Ihr habt von DHL ein Paket erhalten, das beschädigt oder unvollständig ist? Dann solltet ihr umgehend aktiv werden und den Schaden reklamieren.

 
DHL
Facts 

DHL bietet für Schadensfälle ein entsprechendes Formular an. Das solltet ihr nutzen, wenn das Paket bereits von außen sichtbar beschädigt ist oder Waren im Inneren defekt sind oder fehlen.

DHL-Paket beschädigt oder unvollständig – Schadensanzeige aufgeben

Wenn euer Paket demoliert ist oder Teile des Inhalts fehlen, solltet ihr schriftlich eine Schadensanzeige bei DHL einreichen. Ihr müsst den Schaden innerhalb von 7 Tagen nach der Zustellung melden. Geht dafür wie folgt vor:

  • Ladet das PDF-Dokument zur Schadensmeldung bei DHL herunter.
  • Füllt das Formular lückenlos aus. Gebt hier an, ob der Sendungsinhalt beschädigt ist oder fehlt.
  • Tragt die Sendungsnummer ein und gebt die weiteren benötigten Daten im Dokument an.
  • Beschreibt den Schaden möglichst ausführlich.
  • Wählt aus, was mit dem Paketinhalt nach der DHL-Prüfung geschehen soll. Der Inhalt kann entweder an den Absender oder Empfänger geschickt werden.
  • Danach gebt ihr das ausgefüllte und ausgedruckte PDF-Dokumente gemeinsam mit dem kompletten Paket bei einer Filiale der Deutschen Post ab. Es müssen alle Sendungsbestandteile enthalten sein, da die Anzeige sonst nicht bearbeitet werden kann. Dazu gehören auch Lieferscheine, Rechnungen und ähnliches. Benötigt ihr die Dokumente, solltet ihr euch Kopien davon erstellen.

DHL: Paket beschädigt angekommen?

Nachdem ihr die Sendung und die Schadensanzeige abgegeben habt, sollte Folgendes geschehen:

  • DHL wird euer Paket und die Schadensanzeige an das jeweilige Paketzentrum zustellen, wo der Schaden bewertet wird.
  • Anschließend werden das Paket und eine schriftliche Dokumentation euch oder dem Versender zugestellt, je nachdem, was ihr ausgewählt habt.
  • Der Versender bekommt nun vom DHL-Servicecenter Feedback zur Bearbeitung der Reklamation.
Hinweis: Achtet auch auf die Versandbedingungen und AGB. Wurde ein Paket unzureichend verpackt oder Ware nur schlecht gesichert, liegt die Schuld möglicherweise nicht bei DHL und ihr müsst euch an den Absender wenden, um Ansprüche geltend zu machen. Zudem solltet ihr darauf achten, bis zu welcher Summe ein Paket versichert ist. Bei einem normalen DHL-Paket zum Preis von 5,49 Euro liegt die Haftung etwa bei bis zu 500 Euro. Wurde ein teureres Gerät beim Versand beschädigt, könnte es Probleme bei der Schadensregulierung geben und die DHL seinen Versicherungsschutz verweigern.

DHL weist darauf hin, dass eine Schadensbearbeitung rund 2 Wochen nach Einreichen der Reklamation dauern kann. Einen eventuellen Schadensersatz zahlt DHL an den Absender eures Pakets. Um auf dem Laufenden zu bleiben, solltet ihr das DHL-Servicecenter oder den Versender kontaktieren. Handelt es sich um ein Paket von einem Online-Shop, könnt ihr auch zunächst versuchen, den Händler zu kontaktieren und das Paket mit der beschädigten Waren zu retournieren. Möglicherweise wird euch auf diesem Weg schneller geholfen.

Falls sich DHL querstellt und eure Schadensanzeige erfolglos bleibt, könnt ihr euch an den Verbrauchservice der Bundesnetzagentur wenden, um weitere Hilfe zu erhalten.

Skyrim-Experten-Quiz: Seid ihr ein echter Himmelsrand-Kenner?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.