Es gibt eine Art, Mario Kart 8 Deluxe zu spielen, die kaum jemand kennt, aber richtig viel Spaß macht. Und das Beste daran: Eure Freunde müssen dafür nicht einmal gleichzeitig online sein.

 

Mario Kart 8 Deluxe

Facts 
Mario Kart 8 Deluxe

Im ersten Corona-Lockdown haben Robert und ich eine interessante Art entdeckt, asynchron (also nicht gleichzeitig) Mario Kart 8 Deluxe gegeneinander zu spielen. Allerdings gibt sich Nintendo abnorm viel Mühe, diese Spielart zu verstecken. Das ist schade, aber lasst mich euch erleuchten.

Steile These: Die meisten Spielerinnen und Spieler werden den Zeitfahren-Modus („Time Trial“) von Mario Kart 8 Deluxe mehr oder weniger ignorieren. Das sollte man nicht tun, denn er ist gleich in dreifacher Hinsicht sinnvoll:

  • Zum einen kann man hier gute Streckenkenntnis erlangen – wesentlich flotter als beispielsweise im Onlinemodus.
  • Zum zweiten erhält man die goldenen Reifen als Bonus-Item, wenn man auf allen 150-cc-Strecken den Nintendo-Geist besiegt. Okay, die Dinger sind zwar spielerisch relativ nutzlos, Komplettisten brauchen das Item aber natürlich trotzdem.
  • Und zum dritten kann man den Zeitfahrmodus gut für unfassbar spaßige Challenges mit Freunden nutzen. Wie das geht, erkläre ich euch jetzt.

Mario Kart 8 Deluxe im „Trackmania-Modus“

Erklärbär-Einschub: In Rennspielen bezeichnet man Geister als Gegner, durch die man einfach hindurchfahren kann, meistens sind diese leicht durchsichtig dargestellt. Vorteil: Man kann die Fahrweise der Gegner-Geister studieren, sich mit ihnen messen, auch ohne dass man gleichzeitig fährt und mit ihnen die eigene Fahrweise optimieren. Für die Trackmania-Reihe gehören Geister zum Kern-Spielprinzip.

Der Zeitfahren-Modus von Mario Kart 8 Deluxe hat ebenfalls Geister als Option. Immer, wenn ihr eure Bestzeit auf einer Strecke verbessert habt, könnt ihr diese als Geist hochladen. Neben den Nintendo-Geistern kann man auch die Geister anderer Spieler herunterladen und gegen sie antreten. Hierfür hat Nintendo eine ewige Bestenliste für jede Strecke angelegt.

Problem dabei: Gegen die Top-Geister aus der Bestenliste anzutreten, ergibt wenig Sinn, denn das sind die globalen Rekordzeiten von Mario-Kart-Halbgottheiten, die Millisekunden-genau getimt das komplette Rennen durchoptimiert haben. Sie ziehen so davon, dass man als „Normalsterbliche(r)“ selbst mit viel Übung erst 10 bis 20 Sekunden später ins Ziel kommt. Der Lerneffekt ist dabei gering, der Frust groß.

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Mario Kart 8 Deluxe (Nintendo Switch)

Die Geister meiner Freunde

Und jetzt kommts: Viel besser wird es nämlich, wenn man gegen die Geister der eigenen Freunde im Zeitfahren antritt.

Robert ist hier nur vor mir, damit ihr wisst, wie er als Geist aussieht.

Dass diese Möglichkeit besteht, versteckt Nintendo unglaublich gut – keine Ahnung, warum. Der Trick ist, in der Liste der herunterladbaren Geister ganz nach unten herunterzuscrollen! Dort findet man irgendwann die Bestzeiten aller Freunde, mit denen man bei Switch Online verknüpft ist, erkennbar am orange hinterlegten Mii-Bildchen. Ich zeig euch wo in diesem kurzen Clip:

Mario Kart 8 Deluxe: Geister von Freunden downloaden

„Robert, heute herrscht Krieg in Käseland!“

Das ist schon die halbe Miete, wenn man so will: Mario Kart 8 Deluxe im Trackmania-Modus. Nun ist bei Trackmania die ganze Spielreihe um das Prinzip „Mensch gegen Mensch in asynchronen Gefechtssituationen“ herum aufgebaut, bei Mario Kart 8 Deluxe muss man ein bisschen drumherum organisieren. Ich empfehle diese Vorgehensweise:

Schritt 1: Eröffnet eine Gruppe im Messenger eurer Wahl mit Leuten, die Bock haben gegeneinander in MK8DX anzutreten.

Schritt 2: Addet euch gegenseitig bei Switch Online, falls noch nicht geschehen.

Schritt 3: Fordert euch per Messenger gegenseitig heraus („Heute WW3 auf Kuh-Muh-Weide Nordschleife, ihr Lauchs!“), ladet die Bestzeiten der Freunde herunter und/oder stellt selbst eine auf.

Schritt 4: Zelebriert mit einem flugs geposteten Beweisbild in der Messenger-Gruppe Verhöhnungen, wenn ihr eine Freundeszeit unterboten habt und/oder verwünscht eure „Frenemies“ aufs Unflätigste, wenn ihr geschlagen wurdet. Hier einige Impressionen aus unserer WhatsApp-Gruppe:

Und das ist es im Wesentlichen. Es macht einfach eine Heidenlaune, sich gleichzeitig selbst zu verbessern, den Freunden Bestzeiten abzujagen, sich mit fahrerischem Können und Experimenten beim Fahrzeug-/Fahrer-Setup zu verbessern, nebenbei auch Abkürzungen lernen, Ideallinien und den Pilzeinsatz zu optimieren. Ach ja, sich zu frotzeln natürlich auch.

Wie Nintendo den Zeitfahr-Modus verbessern könnte

Dass diese Art, Mario Kart 8 Deluxe zu spielen, weitgehend unbekannt ist, liegt daran, dass Nintendo offenkundig nicht erkannt hat, wie viel Spaß asynchrone Zeitfahr-Battles unter Kumpels machen können. Ich habe mal unrepräsentativ herumgefragt: Dass man gegen Freundes-Geister fahren kann, wusste kein Mario-Kart-Fahrer in meinem Umfeld.

Ich finde, das ist eine verpasste Chance, aber vielleicht wird das ja beim nächsten Mario Kart anders. Hier meine unvollständige Liste an Vorschlägen, was Nintendo besser machen könnte:

  • Die blödsinnige Einschränkung entfernen, dass man nur 16 Geister gleichzeitig auf der Switch heruntergeladen haben kann. Ernsthaft: Warum muss ich einen Geist auf einer Strecke löschen, nur damit ich auf einer anderen Strecke gegen einen anderen Geist antreten kann?
  • Gegen mehrere Geister gleichzeitig anzutreten möglich machen
  • Bestzeiten der Freunde separat von globalen Zeiten aufführen
  • In-Game-Benachrichtigungen, wenn ein Freund die eigene Bestzeit geknackt hat
  • In den Duell-Statistiken aufführen, wer auf wieviel Strecken vorne liegt.

So, und jetzt schlagt bitte meine 2:07.821 in der Wario Arena. Das gilt auch für dich, Robert. Du LAPPEN!