Die Samsung-Galaxy-S22-Modelle unterscheiden sich in Display-Größe, Auflösung, Bildwiederholfrequenz und Helligkeit. Worauf ihr vor dem Kauf achten solltet und welches Modell für euch das richtige ist, erklären wir hier.

 
Samsung Electronics
Facts 

Display-Größe und Auflösung des Samsung Galaxy S22, Plus und Ultra

Die Display-Größen unterscheiden sich, je nachdem welches Samsung-Galaxy-S22-Modell ihr kauft. Alle Details zu den Displays zeigt euch unsere Tabelle:

Gerät Display & Auflösung Bildwiederholrate Helligkeit
S22
70,6 x 146 x 7,6 mm
ca. 167 g
6,1 Zoll
2.340 × 1.080 px
LTPO-Technik
Min: 48 Hz
Max: 120 Hz
1300 Nits
S22 Plus
75,8 x 157,4 x 7,6 mm
ca. 195 g
6,6 Zoll
2.340 × 1.080 px
LTPO-Technik
Min: 48 Hz
Max: 120 Hz
1750 Nits
S22 Ultra
77,9 x 163,3 x 8,9 mm
ca. 228 g
6,8 Zoll
3.088 × 1.440 px
LTPO-2.0-Technik
Min: 1 Hz
Max: 120 Hz
1750 Nits

Wie flüssig sind die Displays?

Alle drei S22-Modelle haben eine Bildwiederholrate von 120 Hz, wodurch die Animationen sehr flüssig und geschmeidig wirken. Der wichtigste Unterschied ist Folgender: Das „Samsung Galaxy S22 Ultra“ hat ein Display mit LTPO-2.0-Technik, wodurch es die Bildwiederholrate bei statischen Bildschirminhalten auf 1 Hz heruntertakten kann. Dadurch wird mehr Akku gespart als bei einer minimalen Bildwiederholrate von 48 Hz der beiden anderen S22-Modelle.

Wie hell sind die Displays?

Alle drei S22-Displays sind mit maximalen 1300 beziehungsweise 1750 Nits sehr hell und dadurch auch im Sommer bei strahlendem Sonnenlicht gut abzulesen. Das „Samsung Galaxy S22“ und „S22 Plus“ können aber deutlich heller leuchten.

Wie wirkt sich das Display auf die Akkuleistung aus?

Samsung hat die Akkus des „Galaxy S22“ und „ Galaxy S22 Plus“ verkleinert im Vergleich zu den S21-Vorgängern:

Modell Akkukapazität Vorgänger (S21)
S22 3.700 mAh 4.000 mAh
S22 Plus 4.500 mAh 4.800 mAh
S22 Ultra 5.000 mAh 5.000 mAh

Da die Vorgänger mit der gleichen Display-Frequenz arbeiteten, kann dadurch die Akkulaufzeit dieser beiden S22-Modelle abnehmen, wenn Samsung dort nicht per Software oder Hardware gegengesteuert hat. Beim „S22 Ultra“ bleibt der große 5.000-mAh-Akku hingegen erhalten.

Schade: Während Apple mit den iPhone-13-Modellen und den 120-Hz-Displays die Akkus vergrößert hat, macht Samsung die Akkus kleiner.

 

Fazit: Welche Display-Größe ist die beste?

Wer maximale Akkulaufzeit und ein großes Display bevorzugt, kann das „S22 Ultra“ kaufen. Das „S22 Plus“ ist für alle, welche die maximale Helligkeit wünschen, jedoch ein kleineres 6,6-Zoll-Display mögen. Wer kleinere Smartphones bevorzugt, kauft das reguläre „S22“. Bei letzteren beiden Modellen KANN es aber zu geringeren Akkulaufzeiten kommen, im Vergleich zu den S21-Vorgängern.

Samsung Galaxy S22
Samsung Galaxy S22
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.06.2022 20:19 Uhr
Samsung Galaxy S22 Plus
Samsung Galaxy S22 Plus
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.06.2022 16:11 Uhr
Samsung Galaxy S22 Ultra
Samsung Galaxy S22 Ultra
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 29.06.2022 20:16 Uhr

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).