Hey, Google: Eure iPhone-Stichelei ist nur noch peinlich!

Kaan Gürayer 37

Google kann es nicht lassen: Zum wiederholten Male stichelt der US-Konzern in der Werbekampagne für das Pixel 3a gegen das iPhone. Was lustig wirken soll, zeigt in Wahrheit nur, wie mutlos der Suchmaschinengigant ist. 

Hey, Google: Eure iPhone-Stichelei ist nur noch peinlich!

Vergleichende Werbung kann sich zu einem Minenfeld entwickeln. Im Idealfall nimmt man mit spitzer Zunge die Schwächen der Konkurrenz aufs Korn und stellt sich selbst als klügere Alternative dar. Apples „Get a Mac“-Spots, die das Unternehmen Ende der 2000er ausgestrahlt hat, sind ein Paradebeispiel dafür. Im Worst Case hingegen kommt man als miesepetriger Raufbold herüber, der andere nur nieder macht, um sich selbst besser zu fühlen. Googles Werbekampagne für das Pixel 3a fällt eindeutig in die zweite Kategorie.

Googles Angriffe auf das iPhone: Besteht ein Smartphone nur aus einer Kamera?

Ohne das aktuelle Apple-Handy beim Namen zu nennen, man schreibt nur eindeutig zweideutig vom „Phone X“, greift Google in einer Werbung etwa Kamera und Preis der Konkurrenz an. Das Pixel 3a, so die Botschaft der Plakatwerbung, macht glasklare Fotos, während das iPhone nur verschwommene Bilder aufnehmen kann –  obwohl das Google-Handy mit 399 Euro nur ein Bruchteil vom iPhone kostet. Nun sind Googles Pixel-Handys tatsächlich für ihre exzellenten Kameras bekannt und auch das Pixel 3a dürfte hier keine Ausnahme machen. Das bedeutet im Umkehrschluss aber nicht, dass die Kamera im iPhone XS (Max) schlecht ist. Wie gut die Knipse im Apple-Handy tatsächlich ist, könnt ihr hier nachschauen:

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Google Pixel 3 XL, Samsung Galaxy Note 9 und iPhone XS Max: Welches Smartphone hat die beste Kamera?

Viel wichtiger aber: Besteht denn ein Smartphone nur aus einer Kamera? Was ist mit Design und Verarbeitungsqualität, Leistung oder der Zukunftssicherheit? Hier kann das Pixel 3a mit seiner altbackenen Optik, dem Plastikgehäuse und Snapdragon-670-Prozessor nicht einmal ansatzweise mit dem iPhone XS mithalten. Und ob das Pixel 3a noch in fünf Jahren Android-Updates erhält, darf getrost bezweifelt werden.

iPhone XS bei Amazon kaufen *

Pixel 3a: Google traut sich nicht, die wahre Konkurrenz anzugreifen

All das ist auch in Ordnung, denn das Pixel 3a kostet mit tatsächlich nur einen Bruchteil vom iPhone. Das Pixel 3a ist ein klassisches Mittelklasse-Handy, während Apples iPhones traditionell den High-End-Sektor bedienen. Umso unverständlicher ist es, dass Google in seiner Werbekampagne ausgerechnet den Vergleich zum iPhone zieht. Der wirkliche Gegner des Pixel 3a ist kein iPhone, sondern zeigt sich in der Android-Mittelklasse.

Ein Galaxy A50 zum Beispiel, Nokia 8.1 oder auch Xperia 10. Das sind sich die echten Mitbewerber – und dagegen macht das Pixel 3a auch eine erstklassige Figur. Bloß kann Google nicht gegen Samsung, HMD Global oder Sony schießen, weil das alles Android-Partner sind und man sich mächtig Ärger ins Haus holen würde. Also attackiert man den, von dem man keine Sanktionen zu fürchten braucht: Apple mit dem iPhone. Ziemlich peinlich, Google!

(Hinweis: Die in diesem Kommentar geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung