GIGA-Redakteure stellen sich vor: 7 Fragen an Hardware-Experte Robert Kohlick

Robert Kohlick

Hinter jedem Artikel auf GIGA.de steht einer unserer Autoren – keine leblose Schreibmaschine, sondern ein ganz normaler Mensch wie du. Wir haben alle unsere Stärken und Schwächen, die unterschiedlichsten Meinungen und einen eigenen Charakter. Alles Dinge, die euch jeder unserer Redakteure einzeln näherbringen will. Den Anfang macht unser Gaming-Hardware-Experte Robert Kohlick.

GIGA-Redakteure stellen sich vor: 7 Fragen an Hardware-Experte Robert Kohlick
Bildquelle: Severin Pick @ GIGA.

Frage #1: Wer bist du? 

Hey, mein Name ist Robert Kohlick, ich bin 25 Jahre jung und Online-Redakteur bei GIGA TECH.

Frage #2: Wie lange bist du schon bei GIGA und was machst du hier überhaupt?

Ich bin seit Anfang 2018 ein Teil des Redakteur-Inventars von GIGA TECH und gehöre mit meinem Namensvetter Robert Kägler zu den Nestküken unter den Kollegen. Anfangs war ich für den Social-Bereich zuständig, inzwischen kümmere ich mich als Gaming-Hardware-Experte um alles, was ihr in eurem PC verbaut oder anschließt, um damit spielen zu können: Grafikkarten, Prozessoren, Gaming-Headsets, -Tastaturen und -Mäuse – das ist mein Fachgebiet. Ihr fragt euch, warum ihr mir vertrauen solltet? Denkt ihr wirklich, dass diese Augen lügen können?

Frage #3: Was kannst du besonders gut? 

Mir einreden, dass die Overclocks meines Arbeitsspeichers, meiner Grafikkarte und meines Prozessors stabil sind, auch wenn ich immer mal wieder Bluescreens kriege.

Frage #4: Wo bist du richtig schlecht drin?

Malen und Zeichnen sind für mich Bücher mit sieben Siegeln. Immer, wenn ich mit meinen Freunden Activity spiele und ich zeichnen muss, rollen alle aus meinem Team mit den Augen. Dabei gebe ich mir doch immer so große Mühe …

Frage #5: Was ist ein Lifehack, den deiner Meinung nach jeder kennen sollte?

Mir geht es des Öfteren so, dass ich AA-Batterien für meinen Xbox-Controller brauche, aber nur AAA-Modelle in der Wohnung finde. Doch Physik sei dank kann ich auch die kleinen Energiespeicher nutzen, um meinen Controller zum Laufen zu bringen. Dafür rolle ich ein bisschen Alufolie zu einer Kugel zusammen, die als Überbrückung der Kontakte von Controller und Batterie dient und lege diese mit ins Batteriefach. Fertig.

Bilderstrecke starten
26 Bilder
25 Lifehacks, die du WIRKLICH nützlich finden wirst.

Frage #6: Was war dein größter Fehlkauf?

Ganz klar das Logitech MOMO Racing Wheel – ein PC-Lenkrad mit Halbautomatik-Schaltung und Gas-/Bremspedal. Ich habe mir das Teil geholt, um damit vernünftig GRID zocken zu können, und das hat auch echt Laune gemacht! Jeden Tag verbrachte ich Stunden damit, mir einen Pokal nach dem anderen zu schnappen.

Nachdem ich das Spiel durchgespielt hatte, flachte meine Begeisterung für Rennspiele jedoch schlagartig ab. Und wenn ich doch nochmal in einen Racer reinspielte, hatte ich keine Lust darauf, deswegen das ganze Equipment aufzubauen. Seitdem verstaubt das gute Stück in meinem Schrank. Verkaufen will ich es aber trotzdem nicht. Kann ja sein, dass mich doch irgendwann wieder der „Need for Speed“ packt.

Frage #7: Welche aktuelle Technik begeistert dich aktuell am meisten?

Ganz klar Augmented Reality. Die Vorstellung, dass ich irgendwann keinen Fernseher mehr im Wohnzimmer stehen habe, sondern mir mein Fenster mit Netflix einfach so an die Wand klatsche, finde ich absolut genial. Beim Kochen kann ich mir auf diese Weise immer mal wieder das Rezept einblenden lassen, bei einer Reparatur das Handbuch des jeweiligen Gerätes oder vielleicht sogar den Videochat mit dem Support-Mitarbeiter.

Erste Geräte wie Microsofts HoloLens zeigen ja schon, wo die Reise hingehen könnte. Jetzt müssen die Brillen nur noch deutlich kompakter, preiswerter, schicker und leistungsfähiger werden. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.

Wenn ihr sonst noch Fragen an unseren Hardware-Redakteur Robert habt, schreibt sie gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung