GTA 5 als Film, Harrison Ford als Jack Ryan und Party in Palästina: TV-Tipps zum Wochenende (KW32)

Stefan Bubeck

Wenn ihr für diese Woche noch nicht wisst, was ihr schauen wollt, geben wir euch auf GIGA hier unsere „TV-Tipps zum Wochenende“. Heute stellt Stefan sein persönliches Programm vor, das er sich vor seinem Urlaub auf sein iPad lädt.

GTA 5 als Film, Harrison Ford als Jack Ryan und Party in Palästina: TV-Tipps zum Wochenende (KW32)
Bildquelle: GIGA.

Ich fahre in den Urlaub! Endlich komme ich dazu, mir in Ruhe die Filme und Dokus anzuschauen, die auf meiner Watchlist stehen. Bei den aktuellen Serien bin ich aktuell etwas hinterher, da fehlt mir beispielsweise noch die dritte Staffel „Stranger Things“ auf Netflix – die kommt auf jeden Fall dran. Ansonsten nehme ich mir aber auch gerne die Zeit, um Klassiker und Kino-Meilensteine (wieder) zu sehen.

Streaming-Tipp #1 zum Wochenende: „Heat“

Diesmal ein heißer Kandidat: Der Film „Heat“ von Regisseur Michael Mann, der auch für oder bekannt ist. „Heat“ kam bereits 1995 in die Kinos und gilt bei Filmkritikern als einer der besten Krimistreifen aller Zeiten, er soll sogar als direkte Vorlage für das Spiel „GTA V“ gedient haben.

Mit Robert de Niro, Al Pacino und Val Kilmer hochkarätig besetzt, hält sich das Meisterwerk seit Jahren wacker in der IMDB-Top-250, derzeit auf Platz 122. „Heat“ spielt also qualitativ locker auf Augenhöhe mit oder , ist aber wahrscheinlich nicht ganz so bekannt.

Zur Geschichte möchte ich nicht allzu viel verraten, außer dass es um einen Cop und einen Verbrecher geht. Wir erleben eine Jagd, ein Katz-und-Mausspiel, ein Kräftemessen – das kennt man natürlich aus zig anderen Filmen, aber „Heat“ setzt hier in vielen Aspekten die Messlatte, anhand derer noch heute neu erscheinende Thriller beurteilt werden. Ich lade mir den im Prime-Angebot enthaltenen Film bei Amazon Prime Video herunter, damit ich ihn im Urlaub auch offline schauen kann.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
So holt man alles aus Amazon Prime heraus.

Streaming-Tipp #2 zum Wochenende: „Das Kartell“

Das Kartell - Trailer.

„Das Kartell“ aus dem Jahr 1994 ist eine Tom-Clancy-Verfilmung. Der Film basiert auf dem Roman „Der Schattenkrieg“ und handelt vom Agenten Jack Ryan, der von Harrison Ford verkörpert wird – ja genau, den Schauspieler kennt man auch als Han Solo oder Indiana Jones. An die Story von „Clear and Present Danger“ (so heißt der Film im Original) kann ich mich kaum noch erinnern, das letzte Mal habe ich den Thriller wahrscheinlich vor 20 Jahren gesehen. Es geht um ein Drogenkartell und das CIA – kein Meilenstein der Kinogeschichte, aber trotzdem solide Spionage-Action mit durchgehender Spannung und guten Schauspielern.

Was mir an den Verfilmungen der Bücher des Bestsellerautors Clancy grundsätzlich gefällt, ist die präzise und detailreiche Darstellung technischer und militärischer Aspekte. Zu sehen ist das auch in (1990) oder (2002). Wer also auf Geschwindigkeitsangaben, Wirkungen von Waffen oder sonstigen Equipment- und Tech-Talk steht, darf ruhig mal reinschauen. Aktuell kostenlos im Stream bei Amazon, aber .

YouTube-Tipp zum Wochenende: „Palestine Underground“

Schon die ersten paar Sekunden fesseln: Ein Mann klettert über eine Grenzmauer in Israel, gefilmt aus der Egoperspektive. Bei der Boiler-Room-Doku „Palestine Underground“ geht es um DJs und Musiker, die sich ihre Freiheit unter extrem schwierigen Bedingungen jeden Tag aufs neue erkämpfen.

Während hierzulande ein Rave oder oder eine Hip-Hop-Session in jedem noch so kleinen Städtchen nichts Besonderes darstellen, sind Party und Tanz für die Menschen im Gazastreifen oder dem Westjordanland ob der politischen Lage ein wertvolles und seltenes Gut. „Palestine Underground“ zeigt, wie sich Israelis und Palästinenser die Hand reichen und gemeinsam versuchen, Anspannungen, Gewalt und Krieg hinter sich zu lassen. Die Doku ist auf Englisch, ein deutscher Untertitel ist nicht verfügbar. Trotzdem allein wegen der Bilder vielsagend und absolut sehenswert, selbst wenn man mit Clubkultur oder Raves ansonsten nichts am Hut hat.

Umfrage: Amazon-Pakete in den eigenen Kofferraum liefern lassen: nützlich oder Quatsch?

Amazon plant, dass Pakete, die man über den Online-Händler bestellt, künftig in den eigenen Kofferraum geliefert werden können. Was haltet ihr von dieser Maßnahme? Verratet es uns in der Abstimmung zum Thema!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

  • Elite Staffel 2 auf Netflix: Starttermin und Trailer offiziell

    Elite Staffel 2 auf Netflix: Starttermin und Trailer offiziell

    Mit „Elite“ (eigentlich „Élite“) hat Netflix eine spanische Produktion als „Netflix Original“ in das eigene Programm aufgenommen. Wie üblich, sind alle Folgen direkt verfügbar. Wer am Ende der ersten Season angekommen ist, hat vielleicht Lust auf mehr vom Schul-Krimi. Wir haben nachgeforscht und verraten euch, ob es „Elite“ Staffel 2 auf Netflix geben wird und wann die Fortsetzung der Serie startet.
    Robert Kägler
* Werbung