Inzwischen gibt es erste Klapp-Smartphones, zum Beispiel von Huawei oder Samsung. So ganz durchgesetzt haben sich die „Fold“-Geräte aber noch nicht. Wie sieht es mit einem faltbaren iPhone aus? Kommt ein iPhone 15 Flip?

 
Apple iPhone
Facts 

Offizielle Informationen über Pläne von Apple zu einem „Fold“-iPhone gibt es nicht. Bereits zum iPhone-14-Release gab es Gerüchte, wonach eine Klappvariante erscheinen könnte. Diese bestätigten sich nicht.

Kein iPhone 15 Flip in Sicht

Immer wieder sickern Gerüchte durch, die auf ein faltbares iPhone schließen lassen könnten. Älteren Berichten zufolge könnte es bereits 2023 soweit sein. So gab es bereits Ende 2021 Informationen aus Südkorea, nach denen Apple zusammen mit LG an einem faltbaren 7,5-Zoll-OLED-Display arbeiten soll. Der Bildschirm soll sich für den Einsatz in einem Faltgerät eignen.

Auch der stets gut informierte Analyst Ming-Chi Kuo gibt an, dass Apple an einem Klapp-Handy arbeiten soll. Noch vor den Gerüchten zum LG-Display hat er Samsung als Partner für den Bildschirm genannt. Nach einer neueren Einschätzung sieht Kuo den Release eines Flip-iPhones eher für das Jahr 2024 oder gar erst 2025 vor. Ein iPhone 15 Flip ist nach ihm also unwahrscheinlich.

„Apple iPhone Fold“: Release möglicherweise erst 2025

Mitte 2022 berichtete Kuo noch, dass Apple an einem farbigen E-Ink-Display arbeite, ähnlich wie man sie von E-Book-Readern kennt. Dieser Bildschirm soll demnach außen am Falt-iPhone angebracht sein und zum Beispiel Benachrichtigungen anzeigen.

Neben Falt-Smartphones soll Apple auch faltbare Tablets und Notebooks entwickeln. Bereits im Frühjahr erwähnte Kuo die Entwicklung eines faltbaren 9-Zoll-Displays, das darauf schließen lässt, dass Apple zunächst größere Klappgeräte veröffentlichen will, bevor es ein iPhone-Fold geben wird. Aus einem Analysebericht von „CCS Insight“ geht hervor, dass ein Apple iPad Fold 2024 erscheinen könnte. Erst danach soll ein faltbares iPhone kommen. Welche Form ein mögliches Klapp-iPad hat, geht aus dem Bericht nicht hervor. Es könnte mit einem hybriden macOS-iPadOS-Betriebssystem laufen. Für ein mögliches iPhone will Apple auf Nummer sicher gehen und zunächst den Start eines faltbaren iPads abwarten. Daraus könnte man Fehler und Erfahrungen ableiten, die man in die Produktion des iPhone Fold einfließen lässt.

Der VFX-Künstler Michal Dufka fantasiert etwas herum und zeigt, wie ein vom Galaxy-Z-Flip inspiriertes Falt-iPhone aussehen könnte:

iPhone iFold (Konzept: Michal Dufka)

Bisher gibt es also nur vage Informationen über mögliche Display-Varianten, die auf ein Klapp-iPhone schließen lassen könnten. Bestätigte Informationen, dass Apple tatsächlich an einem „iPhone Flip“ arbeitet, gibt es hingegen bislang nicht. Auch die Analysten korrigieren ihre Annahmen regelmäßig. War zwischendurch bereits von einem „iPhone 14 Flip“ die Rede, wurde der Release zunächst erst für 2023 erwartet. Mittlerweile gehen Apple-Experten eher von der Veröffentlichung eines Klapp-iPhones im Jahr 2025 aus.

Welches Handy soll ich kaufen? Frag unseren interaktiven Smartphone-Kaufberater!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.