Wenn ihr den Fehler „ERR_CONNECTION_TIMED_OUT“ im Browser seht, kann das mehrere Ursachen haben. Was ihr am Computer, Server und in Wordpress tun könnt, um den Fehler zu beheben, zeigen wir euch hier.

Was ist ERR_CONNECTION_TIMED_OUT?

Der Fehler ERR_CONNECTION_TIMED_OUT bedeutet übersetzt „Verbindungsaufbau dauerte zu lange“. Wenn euer Browser also eine Webseite aufgerufen hat, der Server aber für 30 Sekunden nicht reagiert, bricht der Browser den Verbindungsversuch ab. Wenn ihr selber einen Server habt, der den Fehler produziert, bedeutet der Fehler laut Wordpress-Support-Dokument Folgendes:

„Eure Webseite versucht mehr zu tun, als euer Server verwalten kann.“

Der Browser Google Chrome zeigt dann oft „This site can't be reached“ an (Diese Seite kann nicht erreicht werden).

So behebt ihr den Fehler „ERR_CONNECTION_TIMED_OUT“

Am System selbst

Prüft zunächst, ob der Fehler auch auf anderen Computern oder Browsern auftritt. Falls der Fehler nur auf bestimmten Geräten oder Browsern angezeigt wird, liegt die Ursache vermutlich an den jeweiligen Browser- oder Computer-Einstellungen. Das könnt ihr tun:

  1. Prüft, ob die Internetverbindung ansonsten funktioniert. Ruft dazu eine andere Webseite auf.
  2. Startet den Router neu.
  3. Prüft und repariert die Hosts-Datei, falls nötig.
  4. Löscht alte Browserdaten und den Cache.
  5. Prüft eure statische IP-Adressen und ändert gegebenenfalls den DNS-Server.
  6. Löscht den DNS-Cache.
  7. Prüft, ob der DNS eurer Domain richtig auf euren Hosting-Provider eingestellt ist.
  8. Prüft eure Proxy-Einstellungen, deaktiviert sie temporär, sofern genutzt.
  9. Prüft eure VPN-Einstellungen, deaktiviert sie temporär, sofern genutzt.
  10. Prüft Firewalls und Antiviren-Software, deaktiviert sie temporär.
  11. Fragt bei eurem Provider nach, ob dort eure angefragte Webseite blockiert wird oder eine Störung vorliegt.

Um die Ursache zu finden, empfehlen wir nacheinander jeweils einzelne Einstellungen wie Proxy-, VPN- und Firewall zu deaktivieren. Wenn das Fehler danach verschwindet, lag es an der vorher geänderten Einstellung.

In Wordpress

  1. Deaktiviert alle Plug-Ins. Ist der Fehler dann behoben, aktiviert die Plug-Ins einzeln, um herauszufinden, welches den Fehler verursacht.
  2. Wechselt zum Standard-Wordpress-Theme.
  3. Erhöht das Speicher-Limit in „wp-config.php“. Wenn ihr Shared-Hosting nutzt, fragt bei eurem Provider nach, ob er das für euch tun würde.
  4. Erhöht die maximale Ausführungszeit in der Datei „php.ini“ (Keine Core-Datei von Wordpress). Wenn ihr nicht sicher seid, wie man diese editiert, kontaktiert euren Hosting-Provider.

Quelle: Wordpress.org