Wenn die Sonne beim Lesen zu sehr blendet, wenn Regen das Buch aufweicht, einfach beim Spazierengehen oder beim Kochen – das Hörbuch ist in manchen Situationen im Vergleich zum Druckwerk die bessere Wahl. GIGA nennt die besten Quellen für kostenpflichtige und kostenlose Hörbücher.

 

Hörbücher

Facts 

Hörbücher: CD, mp3-Download oder Abonnement

Hörbücher gibt es im Abo, als mp3-Einzelkauf oder ganz klassisch auf CD. Wer viele aktuelle Titel hören möchte, fährt mit einem Abonnement oft am günstigsten. Die Anbieter verwenden zum Teil einen Kopierschutz, und die Bücher kann man somit nur auf bestimmten Geräten oder in Smartphone-Apps anhören. Dagegen kann man mp3s – zum Beispiel von selbst konvertierten CDs – auf jedem beliebigen mp3-Player und vielen Apps abspielen. Das sollte man bei der Wahl eines Händlers oder Verleihs bedenken. Für die folgende Aufstellung hat sich GIGA bedeutende Quellen für Hörbücher angesehen, sieben herausgesucht und die Vor- und Nachteile eruiert. Übrigens: Fleißige Buchhörer dürften sich für mehrere Anbieter entscheiden.

Inhaltsverzeichnis

Audible: Der Marktführer mit der Top-Auswahl

Bei Audible findet man eine sehr große Auswahl aktueller Hörbücher, laut Anbieter über 200.000 – darunter einige Exklusivtitel. Die Bücher kann man einzeln oder im Abo erwerben. Der Anbieter drängt den Kunden zu letzterem, was vielen aber auch billiger kommen dürfte: Einzelne, neue Bücher kosten oft 15 bis 20 Euro. Im Abo bekommt man ein Buch pro Monat für 9,95 Euro (vorher: 30 Tage kostenlos testen). Wählt man mal keinen Titel aus, wird das Guthaben auf den nächsten Monat angerechnet. Sehr angenehm: Kündigt man das Abo, darf man die gewählten Bücher weiterhin aufrufen.

Die Bücher kann man auf Amazon-Geräten (Kindle Paperwhite, Fire Tablet etc.) oder über Smartphone-Apps anhören. Zudem unterstützen einige mp3-Player und Autoradios den Kopierschutz von Audible (z.B. iPod, Creative Zen Micro, einige Olympus DS, TrekStor i.Beat Cebrax, SanDisk Clip – bei Amazon kaufen). Praktisch: Besitzt man auch die E-Book-Version für Kindle, kann man auf einem Lesegerät von Amazon zwischen Hör- und Leseversion einfach wechseln. Der Lesefortschritt wird nämlich synchronisiert.

Audible kostenlos ausprobieren

Pro

  • Große Auswahl von Hörversionen aktueller Bücher
  • Praktische Funktionen wie Lesezeichen setzen
  • Gute Integration in Amazon-Geräte
  • Fairer Preis
  • Abo monatlich kündbar, erworbene Bücher besitzt man weiterhin

Contra

  • Eingeschränkte Kompatibilität durch Kopierschutz

Spotify & Apple Music: Das versteckte Bücherregal im Musikstreaming

Wer einen Musikstreamingdienst abonniert hat und nur gelegentlich auf Hörbuchunterhaltung zurückgreifen möchte, kann sich Mehrausgaben sparen: Auch Spotify und Apple Music bieten einige Hörbücher. Wer auf der Suche nach einem bestimmten Titel ist, wird hier in vielen Fällen zwar scheitern. Generell findet man im Katalog der Dienste aber Krimis, Sachbücher, Kinderbücher und weitere Genres. Zudem gibt es Hörspiele. Am besten findet man die Bücher über den Genre-Reiter Hörbücher (bzw. Link zu Hörbücher in Apple Music).

In unserem Test waren die Stichproben auf Spotify, Apple Music und Deezer gleichermaßen zu finden – oder eben nicht. Deshalb geben wir an dieser Stelle keine Empfehlung für einen speziellen Musikdienst, sondern nur die allgemeine Empfehlung. Allein für Bücher lohnt sich das Abonnement aber nicht.

Apple Music 4 Monate kostenlos nutzen

Pro

  • Hörbuch-Streaming als „kostenloser Bonus“ im Musikdienst

Contra

  • Geringe Buchauswahl
  • Hörbuch-Funktionen und z.T. Beschriftung mangelhaft
  • Eingeschränkte Kompatibilität durch Kopierschutz

Büchereien: Hörbücher (fast) kostenlos ausleihen

Wer einen Büchereiausweis besitzt (den bekommt man z.B. in Berlin für 10 Euro pro Jahr), kann sich ohne Zusatzkosten Hörbücher ausleihen. Nicht nur CDs in der Filiale, sondern auch über Online-Kooperationspartner. Welche das sind, findet man auf der Webseite seiner Bücherei heraus. Die wichtigsten Dienste sind Onleihe und Overdrive. Mit den persönlichen Zugangsdaten bei seiner Bücherei loggt man sich hier ein und kann sich befristet ein Hörbuch ausleihen – wenn es nicht gerade schon verliehen ist. Das Abspielen erfolgt über einen Browser oder eine App.

Pro

  • Keine Extrakosten zum Büchereiausweis
  • Je nach Bücherei zahlreiche Hörbuch-CDs vorrätig
  • Je nach Bücherei zahlreiche Online-Hörbücher vorrätig

Contra

  • Befristete Leihe von Büchern
  • Teils Wartezeit, auch bei Online-Büchern
  • Titel über mehrere Anbieter verteilt
  • Nutzerfreundlichkeit mittelmäßig
  • Stark eingeschränkte Kompatibilität durch Kopierschutz

Amazon: CDs in Hülle und Fülle

Amazon bietet einen große Auswahl an Hörbuch-CDs. Ja, es gibt sie noch, die CDs. Bei manchen dieser Hörbücher handelt es sich um klassische Audio-CDs, auf manchen sind mp3-Dateien gespeichert.

Der Umgang mit CDs mag etwas umständlicher sein als direktes Streaming. Dafür gibt es einige handfeste Vorteile: Eingelesene Dateien kann man auf jedem mp3-tauglichen Gerät oder Software abspielen. Die CDs darf man zudem verleihen oder gebraucht verkaufen. Bei digitalen Käufen ist das untersagt.

Hörbücher bei Amazon ansehen

Pro

  • Hohe Kompatibilität, da ohne Kopierschutz
  • Weiterverkauf möglich

Contra

  • Zum Teil deutlich teurer als digitale Produkte
  • CD-Player notwendig (USB-Laufwerk bei Amazon)
  • Umständlicher, keine Hörbuch-Funktionen

YouTube: Kostenlose Hörbücher auf der Videoplattform

Auf YouTube gibt es legal gelistete Hörbücher. Da es sich um eine Videoplattform handelt, ist die Nutzung nicht auf die Nutzung langer Audiodateien optimiert. Dafür sind die Inhalte kostenlos, nämlich werbefinanziert. Als Anbieter treten Verlage, aber auch Privatpersonen auf.

Tipps für Listen mit Hörbüchern auf YouTube:

  • Spooks: Der kleine Prinz, auch neuere Titel
  • Übermensch Hörbücher: Von Klassikern (Faust) bis hin zu Sachbüchern und Ratgebern
  • Wortwuchs: Klassiker wie Die Verwandlung, Die Judenbuche
  • Der Hörverlag: In erster Linie Making ofs, aber auch vier komplette Hörspiele

Pro

  • Kostenlos

Contra

  • Portalfunktionen nicht auf Hörbücher optimiert
  • Nur wenige, schwer zu findende vollständige Bücher gelistet
  • Download nicht vorgesehen

Blinkist: Ratgeber in 15 Minuten

Wer es beim Hören von Hörbüchern eilig hat, greift auf Blinkist zurück: Das mittlerweile international etablierte Startup aus Berlin bietet Buchzusammenfassungen in geschriebener und gesprochener Form an. In 15 Minuten kann man sich so einen fetten Schinken anhören – dabei handelt es sich überwiegend um Ratgeber oder andere Sachbücher.

Blinkist testen und mit Rabatt buchen

Pro

  • Liebevoll erstellte Buchzusammenfassungen
  • Deutsche und englische Inhalte

Contra

  • Beschränkte Auswahl (Fokus auf Ratgebern)
  • Nur im Abo nutzbar
  • Nur über Blinkist-Apps und -Webseite hörbar

ARD Audiothek: Öffentlich-rechtliche Hörspiele und Dokus

In der ARD Audiothek nur sehr wenige klassische Hörbücher, aber viele unterhaltsame und/oder informative Inhalte – Dokus, Interviews, Krimis (als Hörspiel) ... Viele dieser Inhalte sind 30 bis 60 Minuten lang. Über eine App kann man sie gut unterwegs auf dem Smartphone hören.

ARD Audiothek aufrufen

Pro

  • Viele aktuelle Themen sehr gut recherchiert
  • Kostenlos

Contra

  • Fast keine Hörbücher im klassischen Sinne gelistet
  • Download nicht vorgesehen

Hörbuch-Charts: Welche Titel sind gerade populär?

Spiegel Bestseller: Hörbücher Erwachsene

  1. Die Känguru-Chroniken
  2. Die Känguru-Apokryphen
  3. Das Känguru-Manifest

Spiegel Bestseller: Hörbücher Kinder

  1. Ich Hex Für Dich
  2. Die Eiskönigin 2
  3. Die drei ??? und der dreiäugige Totenkopf

Stand: 3. März 2020

Audible/Amazon: Hörbuch-Charts

  1. Das NEINhorn
  2. Achtsam morden
  3. Die Känguru-Chroniken

Stand: 3. März 2020

Sebastian Trepesch
Sebastian Trepesch, GIGA-Experte für Apple-Produkte und -Software, Fotografie, weitere Technikprodukte.

Ist der Artikel hilfreich?