Escape Room trifft VR: Wir haben Huxley ausprobiert

Alexander Gehlsdorf

Virtual Reality ist noch immer teuer, sodass sich nur die wenigsten Spieler ein solches Gerät ins eigene Wohnzimmer holen. Allerdings gibt es ja noch andere Möglichkeiten, den VR-Trend selbst auszuprobieren. Wir haben uns Huxley angesehen, eine Mischung aus Escape Room und Virtual Reality. Wie gut wir uns dabei geschlagen haben, erfährst du im Video. 

Eigentlich ist das Berliner Unternehmen EXIT auf Escape Rooms spezialisiert. Egal ob Mittelalter, Horror oder Spionage-Setting, für jeden Geschmack ist hier etwas dabei. 2017 hat sich EXIT jedoch an ein vollkommen neues Projekt gewagt.

Unter dem Titel EXIT VR wurde Huxley geboren: Der erste Escape Room in der Virtual Reality. Wir haben EXIT VR besucht und uns Huxley einmal genau angesehen. Unsere Eindrücke sowie ein Meerschweinchen mit rosaroter Brille findest du im Video:

Escape Room trifft VR: Wir haben Huxley ausprobiert.

EXIT Locations gibt es inzwischen nicht nur in Deutschland, sondern auch in mehreren Ländern auf der ganzen Welt. Eine Liste aller Städte findest du auf der offiziellen Webseite. Wenn du also einmal selbst Huxley oder auch den Nachfolger Huxley 2 – The Adventure Begins ausprobieren möchtest, musst du dafür nicht zwingend nach Berlin reisen.

Was hältst du von der Idee, Escape Rooms in die virtuelle Realität zu verlagern? Denkst du , dass das Ganze Potenzial hat? Oder  wird der VR-Trend sowieso bald wieder abflachen? Schreib uns deine Meinung gerne in die Kommentare.

Was waren eure größte Enttäuschungen 2019? (Umfrage)

2019 war ein tolles Jahr für Gamer auf jeder Plattform. Allerdings gab es auch eine Handvoll Spiele, die einfach nur ein Schlag ins Gesicht waren. Jetzt dürft ihr uns verraten, welche Titel euch in diesem Jahr so richtig enttäuscht haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung