Ein Produkt gratis bekommen und dabei auch noch etwas für die Umwelt tun? Genau diese Frage möchte der Discounter Lidl mit einer neuen Aktion beantworten. Erklärtes Ziel ist es, den Plastikverbrauch zu reduzieren – doch was ist für die Kunden drin?

Lidl: Gratis Mehrwegdeckel für Kunden

Der Discounter Lidl hat gerade eine Aktion ins Leben gerufen, bei der Kunden einen kostenlosen Mehrwegdeckel erhalten können, der auf Joghurts passt. Den Deckel gibt es dabei aber nicht in den Filialen, sondern er wird als kleines Paket verschickt. Um dieses Paket zu erhalten, müssen Kunden im Grunde nichts weiter machen, als ihre Adresse über ein Kontaktformular auf der Webseite von Lidl anzugeben. Teilnehmen können alle Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zur Mehrwegdeckel-Aktion von Lidl

Das erklärte Ziel von Lidl sei es, den Plastikverbrauch in den nächsten Jahren um mindestens 20 Prozent zu reduzieren. Darüber hinaus soll die Recyclingfähigkeit der Kunststoffverpackungen von Eigenmarken auf 100 Prozent gesteigert werden. Dem Discounter zufolge könne mit dem Mehrwegdeckel pro Verpackung bis zu 17 Prozent Kunststoff eingespart werden. Da ein Einwegdeckel nur bei der Lagerung zum Einsatz kommt, wird er schon nach kurzer Zeit zu Abfall, heißt es bei Lidl.

Verpackungen selbst werden in Zukunft aber wohl eher nicht verschwinden: „Wir arbeiten jedoch ständig daran, die Transport- und Produktverpackungen unserer Eigenartikel zu minimieren beziehungsweise nachhaltigere Rohstoffe einzusetzen“, meint Lidl zu dem Thema. Insbesondere bei Obst und Gemüse gäbe es aber noch Luft nach oben. Hier bietet Lidl nach eigener Aussage immer mehr unverpackte und lose Artikel an. Der Anteil soll in Zukunft erhöht werden. Bei Textilien kommt seit dem Jahr 2020 keine Umverpackung aus Plastik mehr zum Einsatz.

Das habt ihr bestimmt noch nicht über Lidl gewusst:

5 Fakten über Lidl, die ihr nicht kanntet

Lidl: Hier gibt es den Mehrwegdeckel

Der Mehrwegdeckel für Joghurts kann kostenfrei über die Webseite von Lidl bestellt werden. Dazu müssen neben dem Namen noch die Adresse sowie eine E-Mail-Adresse angegeben werden. Die Daten sollen dabei nur für die Bearbeitung der Anfrage selbst genutzt werden.