfen können, ob alle Vorgaben erfüllt sind. Aber wenn ihr beispielsweise ein Netzteil aus China bestellt, auf dem dann ein CE-Zeichen zu finden ist, gibt es keinerlei Garantie dafür, dass das zurecht geschieht.

Im Grunde ist das CE-Symbol ein typischer EU-Papiertiger, der den Verbraucher allein lässt:

  • Der Hersteller selbst muss prüfen, ob er ein CE-Kennzeichen auf seinem Produkt anbringen muss beziehungsweise darf.
  • Eine amtliche Prüfung dieser Erfüllung findet bestenfalls bei bestimmten Warengruppen statt. Die meisten solcher Produkte gehen danach problemlos in den Handel.
  • Sollte durch ein Gerät ein Schaden verursacht werden, das dieses Zeichen zu Unrecht trug, dann kann es schon mal passieren, dass beispielsweise ein chinesischer Hersteller einfach ab- und am nächsten Tag mit neuem Firmennamen wieder auftaucht.

Mythen – Ist das CE-Kennzeichen eine Mogelpackung?

Um das CE-Zeichen kursieren viele Mythen. Beispielsweise halten es nicht wenige Verbraucher für eine Art Garantie, die sie im Zweifelsfall einklagen können. Erst einmal ist es aber nicht mehr als ein – für Normalmenschen – nicht nachprüfbares Versprechen des Herstellers, dass er selbst geprüft hat, ob alle Vorgaben erfüllt werden.

Es wird auch immer wieder behauptet, dass eine Versicherung keine Schäden bezahlen muss, die von Geräte ohne oder mit gefälschtem CE-Kennzeichen verursacht wurden. Tatsächlich ist es möglich, dass beispielsweise eine Haftpflicht- oder Hausratversicherung solche Schäden ausdrücklich ausschließt, aber das muss dann auch in den Versicherungsbedingungen stehen. In den meisten Fällen zahlen Versicherungen aber unabhängig davon.

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).