Gestern hat Apple offiziell das iPhone SE der zweiten Generation in den Handel gebracht. Für wen lohnt sich der Umstieg auf das neue Gerät? GIGA klärt auf.

 

iPhone SE 2

Facts 
iPhone SE 2

SE – diese Abkürzung steht zunächst einmal für „Special Edition“. Im übertragenen Sinne bedeutet es für ein Apple-Smartphone: Dieses iPhone ist im Großen und Ganzen ein älteres Modell, das der Hersteller aber in ein paar wichtigen Merkmalen aktualisiert und den Preis vergünstigt hat. Das Preis-Leistungs-Verhältnis des ersten iPhone SE (Erscheinungsjahr 2016) war sehr gut, die Nachfrage ebenfalls.

Das iPhone SE 2 von April 2020 ist im Prinzip ein iPhone 8 (Erscheinungsjahr 2017), aber ausgestattet mit dem neusten iPhone-Chip: Der A13 verleiht selbst dem iPhone 11 Pro seine Leistung. Doch auch bei den Mobilfunk- und WLAN-Verbindungen bietet das iPhone SE in der zweiten Generation das Neuste vom Neuen. Unter anderem bei diesen Händlern kann es bestellt werden:

Apple iPhone SE (2020)

Apple iPhone SE (2020)

Unser Blick auf die Unterschiede zu vorherigen Modellen klärt auf, für wen sich das Upgrade lohnt und für wen nicht. Dass wir hierbei nicht auf die aktuellen Modelle iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max zu sprechen kommen, dürfte selbstverständlich sein: Das iPhone SE 2 bietet keine neueren Technologien als die Topmodelle, sondern positioniert sich als günstige Alternative im Portfolio. Übrigens: Apple nennt es einfach nur „iPhone SE“, manchmal „iPhone SE der zweiten Generation“.

iPhone SE (2020) im Test: Ein kleines Energiebündel

iPhone XR, XS und X: Lohnt sich der Umstieg auf das iPhone SE 2?

Nein.

Grund: Das iPhone SE 2 besitzt zwar einen schnelleren Chip, schnellere Datenverbindungen und manch kleines Feature wie die bessere Tonaufnahme bei Videos. In der Praxis sind diese Unterschiede aber aktuell nicht besonders zu spüren. Dagegen sind Besitzer eines iPhone XS und X den OLED-Bildschirm, Face ID und die Dualkamera gewöhnt. Das hat das iPhone 8 nicht zu bieten und wäre ein Rückschritt. Ein Smartphone-Upgrade lohnt sich für Besitzer eines iPhone XS und XR generell noch nicht. Und falls Besitzer eines iPhone X unbedingt schon wechseln wollen, sollten sie sich lieber das iPhone 11 Pro ansehen:

Apple iPhone 11 Pro (64 GB)

Apple iPhone 11 Pro (64 GB)

iPhone 8: Lohnt sich der Umstieg auf das iPhone SE 2?

Nein.

Das iPhone SE (2. Generation) basiert auf dem iPhone 8. Was hat Apple daran verändert? Der Chip ist ein A13 statt A11, eine eSIM ist zusätzlich integriert und WiFi 6 und Gigabit-class LTE werden unterstützt. (Die schnelleren Datenverbindungen werden die meisten in der Praxis aber noch nicht nutzen können.) Die Kameramodule von iPhone 8 und iPhone SE 2 sind weitgehend identisch, das neuere Modell beherrscht jedoch den Portraitmodus, ein neueres HDR (v.a. beim Filmen interessant) und bei der Frontkamera Videostabilisierung.

Wer ein iPhone 8 besitzt, für den lohnt sich unserer Ansicht ein Umstieg auf das iPhone SE 2 nicht. Wer sich aber ein iPhone 8 oder iPhone SE 2 kaufen will, der sollte ruhig gleich zum neuen Modell greifen. Es bietet nicht nur die eben genannten Vorzüge, sondern wird auch länger mit Updates versorgt werden.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
iPhone SE 2 vs. iPhone 11: Kann das neue Apple-Smartphone mit dem Top-Gerät mithalten?

iPhone 7: Lohnt sich der Umstieg auf das iPhone SE 2?

Eventuell.

Wer ein iPhone 7 besitzt, das gut funktioniert und der damit zufrieden ist, der nutze es am besten noch länger. Wer aber sich eh ein Modell mit größerem Speicher wünscht, wer kabelloses Aufladen möchte, sich nach einer etwas bessere Kamera oder einfach einem leistungsfähigeren Gerät sehnt, der sehe sich das iPhone SE 2 an. Alternativ könnte das iPhone XR oder iPhone 11 mit dem größeren Bildschirm eine gute Wahl sein. Das XR von 2018 gibt es aktuell zu einem attraktiven Preis:

Apple iPhone XR (64GB)

Apple iPhone XR (64GB)

Übrigens: Ein funktionierendes iPhone 7 kann man noch weiterverkaufen oder vererben. Sollte es defekt sein, gibt man ein Apple-Smartphone zum Recycling am besten zurück an den Hersteller.

iPhone 6s, 6, 5s, iPhone SE (1. Generation): Lohnt sich der Umstieg auf das iPhone SE 2?

Ja.

In den Jahren zwischen diesen älteren Geräten hat sich doch einiges getan. Man wird merklich von einem rundum flüssiger laufenden System profitieren, besseren Kameras, Wasserschutz, besserer Akkulaufzeit, kabellosem Laden und, und, und.

Apple iPhone SE (2020)

Apple iPhone SE (2020)

Völlig logisch: Je älter das persönliche Smartphone ist, desto mehr lohnt sich ein Upgrade. Wenn die Geräte noch tadellos funktionieren und den Ansprüchen genügen, möge man sie noch weiter nutzen. Doch spätestens beim nächsten Sprung im Display dürfte sich eine Reparatur nicht mehr lohnen und die Besitzer von iPhone 5s, 6, SE, aber auch von dem iPhone 6s können sich freuen: Jetzt bietet Apple wieder ein gutes Smartphone zum attraktiven Preis an.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Sebastian Trepesch
Sebastian Trepesch, GIGA-Experte für Apple-Produkte und -Software, Fotografie, weitere Technikprodukte.

Ist der Artikel hilfreich?