Der Start des neuen Streamingdienstes „Disney+“ steht nun auch bei uns kurz bevor. Das „Haus der Maus“ gibt auf ihrer Hilfe-Seite bereits an, auf welchen Geräten der Video-on-Demand-Dienst zum Deutschland-Start laufen wird. Dabei wurde jetzt, kurz vor dem Europa-Start, nochmal eine große Geräte-Gruppe hinzugefügt.

Disney+ | „Start Streaming“-Trailer.

Angebot: 10 Euro beim „Disney+“-Jahresabo sparen (bis 23.03.2020)

Auf diesen Geräten wird es eine „Disney+“-App geben

Disney will seinen Streamingdienst möglichst breit auf dem Markt positionieren. Nach einigem Hin und Her und weiteren Spekulationen gab Amazon nun per Pressemitteilung bekannt, dass die verschiedenen „Amazon Fire“-Geräte ebenfalls zum Deutschland-Start am 24. März 2020 unterstützten werden. Somit gibt es jetzt eigentlich nur noch eine größere Geräte-Gruppe auf der „Disney+“ (zumindest zum Start) nicht verfügbar sein wird.

Mobilgeräte, die eine „Disney+“-App anbieten:

  • Android (ab Version 5.0)
  • iPhone (ab iOS 11)
  • iPad (ab iOS/iPadOS 11.0)
  • Amazon Fire-Tablets

Set-Top-Boxen/Streaming-Sticks, die von „Disney+“ unterstützt werden:

  • Android TV (ab Version 5.0)
  • Apple TV (ab der 4. Generation)
  • Chromecast (über Android, iOS & Chrome-Browser)
  • Geräte mit Apple AirPlay
  • Amazon Fire TV

Smart-TVs, auf denen es eine „Disney+“-App gibt:

  • LG Smart-TVs (ab WebOS 3.0)
  • Samsung Smart-TVs (Modelle ab 2016 mit Tizen-OS)
  • Android TV-Geräte (ab Version 5.0)
  • Amazon Fire TV Edition Smart-TVs

Spielekonsolen, die von „Disney+“ unterstützt werden:

  • Playstation 4
  • Xbox One

Browser, mit denen ihr „Disney+“ sehen könnt:

  • Chrome (ab 75)
  • Firefox (ab 68)
  • Internet Explorer 11
  • Sarfari (ab 11)

Alle Infos zu „Disney+“ – Preis, Start & Inhalte

Bilderstrecke starten(50 Bilder)
Nostalgie TV: 50 Kinderserien der 90er zum „Durchzappen“

Welche Geräte fehlen?

Nachdem nun auch die verschiedenen Fire-TV-Geräten und Fire-Tablets offiziell eine „Disney+“-App erhalten, ist jetzt nur noch das Fehlen von einer größeren Geräte-Gruppe zu verschmerzen: Die Nintendo Switch und Switch Lite.

Hierzulande bietet die Nintendo Switch an Streamingdiensten aktuell nur YouTube. Wenn man seinen Blick in Richtung USA schweifen lässt, ist die fehlende Unterstützung der Nintendo-Konsole durch „Disney+“ aber seltsamer, als auf den ersten Blick ersichtlich.

Immerhin war Hulu im November 2017 der erste Streamingdienst auf der Switch – und Hulu gehört mit einer überwiegenden Mehrheit ebenfalls zur Walt Disney Company. Mit seiner familienfreundlichen Ausrichtung wäre „Disney+“ dazu der perfekte Streamingdienst auf der Switch. Die Frage, warum Disney und Nintendo hier nicht von Anfang an zusammenarbeiten, bleibt vorerst jedoch offen.

Falls die erwähnten oder weitere Smart-Devices, Konsolen oder ähnliches zum späteren Zeitpunkt unterstützt werden, erfahrt ihr das natürlich hier auf GIGA.

Wie schaust du Filme & Serien?

Dank Streamingdiensten ist man heutzutage nicht mehr auf das lineare Fernsehprogramm und die ständigen Serien-Wiederholungen der TV-Sender angewiesen. Die lange Zugfahrt lässt sich mit einem Film auf dem Smartphone verkürzen. Und durch die immer erschwinglicheren Preise und bessere Lampenlebensdauer können sich heute auch immer mehr Leute mit einem Beamer den Traum vom Heimkino erfüllen. Wir fragen die GIGA-Community deshalb: Wie schaut ihr Filme und Serien?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.