Wer sich einen neuen iMac kaufen möchte, kann vom Ausverkauf des 27-Zoll-Modells mit 5K-Display und Intel-Prozessor profitieren. MediaMarkt und Amazon liefern sich einen kleinen Preiskampf, doch nur bei einem Händler kann man das Modell noch kaufen.

Apple iMac mit 27 Zoll im Ausverkauf

Update vom 25.11.2021: Nur noch bei MediaMarkt bekommt ihr den iMac mit 27 Zoll und 256 GB SSD für schlappe 1.299 Euro (bei MediaMarkt anschauen) statt 1.899 Euro. Schlagt zu, solange es geht, denn bei Amazon und Co. ist der Apple-Computer schon ausverkauft.

Originalartikel:

Apple hat kürzlich mit dem M1-iMac einen komplett neuen All-in-One-Computer vorgestellt. Diesen gibt es aber nur mit 24-Zoll-Display. Deswegen ist der jetzt im Ausverkauf erhältliche 27-Zoll-iMac bei MediaMarkt auch das aktuellste Modell. Statt über 1.900 Euro muss man für die Version mit Intel Core i5, 8 GB RAM und 256 GB SSD nur 1.299 Euro bezahlen (bei MediaMarkt anschauen).

Wer hingegen etwas mehr internen Speicher haben will, der muss statt 2.249 Euro für die Version mit Intel Core i5, 8 GB RAM und 512 GB SSD nur 1.399 Euro bezahlen (bei MediaMarkt anschauen).

Wer noch einmal zusätzlich 10 Euro sparen will, kann sich für den Newsletter anmelden. Versandkosten fallen keine an. Die Aktion läuft bis zum 18. November oder solange der Vorrat reicht.

Zukünftige macOS-Updates wird Apple für Intel-Macs natürlich weiter verteilen. Im Video seht ihr einige der Funktionen:

macOS 12 Monterey: Die Highlights

Lohnt sich der Kauf eines Intel-iMac noch?

Intel-iMacs sind nach dem Wechsel von Apple zu ARM-Prozessoren natürlich Auslaufmodelle. Doch selbst wenn irgendwann ein iMac M1 mit 27 Zoll kommen sollte, wird dieser extrem teuer werden und man müsste sich an das neue Design gewöhnen, das auch nicht jedem gefällt. Wer hingegen gerade jetzt einen zuverlässigen Mac sucht, der auf dem Schreibtisch eine richtig gute Figur macht, der kann auch zu diesem iMac greifen.

In den 27-Zoll-iMacs ist sogar eine Radeon Pro 5300 von AMD verbaut, sodass man durchaus auch einfache Spiele spielen kann. Ansonsten kann man auf einem Intel-iMac natürlich weiterhin Windows installieren und alle Programme nutzen, die aktuell verfügbar sind. Die nächsten Jahre ist der iMac mit Intel absolut ausreichend und kann optional ja sogar noch aufgerüstet werden, was bei der neuen Generation nicht mehr geht.