Ist das Samsung Galaxy A50 wasserdicht? Was ihr dazu wissen solltet

Robert Kägler

Immer mehr Smartphones werden vor Flüssigkeiten und Staub geschützt, um Schäden im Alltag zu verhindern. Wir klären hier, ob das Samsung Galaxy A50 wasserdicht ist und was man bei der Nutzung des Handys beachten sollte.

Unser Hands-On-Video:

Samsung Galaxy A50 Hands-On: Galaxy S10 Plus für Vernünftige.

Für viele Nutzer wird beim Kauf eines Handys der Schutz vor Wasser oder Staub zunehmend wichtiger. Überwiegend findet man dieses praktische Extra allerdings bei High-End-Smartphones. Das Galaxy A50 ist eher in der Mittelklasse einzuordnen. In der Nähe von Wasser sollte man vorsichtig sein.

Ist das Samsung Galaxy A50 wasserdicht? Keine IP-Zertifizierung

Das Samsung Galaxy A50 ist nicht wasserdicht. Es besitzt keine IP-Zertifizierung.

In der Regel werben Hersteller mit der Widerstandsfähigkeit gegenüber Wasser und Staub, indem sie ein „IP-Rating“ (z. B. IP68) angeben. Hierbei handelt es sich um eine Zertifizierung, die bewertet, in welchem Maß Flüssigkeiten und Staub in ein Gerät eindringen können. Das Galaxy A50 besitzt eine solche Zertifizierung nicht. Ihr solltet das Gerät also auf jeden Fall von Flüssigkeiten und anhaltender Feuchtigkeit fernhalten.

Wissenswertes zur Wasserdichtigkeit:

Seid euch bewusst, dass man zwar immer von „Wasserdichtigkeit“ spricht, aber allgemein eigentlich eher „wasserabweisend“ gemeint ist. Selbst die höchste IP-Zertifizierung für Smartphones ist durch verschiedene Faktoren wie Tiefe, Druck, Zeit und Menge begrenzt. Handys sind also höchstens unterschiedlich wasserabweisend und nie gänzlich wasserdicht.

Die Angaben beziehen sich zudem immer auf klares Wasser (Süßwasser). Salzwasser und aggressivere Substanzen sind ausgeschlossen.

Hinweis: Schäden am Gehäuse, Verbiegungen und Reparaturen machen den Schutz meist unwirksam.

Staubdichtigkeit kann allerdings sehr wohl erreicht werden. Alle Smartphones mit einer IP6X-Zertifizierung gelten als „staubdicht“.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Samsung Galaxy A50: Farben des Smartphones im Überblick

Samsung Galaxy A50: Wasser ist auf mein Smartphone gekippt – was kann ich tun?

Wenn doch mal ein Missgeschick passiert und ihr euer Galaxy A50 mit Wasser überkippt oder es durch Regen nass wird, solltet ihr schnell handeln. Trocknet es so schnell wie möglich gründlich ab.

Das Display selbst ist oft mit einer wasser- und fettabweisenden Beschichtung überzogen und kann so den Anschein machen, dass Wasser dem Gerät nichts anhaben kann. Die Flüssigkeit verrichtet aber den meisten Schaden oft nicht sofort, sondern durch Spätschäden, nachdem sie durch Spalte in das Innere gelangt ist. Fällt euer A50 in einen Pool und funktioniert direkt danach weiterhin, habt ihr erst einmal Glück. Mit einem „“ oder ungekochtem Reis lässt sich zusätzlich Feuchtigkeit aus dem Inneren ziehen. So kann man späten Feuchtigkeitsschäden vorbeugen. Eine Garantie gibt es dafür jedoch nicht.

Tipp: Lest auch unseren Test vom Samsung Galaxy A50!

Natürlich ist es am sichersten, wenn ihr in der Nähe von Wasser einfach eine wasserdichte nutzt und so euer Handy komplett absichert. Funktioniert das Galaxy A50 nicht mehr richtig, könnt ihr euch alternativ auch an den Samsung-Support wenden, der euch auch bei Reparaturfragen weiterhilft.

Wie wichtig ist euch der Schutz vor Flüssigkeiten bei einem Handy? Eher ein K.O.-Kriterium oder doch nur „nice to have“? Schreibt uns eure Erfahrungen in die Kommentare!

Wasserdichtes Smartphone: Sinn oder Unsinn?

Eigentlich sollte ein Smartphone ja nicht in wassernaher Umgebung benutzt werden. Ausnahmen sind Menschen, die einen Beruf am oder im Wasser ausüben. Dafür gibt es aber spezielle Geräte. Oder fällt tatsächlich so vielen Leuten ihr Smartphone in die Toilette? Muss euer neues Smartphone wasserdicht sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung