Ein Virenscanner ist unter Windows Pflicht, das weiß auch Microsoft und packt als Sicherheits-Bordmittel Windows Defender dazu. Der macht seine Arbeit ganz ordentlich, aber wer eine umfangreichere Alternative dazu sucht, sollte mal bei MediaMarkt vorbeischauen. Dort gibt es Norton 360 derzeit recht günstig.

 
Norton Security
Facts 

Norton 360 bei MediaMarkt reduziert

Bei MediaMarkt gibt es derzeit den Virenscanner Norton 360 im Angebot, wobei „Virenscanner“ stark untertrieben ist, denn der Virenschutz ist nur ein Modul der umfangreichen Security-Software. Sie umfasst neben Malware-Schutz auch ein Anti-Spyware-Modul, Firewall, Kindersicherung, Passwort-Manager, Cloud-Speicher, VPN und mehr.

So gibt es beispielsweise Norton 360 Deluxe zum Preis von 19,99 Euro.  Zum Vergleich: Als UVP werden 94,99 Euro aufgerufen. Damit lassen sich bis zu 5 Geräte für ein Jahr mit der Schutz-Software ausstatten. Abgedeckt werden neben Windows-PCs auch Macs und die mobilen Systeme Android und iOS. Mit im Paket enthalten sind 50 GByte Cloud-Speicherplatz für Backups. Im letzten Vergleich des renommierten Testlabors AV-Test heimste Norton 360 die volle Punktzahl ein und erkannte sämtliche Schädlinge. Auch bei der Ressourcenbelastung für das System gab es nichts zu beanstanden. Im kompletten Test leistete sich Norton 360 nur einen Fehlalarm, die anderen Kandidaten schlugen im Schnitt 16 Mal fälschlicherweise an.

Obwohl sich Deluxe schon nach Superlativ anhört, gibt es bei Norton 360 noch eine Steigerung. Norton 360 Premium hat mit 75 GByte noch mehr Cloud-Speicher zu bieten und schützt auf Wunsch bis zu 10 Geräte für ein Jahr. Wer also die ganze Familie mit einem Virenschutz ausstatten will oder viele Geräte am Start hat, ist hier richtig. Bei MediaMarkt gibt es Norton 360 Premium derzeit für 39,99 Euro. Das deckt sich mit einer derzeit vom Hersteller gefahrenen Rabattaktion, als UVP wurden ursprünglich satte 104,99 Euro veranschlagt.

Norton 360 ist eine Option für Nutzer, die in einem Sicherheitspaket viele Funktionen haben wollen und auch viele Möglichkeiten, um diese Funktionen zu steuern. Auch der einheitliche Schutz auf verschiedenen Plattformen ist ein Argument für die Kauf-Software. Wer sich um Schutz für Windows nicht kümmern will, ist mit dem eingebauten Windows Defender besser bedient, der arbeitet unauffällig im Hintergrund und kostet keine Abogebühren.

Virenscanner werden heute in der Regel als Jahresabo verkauft, sprich nach einem Jahr müssen sich Nutzer entweder nach einem neuen Virenschutz umsehen oder das Abo für die eingesetzte Software verlängern. Dabei lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf den Preis. Da der Markt sehr umkämpft ist, können es sich die Anbieter nicht leisten, ihre hohen UVPs im Handel aufzurufen. Nutzer sollten unbedingt darauf achten, dass sich das Abo für einen genutzten Virenschutz nach einem Jahr nicht automatisch verlängert.