„Kaomoji“ sind die japanischen Emojis, die auch bei uns sehr beliebt sind. Was viele nicht wissen: Ihr könnt die Emoticons mit einem einfachen Trick auf eurem Android-Smartphone und iPhone installieren und anschließend zum Texten in WhatsApp und Co. verwenden. So gehts:

 
Social Media: Abkürzungen, Memes & Emojis
Facts 

Emojis sind aus unserer täglichen Kommunikation nicht mehr wegzudenken: Ob Messenger-Dienste wie WhatsApp, Chat-Programme oder klassische SMS-Nachrichten – fast keine Online-Kommunikation kommt heute ohne die witzigen Bildchen aus. Die Mehrzahl basiert dabei auf dem Unicode-Zeichensatz und muss erst vom Unicode-Konsortium genehmigt werden. Solche Emojis werden dann als fester Teil in die Handy-Tastaturen eingefügt und lassen sich ohne Umwege in jeder App schreiben. Daneben existieren aber auch noch versteckte Emojis, die viele Leute nicht kennen. Dazu zählen auch die japanischen Kaomojis.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Die 13 besten „Es-tut-mir-leid-Sprüche“ für WhatsApp, Facebook und Co

Kaomojis auf dem iPhone installieren: So geht's

Um die Kaomojis auf dem iPhone zu schreiben, benötigt ihr keine zusätzliche Software und müsst auch keine Updates oder Erweiterungen installieren. Sie sind nämlich direkt in iOS integriert. Dafür müsst ihr die japanische Tastatur einstellen. Mit einigen wenigen Handgriffen in den Einstellungen eures iPhone bekommt ihr über 100 neue Emojis, um Chats und Textnachrichten aufzupeppen. So geht's:

  1. Öffnet die Einstellungen-App auf eurem iPhone.
  2. Navigiert dann zum Menü Allgemein.
  3. Wählt jetzt den Unterpunkt Tastatur aus.
  4. Oben tippt ihr den Punkt Tastaturen an.
  5. Tippt dann auf Neue Tastatur hinzufügen.
  6. Wählt Japanisch aus.
  7. Abschließend nehmt ihr die Option Kama.

Damit habt ihr die Kaomojis installiert und könnt sie in Chat-Nachrichten, WhatsApp und anderen Messengern über die iOS-Tastatur benutzen.

Kaomojis in WhatsApp und Co. verwenden

Die Kaomojis sind in der Tastatur ein wenig versteckt. Wir erklären euch am Beispiel von WhatsApp, wo ihr sie findet:

Kaomoji WhatsApp
WhatsApp: Die Kaomojis sind ein wenig versteckt und wollen erst gefunden werden.
  1. Öffnet WhatsApp und navigiert zu dem Chat, in dem ihr ein Kaomoji posten wollt.
  2. Drückt auf das Texteingabefeld.
  3. Tippt dann auf das Smiley-Symbol neben dem Mikrofon links unten und haltet den Finger auf dem Feld.
  4. Es öffnet sich ein neues Menü. Tippt hier auf das Feld mit den japanischen Buchstaben.
  5. Jetzt öffnet sich die japanische Tastatur: Tippt auf das „Kaomoji“ mit dem Gesicht (^_^)
  6. Drückt dann auf den Pfeil rechts oben so wie auf diesem Screenshot:

Kaomoji auswählen

Damit gelangt ihr zum Auswahlbildschirm für die verschiedenen Kaomoji-Gesichter. Tippt einmal auf den Bildschirm und scrollt dann mit einer Fingerbewegung von oben nach unten, um euch die verschiedenen Symbole anzusehen. Um ein Kaomoji zu posten, tippt ihr einfach darauf.

Kaomoji Gesichter

Kaomoji mit der Tastatur bei Android schreiben

Auch Android-Nutzer können die niedlichen Emojis schreiben, ohne sie mühsam zusammen zu tippen. Hierbei hilft euch die Gboard-Tastatur. Richtet die entsprechende Tastatur zunächst bei eurem Android-Smartphone ein.

Gboard – die Google-Tastatur

Gboard – die Google-Tastatur

Entwickler: Google LLC

Ist die Tastatur einmal aktiv, öffnet ihr ein Feld für die Texteingabe. Drückt dann in der Tastatur in der unteren Leiste rechts neben GIF auf das Smiley-Symbol „:-)“. Jetzt könnt ihr aus zahlreichen verschiedenen Kaomoji-Motiven auswählen, um sie in euren Chat einzufügen. So bekommt ihr zum Beispiel auch das „Lenny Face“ in euren Chat.

Kaomoji - Japanische Emoticons

Kaomoji - Japanische Emoticons

Entwickler: Oscar Emilio Perez Martinez

Falls euch Gboard nicht gefällt, könnt ihr auch eine App installieren, aus der ihr euch die Kaomoji kopieren könnt. Die Zeichen könnt ihr dann in jeder beliebigen App wie WhatsApp, TikTok oder Instagram einfügen und verschicken oder für euren Beitrag verwende.

WhatsApp: Kennt ihr die Bedeutung dieser Emojis?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).