Für Freunde des knalligen Jahreswechsels kommt es jetzt dicke. Lidl streicht die Segel und darf etwas nicht mehr anbieten. Wir verraten, welche Kunden nun leer ausgehen.

Update: Andeutungen gab es schon die Tage zuvor, aber so richtig glauben wollte es zuletzt niemand. Doch jetzt ist es ernst: Der harte Lockdown ist da. Für Silvester bedeutet dies einen echten Hammer, denn Feuerwerk darf in diesem Jahr nicht verkauft werden. Lidl kann die bisherigen Reservierungen in der App und auf der Webseite also nicht erfüllen und streicht kurzerhand die Segel. In der App verweist Lidl mit einem entsprechenden Banner darauf und informiert über den erwähnten Reservierungs-Stopp.

Lidl-Onlineshop: Es gibt noch andere Dinge abseits von Feuerwerk

Bild: GIGA (Screenshot Lidl-Plus-App)

Ergo: Die Kunden dürfen nicht mehr kaufen und gehen leer aus. Dieses Jahr gibt's also einen sehr ruhigen Jahreswechsel im engsten Kreis der Familie ohne Party oder ähnliche Superspreader-Events.

Originalartikel:

Im Corona-Jahr 2020 ist vielen anders, nicht zuletzt stand Silvester in der Diskussion. Soll Feuerwerk gleich verboten werden wie bei vielen unserer europäischen Nachbarn oder darf der Deutsche im Hochrisikogebiet doch noch seine Rakete zünden? Eine ganze Branche bibberte, dann gab es „Entwarnung“. Es darf geknallt werden, es gibt kein Verkaufsverbot, allerdings werden belebte Plätze ausgenommen. Die Behörden vor Ort entscheiden jeweils individuell, wo es erlaubt ist, wo es verboten wird. Grundsätzlich aber gilt aktuell: Feuer frei!

Lidl nimmt ab sofort Reservierungen für Feuerwerksartikel entgegen, aber nur so ...

Auch Lidl lässt sich dies nicht zweimal sagen und kündigt schon jetzt den großen Feuerwerksverkauf an. Wer will, der kann sogar schon ab sofort seine „Munition“ reservieren und kurz vor der großen Knallerei im Supermarkt vor Ort abholen. Und so geht's: Lidl-Plus-App fürs iPhone oder Android laden beziehungsweise öffnen und schon kann man die angebotenen Feuerwerksartikel für die festgelegte Filiale reservieren. Möglich ist dies bis zum 27. Dezember, abgeholt werden können die Artikel dann ab dem 30. Dezember 2020. Alternativ können Lidl-Plus-Mitglieder auch auf der Webseite reservieren.

Bild: GIGA (Screenshots Lidl-Plus-App)
Lidl Plus

Lidl Plus

Entwickler: Lidl Digital International GmbH & Co. KG
Lidl Plus

Lidl Plus

Entwickler: Lidl Digital International GmbH & Co. KG

Zur Auswahl stehen verschiedene Produkte, allesamt vom großen Marktführer Weco. Den Start macht beispielsweise eine „Brillantfontänen-Batterie“ mit einer Leuchtdauer von 70 Sekunden für günstige 2,90 Euro. Wenn es aber so richtig knallen soll, greift man zur Batterie „Legend“ – 304 Schuss in 160 Sekunden mit einer Effekthöhe von 40 Metern für 115,43 Euro. Macht etwas über 72 Cent die Sekunde, muss man sich leisten wollen. Aber auch zwischen diesen Extremen gibt's reichlich Auswahl. Besonders cool: Bei den Feuerwerkskörpern gibt's jeweils kleine Videos in der App zu sehen, so weiß man direkt, was einen erwartet.

Und so funktioniert die Lidle-Plus-App, da locken viele Vorteile und Gutscheine:

Lidl Plus erklärt: So funktioniert die App

Nur eine Reservierung, noch kein Kauf

Wichtig zu erwähnen: Es handelt sich um eine unverbindliche Reservierung, der eigentliche Kauf findet dann erst am oder ab dem. 30 Dezember in der Filiale statt. Sollte also beispielsweise Feuerwerk doch noch verboten werden – aktuell möchte man ja in vielen Hochrisikogebieten die Regeln nachschärfen – ist man also nicht zum Kauf verpflichtet. Auch dürften bei einem kurzfristigen Verbot die Händler die bereits verkauften Artikel auf Kulanz zurücknehmen.