Fitbit-Konto und Daten löschen: Vor der Google-Übernahme aufräumen

Marco Kratzenberg

Für mehr Einfluss im Smartwatch-Markt hat Google Fitbit übernommen. Das passt nicht jedem, weswegen sich manche Anwender fragen, wie sie ihr Fitbit-Konto löschen und ihre Fitbit-Daten resetten können, bevor die Suchmaschinen-Krake die Daten übernimmt. GIGA zeigt es euch.

28 Millionen Fitbit-Nutzer werden mitgekauft, wenn Google den Anbieter der beliebten Fitness-Tracker übernimmt. Viele Anwender sind davon aber gar nicht begeistert und wollen nicht, dass ihre Gesundheits-Werte im Datenbestand von Google landen. So wollen nun zahlreiche Anwender sogar auf andere Fitness-Uhren umsteigen und ihre Daten und Konten bei Fitbit löschen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Top 10: Die aktuell beliebtesten Fitness-Tracker in Deutschland

Fitbit-Daten und Konto löschen – so geht’s

Der Weg zur Löschung des Kontos unterscheidet sich von Modell zu Modell. Wir haben beispielsweise zwei unterschiedliche Anleitungen, wie ihr ein Fitbit Charge 2 und Charge 3 auf Werkseinstellungen zurücksetzt.

Generell solltet ihr Folgendes wissen: Eure Fitbit-Daten werden gelöscht, wenn ihr euer Fitbit-Konto löscht oder das Gerät aus dem Konto entfernt.

So löscht ihr euer Fitbit-Konto (und damit auch die Daten):

In der Fitbit-App:

  1. Öffnet die Fitbit-App.
  2. Tippt auf „Heute“ und anschließend auf euer Profilbild.
  3. Scrollt herunter und tippt anschließend auf „Daten verwalten“.
  4. Dort befindet sich der Menüpunkt „Konto löschen“.
  5. Tippt darauf und folgt den Anweisungen und bestätigt die Sicherheitsfragen, um euer Fitbit-Konto dauerhaft zu löschen.

Im Browser auf Fitbit.com:

  1. Meldet euch auf der Webseite Fitbit.com an und klickt dann im Dashboard auf das Zahnrad-Icon, um zu den Einstellungen zu gelangen.
  2. Scrollt den Bildschirm herunter und klickt dort auf „Konto löschen“. Ihr müsst noch ein paar Bestätigungen machen und dann wird das Konto gelöscht und ihr ausgeloggt.

Bitte beachten: Die Datenlöschung erfolgt nicht sofort!

Innerhalb der ersten 7 Tage könnt ihr das Konto wiederherstellen, indem ihr euch wieder anmeldet. Nach Ablauf dieser Woche kann das Konto aber nicht mehr wiederhergestellt werden. Allerdings sind die Daten immer noch vorhanden. Die werden – je nach Art der Daten und firmeninterner Backup-Routinen – im Laufe der folgenden 30 bis 90 Tage verschwinden.

Überlegt ihr bereits auf eine Apple Watch umzusteigen? Hier ein paar Tipps:

Tipps für die Apple Watch.

Zum Verkauf: Fitbit-Daten vom Gerät löschen

Wenn man Google nicht traut und seine Fitbit-Daten löschen will, heißt das ja nicht, dass man die nun nutzlose Fitness-Smartwatch behalten muss. Andere freuen sich vielleicht über die Uhr und zahlen euch noch etwas dafür. Bevor ihr die Uhr allerdings verkauft, solltet ihr eure persönlichen Daten und Einstellungen vom Fitbit-Gerät entfernen.

In den meisten Fällen geht das in der Uhr selbst, aber die Option findet sich an unterschiedlichen Stellen.

Modell Menü-Einstellung
Ace 2 oder Inspire-Serie Ace 2 vorher ans Ladekabel anschließen. In den Einstellungen auf „Benutzerdaten löschen“ tippen.
Aria und Aria 2 Aria: Batterie für mindestens 10 Sekunden entfernen.

Aria 2: Batterie entfernen. Kleinen Knopf über Batterieplatz mindestens 10 Sekunden drücken. Dabei Batterie wieder einsetzen.

Charge 3, Ionic, Versa In der Einstellungs-App auf „Über“ tippen. Dann – je nach Modell – auf „Werkseinstellungen Zurücksetzen“ oder „Benutzerdaten löschen“.

Hat euch diese Anleitung geholfen? Auf welchen Fitnesstracker wollt ihr jetzt umsteigen – und warum auf den? Verratet es uns in den Kommentaren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung