Dying Light 2 sollt ihr jahrelang spielen – und neue Inhalte bekommen

Daniel Kirschey 2

Im Frühling 2020 will Techland Dying Light 2 veröffentlichen. Wenn es nach dem Entwickler geht, sollt ihr dem Spiel aber noch im Jahr 2024 frönen. Wie sich Dying Light 2 spielt und warum es auch noch vier Jahre nach Veröffentlichung mit frischem Inhalten bereichert wird, erfahrt ihr hier.

Dass Techland sich auf ein Spiel fokussieren kann, hat der polnische Entwickler schon mit dem ersten Teil von Dying Light bewiesen. Auch der Nachfolger soll eine Menge Updates nach Erscheinen erhalten – dazu sollen kostenlose wie auch Bezahl-DLCs zählen. Mit Dying Light 2 will Techland nämlich ähnlich verfahren wie schon mit dem Vorgänger. Das wird Spieler des ersten Teils freuen. Denn wie es momentan aussieht, entwickelt Techland die positiven Seiten des ersten Teils gekonnt weiter und baut auf ihnen auf.

Schaut euch eine knappe halbe Stunde Zombie-Gameplay an:

Dying Light 2 – Gameplay-Demo.

Dying Light 2 wird sich ständig verändern – und ihr seid der Grund dafür

Neue Funktionen kommen aber natürlich auch dazu. Eines der wichtigsten neuen Features im Spiel ist der Umstand, dass jede eurer Handlungen die Spielwelt verändert. Das betrifft kleine Veränderungen wie beispielsweise der Tod eines NPCs – bis hin zu Veränderungen der gesamten Spielwelt: Ein NPC liegt schwer getroffen am Boden. Verfolgt ihr weiter das Missionsziel oder kümmert ihr euch um ihn? Ratet mal, was passiert, wenn ihr weiter rennt, ohne ihm zu helfen.

Wie ihr euch im Video anschauen könnt, entscheidet ihr euch an einer Stelle im Spiel dafür, die Wasserpumpen einzuschalten – oder eben nicht. Stellt ihr sie an, bekommen viele Bewohner der Stadt zwar wieder Zugang zu frischem Wasser, dafür wird ein Gebiet genau dieser Stadt zugänglich, das zuvor geflutet war. Klingt erst einmal positiv … bis die extra harten Zombies mit Stacheln an den Armen hervor kriechen, die vom Wasser bedeckt waren. Na dann, viel Spaß mit den Viechern.

Das könnte euch auch interessieren:

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
HORROR: Die besten Gruselspiele, die 2019 und 2020 aus ihrem Grabe kriechen

Mehr Futter für die Spieler

Um die Spieler von Dying Light 2 bei der Laune zu halten, verspricht Lead Game Designer Tymon Smektala DLCs und Updates, wie Gamepro berichtet.

„Wir wissen, dass viele Fans auf DLCs, Updates und zusätzliche Inhalte warten werden. Und wir versprechen, dass wir ihnen genau das liefern werden.“

Der Plan ist, Dying Light 2 genau solange mit frischen Inhalten zu versorgen, wie den ersten Teil der Reihe. Der wurde insgesamt vier Jahre mit Updates und DLCs versorgt. Das würde also bedeuten, dass ihr noch im Jahr 2024 mit neuen Inhalten für Dying Light 2 rechnen könnt. Ob sich das am Ende bewahrheiten wird, bleibt erst einmal offen.

Hey, ihr da: Auf welches Next-Gen-Spiel freut ihr euch am meisten?

PS5 und Xbox Scarlett grinsen uns schon aus der Zukunft entgegen, aber welche Spiele sind es eigentlich, die auf uns warten? Und, noch viel interessanter: Auf welche dieser Titel WARTET ihr tatsächlich? Weswegen zittern euch schon jetzt die Finger? Welches Spiel verfolgt euch jeden Nacht im Traum?! Uaaah – aufregend!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung