Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. „Ick“: Was bedeutet das in der Jugendsprache & bei TikTok?

„Ick“: Was bedeutet das in der Jugendsprache & bei TikTok?

© Getty Images / AntonioGuillem
Anzeige

Gefühlt vergeht keine Woche, ohne dass ein neuer Trend-Begriff in den Social-Media-Apps auftaucht. Seit einiger Zeit hört und liest man immer wieder das Wort „ick“. Was bedeutet das in der Jugendsprache?

„Ick“ taucht vor allem in TikTok-Videos auf, wird aber auch in Reels bei Instagram oder geschriebenen Beiträgen verwendet. Wie so viele andere Slang-Begriffe in der deutschen Chat-Sprache hat auch „ick“ seinen Ursprung im Englischen.

Anzeige

„Ick“: Bedeutung schnell erklärt

„Ick“ bedeutet so viel wie „igitt“ oder „ih!“. Mit dem Begriff drückt man also seinen Ekel aus.
Anzeige

Das Wort taucht in der Jugendsprache oft nicht als einzelner Begriff, sondern in einem Satz auf. So kann zum Beispiel jemand so etwas sagen wie: „Das ist mein ick“. Eindeutig lässt sich das Wort dann nicht übersetzen. Es zeigt dann aber an, dass man sich vor etwas ekelt, gruselt, desinteressiert ist oder etwas ablehnt. „Ick“ ist also immer eine abwertende Bezeichnung. Einige Beispiele für die Nutzung des Begriffs in der deutschen Sprache:

  • „ich will eine ick liste erstellen“: Jemand legt eine Liste mit Charaktereigenschaften an, die man abstoßend findet.
Anzeige
  • „Habe neuen ick unlocked“: Jemand stößt auf eine Handlung oder Verhaltensweise, die man ablehnt.
  • „Das Date war superschön, bis ich seine Hände genauer angesehen habe. Das hat mir den „Ick“ gegeben.
Das bedeuten "Bratan", "Cringe", "tl;dr" und mehr – Netzjargon erklärt Abonniere uns
auf YouTube

Das kann „Ick“ auch bedeuten

„Ick“ kann auch beim Dating genutzt werden. Wird ein „Ick“ beim Flirt-Partner aktiviert, verliert man das Interesse an ihm. Das kann verschiedene Ursachen haben. Ein „ick“ kann zum Beispiel aufkommen, wenn man erfährt, welche politischen Interessen, Musikgeschmack oder Lieblings-Sportverein die Person gegenüber hat. Ein „Ick“ kann dabei von außen betrachtet ein banaler Grund sein. Es muss sich also nicht um gravierende Eigenschaften handeln, sondern um etwas, das von außen betrachtet völlig unwichtig sein kann.

Seinen Ursprung hat „ick“ in einer Folge der Serie „Ally McBeal“. Dort wird „The Ick“ ebenfalls als Ausdruck verwendet, mit dem man darauf hinweist, an einem Date kein Interesse mehr zu haben.

Im Berliner und Brandenburger Raum taucht „ick“ noch mit einer anderen Bedeutung auf. Dort ist „ick“ das Wort für „ich“ im Berliner Dialekt. Sprecht ihr mit jemandem, der Berliner Wurzeln hat, werdet ihr also vermutlich eher „ick“ oder auch „icke“ statt „ich“ hören.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige