Die besten Tablets 2019: Welches soll ich kaufen? – GIGA-Kaufberatung

Robert Schanze 4

Tablets eignen sich hervorragend, um im Internet zu surfen, zu lesen oder Videos (mit Kindern) zu gucken. Tablets gibt es allerdings in vielen Varianten von sehr günstig bis sehr teuer. Mit einigen kann man sogar produktiv arbeiten. GIGA-Experte Robert erklärt in diesem Kaufberater, welche Tablets sich im Jahr 2019 lohnen und worauf man beim Tablet-Kauf achten sollte.

Inhaltsverzeichnis

  1. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. Das beste Tablet zum produktiven Arbeiten
  3. Das beste Highend-Tablet
  4. Tablet-Kauf: Was muss ich wissen?

Das Tablet mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis:
„Fire HD 8“ und „Fire HD 10“ von Amazon

Fire HD 8 bei Amazon* Fire HD 10 bei Amazon*

Wer die Tablet-Version „mit Spezialangeboten“ wählt, zahlt 10 bis 15 Euro weniger. Bei diesen Versionen wird auf dem Sperrbildschirm Werbung eingeblendet.
Vorteile
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Flüssiges Betriebssystem
  • Anbindung an Amazon-Dienste
Nachteile
Anwendungsgebiete
  • Videos, Musik, eBooks
  • Internet, Apps und Spiele

Die Fire Tablets von Amazon haben ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis (Test: Fire HD 8). Allerdings sind sie auch stark mit dem Amazon-Universum verknüpft. Als Betriebssystem kommt ein angepasstes Android namens Fire OS zum Einsatz. Das Fire HD 8 hat ein 8 Zoll großes Display, beim Fire HD 10 sind es 10 Zoll. Hier geht es zum Test des Fire HD 10 2019 (9. Gen.).

  • Grundsätzlich sind diese Tablets stark an die Dienste von Amazon gebunden wie Amazon-App, -Bücher, -Spiele, -Photos, Alexa und Prime Video.
  • Wer aber ohnehin viel eBooks, Musik oder Videos über Amazon kauft oder streamt oder den Fire TV Stick nutzt, wird mit den Tablets zufrieden sein.
  • Den Google Play Store gibt es nicht, sondern nur den Amazon Appstore, um Apps und Spiele zu installieren.
  • Unter Umständen fehlt also dort eine App, die ihr von Android-Smartphones her kennt.
  • Man kann aber bei einigen Modellen den Play Store nachträglich installieren.
  • Falls ihr die Tablets nutzt, um euren Kindern Videos zu zeigen, könnt ihr in den Einstellungen auch eine Kindersperre einrichten.
  • Wir empfehlen das „Fire HD 8“ mit 32 GB Speicher für 119,99 Euro oder das „Fire HD 10“ mit 64 GB Speicher für 204,99 Euro.

Preis-Leistungs-Alternative von Apple

iPad bei Amazon*

Preisvergleich bei Idealo

Vorteile
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Flüssiges iOS-Betriebssystem
  • Touch-ID-Fingerabdrucksensor (aber etwas langsam)
  • Hochwertige und an Tablet angepasste Apps
Nachteile
  • Geschlossenes System
  • Keine Speichererweiterung möglich
  • Nur passables Display
Anwendungsgebiete
  • Videos, Musik, eBooks
  • Internet, Apps, Spiele
  • (Mit Apple-Pencil: Zeichnen, Schreiben)

Wer das Apple-Ökosystem mag, kann auch ein iPad kaufen. Diese sind im Preis-Leistungs-Verhältnis ebenfalls unschlagbar und vergleichsweise nicht so teuer wie iPhones. Wir empfehlen die 2019er-Version mit 32 GB Speicher für derzeit 359 Euro . Wer noch 80 Euro drauf legt, bekommt 128 GB Speicher.

Test: Logitech-Crayon statt Apple-Pencil*

Android-Alternativen: Wer ein Android-Tablet ohne Amazon-Anbindung sucht, dem empfehlen wir das Samsung Galaxy Tab A510 mit 10-Zoll-Display für derzeit 186,87 Euro in der Wi-Fi-Variante mit Android 9.0 Pie.

Bevor ihr euch für ein Tablet entscheidet, solltet ihr auch die Meinungen der anderen GIGA-Redakteure lesen.

Das beste Tablet zum produktiven Arbeiten:
„Surface Book 2“ von Microsoft

Microsoft Surface 2 bei Amazon*

Preisvergleich bei Idealo

Vorteile
  • Windows-Laptop und Tablet in einem
  • Perfekt zum produktiven Arbeiten
  • Sehr anpassbar
Nachteile
  • Kein Google Play Store
  • Microsoft Store hat nur wenige Apps
Anwendungsgebiete
  • Büro-Aufgaben
  • Produktives Arbeiten
  • Windows-Programme
  • Nicht zu grafikintensive Spiele

Wer nicht nur Medieninhalte konsumieren, sondern auch produktiv arbeiten möchte, sollte sich ein Windows-Convertible zulegen, dass zugleich als Tablet genutzt werden kann. Die Königsklasse wäre hier das „Surface Book 2“.

  • Als Betriebssystem ist Windows 10 installiert.
  • 8 GB RAM und 256 GB Speicher sollten für die meisten Büro-Arbeiten genügen.
  • Microsoft hat zwar auch einen eigenen Store für Apps, allerdings sind dort im Vergleich zu Googles Play Store, Amazons Appstore oder Apples App Store nur sehr wenig Apps hoher Qualität vorhanden.
  • Dafür kann man hier aber auch normale Windows-Programme installieren.
  • Wer sich auch viele Filme, Bilder, Videos, Programme oder Spiele auf den Laptop zieht, sollte eher die Variante mit einer 512-GB-SSD auswählen.
  • Hier geht es zu den technischen Daten.

Grundsätzlich empfehlen wir das „Surface Book 2“ mit 13,5-Zoll-Display, Intel i7-CPU, 8 GB RAM und 256 GB SSD für 1770,41 Euro.

Als günstige Alternative empfehlen wir ein Microsoft Surface, entweder als Go-Version (weniger Leistung, günstiger) oder in der Pro-Version (mehr Leistung, teurer). Achtet hier unbedingt auf eine ausreichende interne Speichergröße.

Das beste High-End-Tablet: Galaxy Tab S6

Samsung Galaxy Tab S6.

Galaxy Tab S6 bei Amazon*

Preisvergleich bei Idealo

Vorteile
  • Android 9 als Betriebssystem
  • Sehr flüssige Animationen
  • Super-AMOLED-Display mit 10,5 Zoll und 2.560 x 1.600 Pixel
  • Extrem gute Farb- und Helligkeitswiedergabe
  • 4 Lautsprecher mit sehr gutem Klang
  • Schneller Prozessor (Snapdragon 855, 6 GB RAM)
  • Samsung DeX-Modus integriert
  • Inklusive Stylus „S Pen“
Nachteile
  • 16:10-Displayformat etwas ungünstig für das Schreiben mit dem „S Pen“.
Anwendungsgebiete
  • Videos, Musik, eBooks
  • Internet, Apps und auch aufwendige Spiele
  • Mit „S Pen“: Schreiben, Notizen
  • Mit gekaufter Bluetooth-Tastatur auch einfache Office-Arbeiten möglich.

Wer ein absolutes Highend-Tablet mit Android 9 haben möchte, greift zum „Samsung Galaxy Tab S6“.

  • Sogar Samsungs DeX-Modus ist inbegriffen, mit dem ihr das Tablet wie einen PC mit klassischer Desktop-Oberfläche nutzen könnt.
  • Ebenfalls dabei ist ein Stylus: Der „S Pen“, womit man auf dem Tablet schreiben und zeichnen kann.
  • Das Tablet ist also für so gut wie jeden Einsatzzweck geeignet.
  • PC-Mäuse und Tastaturen werden auch unterstützt.
  • Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 652 Euro.
  • Das Tablet gibt es auch in einer LTE-Variante, falls ihr unterwegs mobiles Internet benötigt, für 899 Euro.
  • Tipp: Kauft euch noch eine Bluetooth-Tastatur für euer Tablet, um damit vernünftig schreiben zu können.

Den Vorgänger „Samsung Galaxy Tab S4“ gibt es auf Amazon noch für 475 Euro zu kaufen. Allerdings hat es Android 8.1 und nur 4 GB RAM. Hier geht es zum Test. Dennoch ist es extrem schnell, steckt Multitasking weg wie nichts und zockt grafikintensive 3D-Games wie ein Champion.

Das ist die High-End-Alternative von Apple: iPad Pro (2019).

Tablet-Kaufberatung: Was muss ich wissen?

Damit ihr beim Tablet-Kauf auch das für euer Geld bekommt, was ihr möchtet, haben wir hier die wichtigsten Fragen zusammengefasst, die ihr für euch beantworten solltet.

Die besten Tablets | Amazon-Bestseller*

Welches Betriebssystem: Apple, Android oder Windows?

Wie bei Smartphones dominieren auch bei Tablets zwei Betriebssysteme:

  1. Tablets mit Apples Betriebssystem iOS werden „iPads“ genannt und werden ausschließlich von Apple selbst produziert.
  2. Tablets mit Googles Betriebssystem Android heißen Android-Tablets. Neben Google gibt es viele unterschiedliche Hersteller.
  3. Amazon nutzt auf seinen Geräten „Fire OS“, das auf Android basiert.

Dann gibt es aber auch noch Tablets mit Microsofts Windows-Betriebssystem wie die „Surface Pro“-Reihe. Dabei handelt es sich aber eher um kleinere, mobile Büro-Laptops, die auch als Tablet nutzbar sind. Daher mögen sie für den einen oder anderen nicht wirklich als Tablet zählen. Auch hier gibt es viele unterschiedliche Hersteller.

Wofür und wie nutze ich das Tablet hauptsächlich? Betriebssystem-Empfehlung
  • Videos und Musik
  • Apps und Spiele (Play Store)
  • Google-Dienste (Google Maps, Drive, Gmail, Kalender, …)
  • Hohe Anpassbarkeit (mehr Freiheiten)
  • Android-Betriebssystem relativ offen
  • Einfacher Datenaustausch zwischen Tablet und PC
  • Verhältnismäßig günstiger Preis
Android / Fire OS
  • Videos und Musik
  • Apps und Spiele (App Store)
  • Apple-Dienste (iTunes, iCloud, …)
  • Geringere Anpassbarkeit (anfängerfreundlicher)
  • iOS-Betriebssystem stark abgeschottet
  • Mitunter umständlicher Datenaustausch zwischen Tablet und PC
  • Angemessener Preis
iOS
  • Büro- und produktives Arbeiten
  • Excel-, Word-, und PowerPoint-Dokumente erstellen und bearbeiten
  • Apps und Spiele (Microsoft Store)
  • Steam-Spiele (sofern genügend Leistung vorhanden)
  • Ähnliche Programme ausführen wie auf meinem Windows-PC
  • Hohe Anpassbarkeit
  • Einfacher Datenaustausch zwischen Tablet und PC
  • Preise von günstig bis teuer
Windows

Grundsätzlich sind iPads anfängerfreundlicher und nutzen den Apple-Dienste wie den App Store, iTunes und die iCloud. Android lässt sich dagegen sehr viel mehr individualisieren und je nach Modell recht einfach rooten, wodurch fortgeschrittene Anwender noch mehr aus ihren Geräten herausholen können. Wer ein Tablet benötigt, mit dem er beruflich oder privat auch produktiv arbeiten möchte, sollte sich eher ein Windows-Convertible kaufen – das ist ein Windows-Laptop, dessen Bildschirm sich abnehmen und als Tablet nutzen lässt.

Einfacher Datenaustausch: Android-Smartphones und -Tablets lassen sich per USB-Kabel einfach an den PC anschließen, um Daten, Bilder, Videos oder Musik zu kopieren. Bei iPhones und iPads ist das mitunter nicht so einfach und ihr benötigt eine Synchronisierungs-Software wie iTunes.

Beim Android-Betriebssystem solltet ihr noch auf die Versionsnummer achten. Aktuell ist Android 9.0 Pie. Android 8.1 oder 8.0 sowie 7.1 wären auch noch in Ordnung. Ältere Android-Versionen würden wir nicht mehr empfehlen.

Wie groß soll das Tablet sein?

Eine Bildschirmdiagonale von 8 Zoll entspricht ungefähr 20 cm. Ein solches Display lässt sich noch relativ gut in einer Hand halten und mit der anderen bedienen. Wer das Tablet auch als TV-Ersatz nutzt, sollte eine Bildschirmdiagonale größer gleich 10 Zoll nutzen (≥ 25 cm). Außerdem sollten Tablets mindestens eine Auflösung von 1280 x 800 Pixel haben.

Fazit: Wer viel Videos schaut, sollte ein Tablet ab 10 Zoll wählen.

Wie groß soll der Speicher sein?

Wer viele Bilder, Videos und Filme auf seinem Tablet speichern möchte, braucht genügend internen Speicher. Heutzutage sollten es dann mindestens 32 GB sein. Außerdem ist idealerweise noch ein microSD-Kartenslot vorhanden, um den Speicher bei Bedarf mit einer microSD-Karte erweitern zu können.

iPads haben keine microSD-Kartenerweiterung!

Die besten microSD-Karten | Amazon-Bestseller*

Wie groß sollte der Arbeitsspeicher im Tablet sein (RAM)?

Wenn ihr auf dem Tablet fordernde Spiele spielen möchtet, empfehlen wir mindestens 2 GB. Das Amazon Fire HD 8 kommt da mit 1,5 GB RAM schon an seine Grenzen. Ihr solltet also mindestens das Amazon Fire HD 10 mit 2 GB RAM, das Galaxy Tab S4 oder gleich ein Convertible wählen. Für einfaches Browsing, Musik hören und einfache Spiele genügen auch 1,5 bis 2 GB RAM.

Wie wichtig ist Akku-Durchhaltevermögen?

Wie lange ein Akku wirklich durchhält, merkt man meistens erst, wenn man das Tablet eine Weile genutzt hat. In der Regel sind die Akku-Angaben der Hersteller übertrieben, da diese auf speziellen Laborbedingungen basieren, die im Alltag niemand erreicht. Wer mit seinem Tablet nur im Internet surft oder liest, wird es länger nutzen können als jemand, der damit nur Filme schaut oder viele Spiele spielt.

Akkudauer: Je heller das Display eingestellt ist, desto kürzer hält der Akku durch!

Möchtet ihr unterwegs im Internet surfen?

Normalerweise verfügen Tablets nur über WLAN und Bluetooth. Das heißt, ihr könnt unterwegs nicht mobil im Internet surfen. Falls ihr dies trotzdem möchtet, gibt es aber einige Tablets als LTE- beziehungsweise 4G-Version. Außerdem kann man auch via Tethering über das eigene Smartphone unterwegs mit dem Tablet auf das Internet zugreifen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Tablets in Deutschland

Möchtet ihr mehr als 100 Euro für euer Tablet ausgeben?

Wir beantworten diese Frage für euch mit einem: Ja. Denn wir können Tablets unter 100 Euro nicht empfehlen. Erst in der Preiskategorie von 100 bis 300 Euro werdet ihr auch glücklich werden, da beispielsweise das Betriebssystem flüssig läuft und genügend Leistung vorhanden ist, um bequem zwischen Apps hin und her zu wechseln. Außerdem ist die Auflösung bei zu günstigen Tablets oft sehr niedrig, was sich negativ auf die Bildqualität auswirkt.

Wenn ein Tablet mehrere Jahre im Einsatz sein soll, empfehlen wir in der Preisspanne von 200 bis 300 Euro zu schauen. Für ein professionelles Gerät mit schneller CPU und Multitasking für intensive Anwendungen empfehlen wir sogar, 400 bis 500 Euro einzuplanen. Laptop-Convertibles liegen noch höher im Bereich von 500 bis 2000 Euro.

Fazit: Man sollte mehr als 100 Euro für ein vernünftiges Tablet ausgeben. Richtig gute Tablets gibt es ab 200 bis 300 Euro. Hier sind aber nicht die Laptop-Convertibles gemeint, die preislich noch höher liegen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung