Trotz neuer Konsolen gibt es auch in Zukunft gute Argumente für den PC als Spielemaschine. GIGA verrät, welche PC-Spiele in den Tests der letzten Jahre am besten abgeschnitten haben und sich auch 2020 bestens zum Durchzocken eignen.

 

Kaufberatung

Facts 

Der Generationswechsel bei den Konsolen ist im vollen Gange, doch jene Spieler:innen, die am liebsten auf ihrem Gaming-Rechner zocken, kann dieser Wandel unberührt lassen – zumindest fast. Denn der PC bietet nach wie vor am meisten Flexibilität, Auswahl und Freiheit. Die neue Konsolengeneration bringt aber auch eine Vielzahl an technischen Fortschritten und neuen Spielen, die in den meisten Fällen auch ihren Weg auf den PC finden. Wie kann man nun die Zeit zum Release des nächsten heißersehnten Titel geschickter überbrücken als mit dem einen oder anderen versäumten Gaming-Highlight der jüngeren Vergangenheit? Wir stellen wir euch in der nachfolgenden Liste die besten PC-Spiele aus den vergangenen 7 Jahren vor.

Platz 1 – Grand Theft Auto 5

GTA 5 - Grand Theft Auto V (PC)

GTA 5 - Grand Theft Auto V (PC)

Vorteile

  • unterhaltsame Story mit langer Spielzeit
  • gewaltige Open-World mit unzähligen Möglichkeiten
  • Online-Modus mit ständig neuem Content

Nachteile

  • technische Mankos im Multiplayer-Modus
  • Gewaltdarstellung nichts für jeden Spieler

Rockstar Games brachte die PC-Version von GTA 5 zwar erst im April 2015 heraus, rund anderthalb Jahre nach dem Release auf der PS3 und Xbox 360, doch das ändert nichts an der Tatsache, dass der Open-World-Hit nach wie vor in der Gaming-Community zelebriert wird, weil er in Sachen Storytelling, Humor und Spielwelt einzigartig ist. Drum stibitzt euch das nächste Fahr- oder Fluggefährt, während sich das moderne Gangster-Epos mit 96 Punkten bei Metacritic sowie der Höchstwertung in unserem Test zu GTA 5 den wohlverdienten 1. Platz ergaunert.

Die Story lässt euch zum ersten Mal in der Serie in die Haut von gleich drei Protagonisten schlüpfen, mit denen ihr die gigantischen Weiten einer dur US-Westküste nachempfundenen Spielwelt unsicher machen könnt. Dabei kriegt der American Way of Life sein Fett weg, was in puncto überzeichneter Gewaltdarstellung freilich nicht unbedingt etwas für jedermann ist. Neben der für Rockstar Games üblichen Story mit Überlänge bietet das Spiel einen Online-Modus, der regelmäßig mit neuen Inhalten beliefert wird, sodass in Los Santos stets ein frischer Wind weht.

Grand Theft Auto PC-Trailer

Platz 2 – The Witcher 3: Wild Hunt

The Witcher 3, Wild Hunt - GOTY Edition (PC)

The Witcher 3, Wild Hunt - GOTY Edition (PC)

Vorteile

  • packende, lange Story in wundervollem Setting
  • große Spielwelt mit extrem vielen Quests
  • actionreiche Kämpfe mit Schauwerten

Nachteile

  • gigantische Spielwelt samt zahlreichen Quests können überfordern

Mit The Witcher 3: Wild Hunt schickt das polnische Entwicklerstudio CD Project Red den titelgebenden Hexer-Helden Gerald von Riva auf die Suche nach seiner Ziehtochter Ciri und Spieler:innen auf eine Reise durch ein atemberaubendes Fantasy-Spektakel. Der Metascore misst satte 93 Punkte und auch in unserem Test zu The Witcher 3 konnte sich der Hexer königliche 9,5 Punkte in die Tasche stecken. Auf unserer Schwesterseite spieletipps.de gibt es mit 92 % ebenfalls eine ausgezeichnete Wertung.

Mit einer Spielzeit von typischerweise 100 Stunden + 40 Stunden für die beiden DLCs erweist sich der mittelalterliche Third-Person-Kampf gegen Mensch und Monster als monumentales Abenteuer. Epische Schlachten, faszinierende Schauplätze und monströse Gestalten wissen euch bei Laune zu halten. Selbst jede kleinste Nebenquest glänzt mit tollen Figuren und großartig erzählten Geschichten. The Witcher 3: Wild Hunt ist ein wahres Biest von einem Spiel und gehört in den (virtuellen) Schrank eines jeden Rollenspiel-Fans. Übrigens: Holt euch im Zweifel gleich die „Game of the Year“-Variante, denn die darin enthaltenen DLCs stehen dem hauptspiel in nichts nach.

The Witcher 3: Wild Hunt - Game of the Year Edition - Launchtrailer

Platz 3 – Half-Life: Alyx

Half-Life: Alyx bei Steam

Vorteile

  • immersive und lebendige Spielwelt
  • spannende erzählerische Gestaltung
  • innovatives Gameplay

Nachteile

  • Rätseleinlagen teil repetitiv
  • keine deutsche Sprachausgabe

Spricht man über die besten Computerspiele aller Zeiten, darf Half Life natürlich nicht fehlen. Und auch wenn wir uns bei unserer Bestenliste auf die letzten 7 Jahre beschränkt haben, schafft es Valve sich mit ihrem 2020 erschienenen VR-Ableger Half-Life: Alyx einen Platz auf unserem Treppchen zu sichern, was mit 93 Punkten bei Metacritic mehr als verdient scheint.

Im zeitlich zwischen Half-Life 1 und 2 angesiedelten VR-Ableger schwingt ihr ausnahmsweise nicht als Gordon Freeman die Brechstange. Ihr übernehmt stattdessen die Rolle der Widerstandkämpferin Alyx Vance, die zusammen mit ihrem Vater gegen die Combine-Soldaten kämpft. Die in VR noch immersivere Spielwelt samt dystopischem Flair, die hervorragend umgesetzten Möglichkeiten für Bewegung und Kampf sowie das technische Gewand machen Half-Life: Alyx zum besten VR-Titel auf dem Markt. Also VR-Brille auf und ab in dem Kampf!

Half-Life: Alyx Announcement Trailer

Platz 4 – Divinity: Original Sin II

Divinity: Original Sin II bei Steam

Vorteile

  • abwechslungsreiches und taktisches Gameplay
  • viele verschiedene Spiel-Modi
  • sehr einsteigerfreundlich
  • extrem viel Content

Nachteile

  • Gameplay-Mechaniken erfordern anfangs Geduld

Nicht nur aufgrund der gelungenen Story und dem grandiosen Gameplay ist Divinity: Original Sin II ein Fest für Rollenspielfans alter Schule, sondern auch weil der Titel mit derart viel Content daherkommt. Ein Metascore von 93 % sowie eine Wertung von 9,5 Punkten in unserem Test zu Divinity: Original Sin II unterstreichen beeindruckend, dass es sich um ein herausragendes Rollenspiel handelt.

Divinity: Original Sin II überzeugt mit einem anspruchsvollen Kampfsystem, einem Koop-Modus für bis zu vier Spieler, die die gesamte Kampagne gemeinsam durchspielen können, abwechslungsreichen bis abgefahrenen Quests mit zahlreichen Lösungsmöglichkeiten und einer verdammt schön in Szene gesetzten Spielwelt. Kämpfen, Erkunden und Leveln steht dabei ganz oben auf der Agenda. Die Story kann alleine oder im Koop bestritten werden und wer im Anschluss noch nicht genug hat, kann sich im Arena- oder Spielleiter-Modus austoben. Dabei ist unwichtig, ob ihr langjähriger RPG-Enthusiast oder Neueinsteiger seid, solange ihr ein bisschen Zeit und Lust mitbringt, euch in die Steuerung und Spielsysteme einzuarbeiten. Wer Lust auf rundenbasierte Kämpfe in einem erforschungsbetonten Fantasy-RPG aus der Iso-Perspektive, das dank unterschiedlicher Charaktere, viel Entscheidungsfreiheit und Handlungsstränge einen enormen Wiederspielwert hat, ist bei Divinity: Original Sin II an der richtigen Adresse.

Divinity: Original Sin 2 – Definitive Edition - Launch Trailer

Platz 5 – Red Dead Redemption 2

Red Dead Redemption 2 (PC)

Red Dead Redemption 2 (PC)

Vorteile

  • überzeichnete Wildwest-Spielwelt mit unbegrenzten Möglichkeiten
  • lange Story mit kinoreifer Inszenierung
  • Online-Modus mit stetig neuen Inhalten

Nachteile

  • unbegrenzte Möglichkeiten können überfordern

Wenn sich Rockstar Games an das Cowboy-Genre wagt, wird aus dem Wilden Westen ganz schnell der weirde Westen. Und so strotzt auch der 2. Ableger der Serie voller schriller Figuren, skurriler Geschichten und natürlich wieder einer Menge Blei. Das faszinierte Kritiker dermaßen, dass Metacritic 93 Punkte vergab und wir in unserem Test zu Red Dead Redemption 2 bei all der Komplexität keine finale Wertung vergeben konnten. Unsere Kollegen von spieletipps.de ehrten das Gunslinger-Spektakel allerdings mit satten 94 %.

Als Outlaw Arthur Morgan begebt ihr euch als Teil der Van-Der-Linde-Gang auf einen Raubzug durch eine bahnbrechende Open-World, die ein bis dato unangefochtenes Maß an Lebhaftigkeit und Authentizität versprüht. Zufällige Begegnungen, actionreiche Shootouts, ein umfangreicher Online-Modus und ein brillantes Storytelling, wie man es von Rockstar Games nicht anders gewohnt ist. Nichts haut einen an der Westernfront so dermaßen um, außer vielleicht der selbstgebrannte Whisky.

Red Dead Redemption 2 - PC Trailer

Platz 6 – Hades

Hades bei Steam Hades bei Epic

Vorteile

  • perfektioniertes Roguelite-Gameplay
  • abwechslungsreiche Level trotz Wiederholungszwang
  • spannende Story mit interessantem Erzählstil

Nachteile

  • hoher Schwierigkeitsgrad kann frustrieren
  • keine Vertonung von Dialogen

Den 6. Platz unserer Top-Liste bekleidet der im September 2020 erschienene Roguelite-Titel Hades. Mit einer grandiosen Geschichte, dem Verzicht auf Speicherpunkte sowie prozedural generierten Leveln konnte sich das Action-RPG zum wahren Kritiker-Liebling entwickeln. Demnach konnte das neueste Werk aus dem Hause Supergiant Games ebenfalls einen Metascore von 93 Punkten ergattern. Bereits mit früheren Titel wie etwa Bastion, Pyre oder Transistor wussten die Entwickler zu begeistern.

Als Sohn von Hades, des Herrschers der Unterwelt, geht euch die Hölle tierisch auf die Nerven und so packt ihr eure Siebensachen und begebt euch auf die Flucht. Dank Permadeath kloppt, schnetzelt und schießt ihr euch mehrmals durch die vier Etagen der Hölle und verpasst der Entourage eures sadistischen Vaters eine saftige Abreibung. Das bis ins letzte Detail perfektionierte Gameplay lässt selbst beim dutzendsten Ausbruchsversuch keine Ermüdungserscheinungen auftreten. Selten war ein Trip durch die Unterwelt so, verzeiht mir den Pun, höllisch gut.

Hades 1.0: Launch-Trailer

Platz 7 – Undertale

Undertale bei Steam

Vorteile

  • untypischer Spielstil mit abstrusem Humor
  • innovative Gameplay-Mechaniken
  • hoher Wiederspielwert
  • stilsichere Optik

Nachteile

  • farb- und detailarme Spielwelt spricht nicht jeden an

Unterirdisch gut wird es mit unserem 7. Platz, denn Undertale wirft euch im wahrsten Sinne des Wortes in einen Abgrund voller Finsternis, Rätsel und Monster. Der Titel wurde in der internationalen Fachpresse als witzig, charmant und innovativ gelobt, was sich auch in der Zahlenwertung von 92 Punkten bei Metacritic niederschlägt. Nein, eine Schönheit ist der von Solo-Entwickler Toby Fox entwickelte Titel nicht, die Grafik im Stile eines 8-Bit-Adventures ist aber zumindest minimalistisch und stilsicher.

In dem Indie-RPG steuert ihr ein kleines Kind, das in eine Schlucht gestürzt ist und sich seinen Weg zurück an die Oberfläche kämpfen muss. Kämpfen ist hier allerdings im übertragenen Sinne zu verstehen, denn das Gameplay beläuft sich primär aufs Erkunden, Rätsel lösen und Gespräche führen. Sollte es dann doch einmal zu einem Kampf kommen, müsst ihr verschiedene Minispiele lösen oder ihr macht euch die humoreske Ader des Spiels zu Nutze, quatscht euch mit etwas Geschick einfach aus dem Kampf und gewinnt so einen neuen Freund. So könnt ihr auch das gesamte Spiel durchschreiten ohne einen Feind zu töten.

Undertale: Release-Trailer

Platz 8 – Out of the Park Baseball 17

Out of the Park Baseball bei Steam

Vorteile

  • zahlreiche Management-Möglichkeiten
  • strategisch forderndes Gameplay
  • verschiedene Spielmodi

Nachteile

  • überwiegend für Baseball-Fans interessant

Mit Out of the Park Baseball platziert sich der deutsche Indie-Spielentwickler Out of the Park Development auf unserem 8. Platz. Die Sport-Management-Simulation scheint nicht nur für Freunde des Ballsports interessant zu sein, sondern konnte bei einem Metascore von 92% auch ordentlich bei den Kritikern punkten. Ein Titel für Sportsfreunde.

Beim 18. Ableger der Serie wird auf anspruchsvolle 3D-Grafiken und Umgebungsanimationen verzichtet und stattdessen der Fokus vollständig auf die Aufstellung und das Management der eigenen Baseballmannschaft gelegt. Als Trainer könnt ihr gleichzeitig aktiv in die Spielzüge und Mannschaftstaktik eingreifen. Außerdem könnt ihr neben dem Karrieremodus auf einen historischen Spielmodus, einem fiktiven Ligamodus oder Online-Ligen zugreifen.

Zugegeben, weder Baseball noch diese Spieleserie ist bei uns in Deutschland sonderlich populär, Metacritic hat den Titel aber in der eigenen Top-Liste. deswegen wollen wir ihn nicht verschweigen – genauso wenig wie die Tatsache, dass mittlerweile schon Out of the Park Baseball 21 erschienen ist.

Out of the Park Baseball 21 bei Steam
Out of the Park Baseball 17: Trailer

Platz 9 – Microsoft Flight Simulator

Microsoft Flight Simulator Standard Edition (PC)

Microsoft Flight Simulator Standard Edition (PC)

Vorteile

  • extrem realitätsgetreue Simulation der Erde
  • kompatibel mit zahlreichen Eingabegeräten
  • quasi unbegrenzte Spielzeit

Nachteile

  • komplexe Steuerung erfordert Geduld
  • hohe Hardware-Anforderungen
  • spezielles Spielprinzip nichts für jeden

Hoch hinaus geht es mit dem Microsoft Flight Simulator dürft ihr euch ins Cockpit begeben und euch hinters Steuer eines der insgesamt 20 Flugvehikel klemmen. Mit einer 91er Wertung bei Metascore sowie 90 von 100 Punkten im Test unserer Kollegen von spieletipps.de landet der mittlerweile 13. Teil der Reihe auf einem sicheren 9. Platz.

Als erstes Computerspiel in der Geschichte simuliert der Titel die gesamte Erde mit 4K-Texturen aus Satellitenaufnahmen. Dank Anbindung an Bing Maps und Microsoft Azure erfolgt die Simulation bis auf den Zentimeter genau, selbst aktuelle Flugdaten des echten Flugverkehrs und minutengenaue Wetterdaten vom gesamten Globus finden sich im Spiel wieder. Soll heißen. Die Details im Spiel sind unglaublich. Und das Spiel selbst? Nun, ihr startet, fliegt und landet. Wenn euch das begeistern kann, ist der Flight Simulator für euch. Ansonsten werdet ihr euch wahrscheinlich langweilen. Der Titel ist also nichts für jeden – aber vielleicht für dich.

Microsoft Flight Simulator 2020: Ankündigungstrailer E3 2019

Platz 10 – Overwatch

Overwatch Legendary Edition (PC)

Overwatch Legendary Edition (PC)

Vorteile

  • spaßiges Gameplay mit abwechslungsreichen Helden
  • frisches Setting im coolen Comic-Look
  • starker Fokus auf Teamplay
  • geringe Hardware-Anforderungen

Nachteile

  • nur wenige Spielmodi

Nach Warcraft, StarCraft und Diablo läutete Blizzard Entertainment 2016 mit Overwatch sein viertes großes Fantasieuniversums ein. Als erster Ego-Shooter, präziser: Multiplayer-Teamshooter, fand das bunte Ballerspektakel schnell Anklang in der Community und auch Kritiker waren angetan. 91 Punkte bei Metacritic sowie 9 von 10 Punkten in unserem Test zu Overwatch entpuppen sich als Eintrittskarte in unsere Bestenliste.

Als reiner Multiplayer-Titel setzt Overwatch den Fokus auf den Kampf zweier Teams gegeneinander mit einer enormen Bandbreite an Charakteren und deren individuellen Fähigkeiten. Ein knackiges Spielprinzip, taktisches Vorgehen sowie die stilisierte Optik bilden die DNA von Overwatch. Hier bekommt ihr ein schnell erlerntes, aber bis in die kleinsten Nuancen perfektioniertes Gameplay mit dermaßen vielen Facetten, dass ihr bei jeder Session glatt den Überblick über die Zeit verliert.

Overwatch Cinematic Trailer

Charts: Die beliebtesten PC-Spiele bei Amazon

(Stand 02. November 2020, Vorbestellungen ausgenommen)

Wenn ihr hingegen wissen möchtet, welche Spiele im Hinblick auf die Aktualität besonders gefragt sind, dann hilft euch ein Blick in die Bestseller-Liste von Amazon. Wir haben euch die aktuellen Top-Seller des Onlinehändlers in der nachfolgenden Liste zusammengetragen.

  1. Die Sims 4
  2. Landwirtschafts-Simulator 19
  3. Anno 1800
  4. Fifa 21
  5. Microsoft Flight Simulator
  6. Assassin's Creed Odyssey
  7. Battlefield 5
  8. Command & Conquer Remastered Collection
  9. Die Siedler History Collection
  10. Watch Dogs Legion

Die besten PC-Spiele: So haben wir ausgewählt

Unsere Bestenliste haben wir anhand der Metacritic-Wertungen zusammengestellt und sie durch unsere hauseigenen Wertungen ergänzt, sofern vorhanden. Als Datenbank für multimediale Inhalte sammelt Metacritic die Wertungen der internationalen Fachpresse und generiert zu Inhalten aus den aus den Bereichen Film, Fernsehen, Musik und Gaming einen Durchschnittswert zwischen 0 und 100, den sogenannten Metascore. Um euch zusätzlich einen Überblick über die aktuell gefragtesten Spiele zu verschaffen, führen wir in einer weiteren Liste die Bestseller von Amazon auf.

Spiele-PC kaufen: Was man vor dem Kauf wissen sollte

Was spricht fürs Spielen am PC?

  • Spiele-Auswahl: Immer mehr konsolenexklusive Titel schaffen es mittlerweile auf den PC – von der Halo- und Forza-Serie von der Xbox bis hin zu Horizon: Zero Dawn, Detroit: Become Human und Death Stranding von der PlayStation. Das in Verbindung mit Games, die nur mit Maussteuerung funktionieren, zahllosen Indie-Titeln und der selbstverständlichen Rückwärtskompatibilität sowie Modding und Emulation lassen den Strom an Titeln für PC-Spieler nie abreißen.
  • Günstige Games: PC-Spiele kommen nicht nur aus einer Hand. Durch zahlreiche konkurrierende digitale Vertriebskanäle (Steam, Epic, Origin, Uplay, GOG, Microsoft Store, Humble Store, um nur ein paar zu nennen, ist das nächste Spiele-Schnäppchen stets nur ein paar Klicks entfernt. Microsofts Abo-Modell Xbox Game Pass enthält in der Ultimate-Version zudem auch für den PC dutzende Spiele zum unverbindlichen Ausprobieren und, bei Gefallen, Durchspielen. Von den zahllosen Gratis-Games, die Epic und Co. im Wochentakt unters Volk schmeißen, gar nicht erst zu reden.
  • Skalierbarkeit: Mit einem mittelmäßigen bis guten PC sehen Spiele oft besser aus als auf den Konsolen. Und wenn der PC weniger leistungsfähig ist, kann man trotzdem die Grafik so anpassen, dass das Spiel flüssig läuft. Diese Flexibilität macht Gaming am PC aus.
  • Mehr und bessere Möglichkeiten zu steuern: Die meisten aktuellen Spiels lassen sich mit den gängigen Controllern steuern. Aber wer eine gute Gaming-Maus und -tastatur sein Eigen nennt, macht sich das Leben in vielen Genres leichter – vor allem Shooter steuern sich so deutlich präziser.
  • Anpassbare Leistung: Die initialen Kosten zum Einstieg mögen bei den Konsolen geringer sein, aber auch ein spieletauglicher PC muss nicht teuer sein (hier einige Builds: Gaming-PC selber bauen). PC-Spieler haben die Möglichkeit, ihr bestehendes System je nach Erfordernissen dann aufzurüsten, wenn sie es wollen. Mehr RAM? Eine neue SSD? Ein besserer Prozessor oder gar eine neue Grafikkarte? Kein Problem, denn einen PC upgradet man nicht alle sieben Jahre, sondern dann, wenn man möchte – und es sich leisten kann. Dank der Konkurrenz zwischen Intel und AMD bei CPUs sowie AMD und Nvidia bei Grafikkarten werden leistungsfähige Komponenten schnell günstig – und ansonsten hat man ja immer noch den Gebrauchtmarkt.

Für wen eignet sich ein Gaming-PC und welche Alternativen gibt es?

Im Vergleich zu den aktuellen Konsolen von Microsoft und Sony ist ein Gaming-PC natürlich nicht gerade günstig. Selbst die demnächst erscheinenden Konsolen der 9. Generation sind noch Schnäppchen verglichen mit manch einem High-End-Rechner mit ähnlicher Performance.
Doch wer beim Zocken das Maximum aus den Spielen rausholen möchte, der ist und bleibt mit einem leistungsstarken PC am besten bedient. Dabei kommt es jedoch auf die richtige Auswahl der Komponenten und deren Kompatibilität an. Was es beim Zusammenstellen des eigenen Gaming-PCs zu beachten gilt und welche fertigen Builds am besten für eure Gaming-Sessions geeignet sind, erfahrt ihr in unserem Ratgeber für das Zusammenstellen eines Gaming-PCs.

Kommen wir zur Frage, welche Plattformen sich als Alternative – oder Begleiter – für einen robusten Gaming-PC eignen.

Wer als passionierter PC-Gamer nebenbei an einer Konsole spielen möchte, für den empfiehlt sich in erster Linie eine Xbox One oder Xbox Series X / Series S. Aus dem einfachen Grund, dass die Controller der Xbox sowie andere Peripherie-Geräte auch in Zukunft ohne Probleme mit dem PC kompatibel sein werden. Ebenso erscheinen fast alle Xbox-Exklusivtitel wie zum Beispiel Gears 5 oder Forza Horizon 4 mittlerweile auch für den PC, sodass ihr den jeweiligen Titel beim Kauf über den Microsoft Store gleich für beide Plattformen erhaltet.

Xbox Series S (512 GB)

Xbox Series S (512 GB)

Dank Crossplay könnt ihr bei vielen Spielen auch plattformübergreifend mit euren Freunden zocken. Außerdem können Nutzer des Xbox Game Pass PC über 100 Spiele für einen monatlichen Preis ab 9,99 Euro zocken. Spieler, die darüber hinaus eine Xbox besitzen, können die Spiele mit dem Xbox Game Pass Ultimate zudem nicht nur auf dem PC, sondern auch auf der Konsole streamen – und das für gerade einmal 12,99 Euro im Monat.

Xbox Game Pass Ultimate (Xbox/PC): 3 Monate Mitgliedschaft

Xbox Game Pass Ultimate (Xbox/PC): 3 Monate Mitgliedschaft

Wer jedoch lieber in den Genuss von Exklusivtiteln wie Bloodborne, God of War, Spider-Man oder den beiden The Last of Us-Teilen kommen möchte, der muss zu Sonys PlayStation 4 greifen. Allgemein bietet Sony ein wenig mehr Exklusivtitel an als Microsoft und auch qualitativ gelten die meisten PlayStation-Exclusives als einen Tick besser. Die PlayStation 4 wird zwar gerade von der PlayStation 5 abgelöst, doch dank der Abwärtskompatibilität könnt ihr eure favorisierten Titel auch auf der neuen Konsole von Sony nachholen.

Zu guter Letzt bietet auch Nintendo mit der Switch eine Alternative an. Diese kommt zwar leistungstechnisch nicht an die Konkurrenzprodukte von Sony und Microsoft heran, bietet jedoch den Vorteil, neben ihrer Funktion als Heimkonsole auch als mobiler Handheld eingesetzt werden zu können. Auch Nintendos Plattform glänzt durch Exklusivtitel wie Mario Kart 8, Animal Crossing: New Horizons und Zelda: Breath of the Wild. Daneben hat sich die Switch als Konsole für Indie-Titel etabliert. Selbst AAA-Titel von leistungsstärkeren Plattformen, etwa The Witcher 3, Borderlands 3 und Doom sind für die Switch verfügbar, oft jedoch in reduzierter Grafikqualität.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.