Wer sich viel im Netz bewegt, stößt immer wieder auf Abkürzungen und Redewendungen, die man möglicherweise nicht sofort versteht. So kann man unter anderem bei WhatsApp, aber auch in anderen Chats ein einfaches „k“ oder „kk“ als Antwort bekommen. Was bedeutet das?

 
Netzkultur
Facts 

Das „k“ kann auch in ähnlichen Varianten wie „kk“ oder „kkkkk“ im Chat auftauchen. Die Bedeutung ist in der Regel immer die gleiche

.

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
21 beängstigende Bilder, die wir ohne Drohnen nie gesehen hätten

„k“ & „kk“: Was bedeutet das im Chat, bei WhatsApp und Co.?

Gerade bei der Online-Kommunikation will man sich Schreibarbeit sparen, weshalb sich viele Abkürzungen etabliert haben. Das „k“ gehört zu den gängigsten Kürzeln im Netz. Es ist eine Kurzform von „ok“/„okay“. Schreibt also jemand „k“, dann stimmt euch derjenige zu oder bejaht eine vorherige Aussage. Je nach Chat-Partner kann es sich hier um einen Kontakt handeln, der einfach nur schreibfaul ist oder aber, um jemanden, der auf euch böse oder beleidigt ist und nicht viel mehr antworten möchte.

Weitere Chat-Abkürzungen mit ihrer Bedeutung im Video:

Die meist genutzten Chat-Abkürzungen und ihre Bedeutung Abonniere uns
auf YouTube

Verwendet jemand mehrere „k“ hintereinander, übertreibt der Absender einfach. „kkkk“ wird zum Beispiel für eine übertriebene oder ironische Zustimmung durch den Chat-Partner verwendet. Der Kontakt meint dann so viel wie „okay, okay, okay“. In einigen Ländern wie Brasilien wird ein mehrfaches „k“ hingegen auch als Alternative zu „lol“ für die verschriftliche Form eines Lachens verwendet.“AMK“ heißt hingegen etwas ganz anderes.

 

Was ist „k“ bei Zahlen?

Steht das „k“ hingegen hinter einer Zahl, hat das eine ganz andere Bedeutung. Bei „10k“ oder „5k“ bedeutet das „k“ „Kilo“, also die Zahl 1000. Die erst genannte Zahl wird also mit 1000 multipliziert. „5k“ wären demnach 5000. Die Angabe findet sich zum Beispiel bei einigen Social-Media-Apps hinter Follower- und Like-Zahlen. So spart man sich in der Anzeige den Platz für die Ausgabe von „10.000 Followern“ und schreibt stattdessen „10k“.

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).