Wenn ihr die Dienste von „Eismann“ nicht länger in Anspruch nehmen möchtet oder bei einem anderen Anbieter fündig geworden seid, dann könnt ihr euer Konto kündigen. Wie ihr dabei vorgeht, erklären wir euch hier auf GIGA. 

Das Positive vorab: Die Kündigung bei „Eismann“ ist nicht kompliziert, es gilt jedoch einige Details zu beachten. In diesem Artikel zeigen wir euch, worauf ihr bei der Kündigung achten solltet. 

Darum solltet ihr euren Handyvertrag kündigen: 

Eismann kündigen: So geht ihr vor  

Die Kündigung bei „Eismann“ ist nur schriftlich möglich. Eure spezifische Kündigungsfrist und Mindestvertragslaufzeit entnehmt ihr euren Vertragsunterlagen. Solltet ihr die Kündigungsfrist verpassen, verlängert sich das Vertragsverhältnis automatisch um die Länge der ursprünglichen Vertragsdauer. Bei einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten beträgt die Kündigungsfrist drei Monate zum Vertragsende. Bei der Kündigung geht ihr wie folgt vor: 

  1. Gebt in dem Schreiben euren vollständigen Namen, eure Adresse und eure Kundennummer an. 
  2. Fordert die Kündigung zum nächstmöglichen Zeitpunkt und verlangt eine Kündigungsbestätigung
  3. Verschickt die Kündigung als Einschreiben an Eismann Tiefkühl-Heimservice GmbH, Kundenservice, Seibelstraße 36, 40822 Mettmann. Dadurch könnt ihr im Streitfall immer belegen, dass die Kündigung bei dem Anbieter eingegangen ist. 
  4. Schickt das Schreiben alternativ per E-Mail an service@eismann.de oder per Fax an 02104-219851. Der Vorteil dieser Möglichkeiten liegt darin, dass ihr in Form der Lesebestätigung beziehungsweise in Form des Fax-Sendeprotokolls über einen kostenlosen Zugangsnachweis verfügt.   

Wenn ihr die Kündigung online verschicken wollt, aber die Verbindung spinnt:

Eismann kündigen: Kostenlose Vorlage 

Seid ihr euch unsicher wie ihr das Kündigungsschreiben aufsetzt, habt ihr auch die Möglichkeit, eine kostenlose Vorlage aus dem Internet zu nutzen. Auf „Aboalarm“ könnt ihr alle benötigten Informationen in die Vorlage eintragen und das Schreiben anschließend entweder ausdrucken oder für einen Aufpreis von 3,99 € bis 4,99 € direkt über Aboalarm verschicken. 

Wie nutzt ihr das Internet? (Umfrage)

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.