Mit der Apple Watch zeichnet ihr eure täglichen Aktivitäten auf. Wasserratten können mit der Apple Watch sogar schwimmen gehen. Dabei gilt es jedoch einiges zu beachten, damit euer Schwimm-Training ordentlich per App aufgezeichnet wird und die Uhr durch den Tauchgang nicht kaputt geht.

 
Apple Watch
Facts 
Apple Watch

Schwimmen mit der Apple Watch ist von Apple vorgesehen. So gibt es in der Trainings-App einige Programme für verschiedene Trainings im Wasser. Dennoch solltet ihr vorsichtig bei Aktivitäten im Wasser sein.

Darf man überhaupt mit der Apple Watch schwimmen?

Mit alten Apple Watches solltet ihr nicht ins Wasser gehen. Die erste Apple Watch sowie die Series 1 sind nur gegen Spritzwasser geschützt und nicht für längere Aufenthalte im Wasser vorgesehen. Ab der Apple Watch Series 2 könnt ihr aber eure Schwimm-Trainings mit der Apple Watch starten. Alle Apple Watches ab der Series 2 sind gleichermaßen vor Wasser nach IS-Norm 22810:2010 geschützt. Das heißt, ihr könnt die teuren technischen Geräte im flachen Wasser eintauchen und somit etwa einige Bahnen im Schwimmbad schwimmen.

Tipps für die Apple Watch Abonniere uns
auf YouTube

Beachtet aber, dass ein Armband möglicherweise schneller durch Wasser beschädigt werden kann als die Apple Watch. Das gilt vor allem für Leder- und Metallarmbänder. Wenn ihr regelmäßig mit der Apple Watch schwimmen wollt, solltet ihr euch ein wasserabweisendes Silkon-Armband zulegen.

Upeak Sport Armband Kompatibel mit Apple Watch
Upeak Sport Armband Kompatibel mit Apple Watch
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 07.12.2022 08:58 Uhr

Apple Watch: Schwimm-Training in der App starten

So startet ihr das Schwimm-Training mit einer Apple Watch:

apple-watch-beckenschwimmen
Mit der smarten Uhr zeichnen ihr eure Schwimmrunden auf (Bildquelle: GIGA)
  1. Öffnet die Trainings-App auf der Apple Watch.
  2. Hier könnt ihr zwischen den Aktivitäten „Beckenschwimmen“ oder „Freiwasserschwimmen“ auswählen. Die erste Option eignet sich, wenn ihr Bahnen schwimmen wollt, Freiwasserschwimmen ist für Wasseraktivitäten in einem See oder im Meer gedacht.
  3. Das Wasser-Training startet man durch Drücken auf das Apple-Watch-Display. Daneben könnt ihr über das „Mehr“-Menü noch Trainingsziele für die anstehende Schwimmrunde angeben. Über die digitale Krone stellt ihr beim Beckenschwimmen ein, wie lang eine Bahn ist.
  4. Nachdem ihr „Start“ gedrückt habt, könnt ihr losschwimmen und die Apple Watch misst eure Wassersport-Aktivitäten.

Beachtet, dass die Apple Watch beim Schwimmen möglicherweise nicht alles korrekt tracken kann. Beim Bahnenschwimmen solltet ihr die Beckenlänge manuell in der Trainings-App festlegen, da nicht auf GPS zugegriffen wird. Beim Freischwimmen ermittelt die App den zurückgelegten Weg per GPS. Wasser kann aber die Messung der Herzfrequenz beeinträchtigen. Kalorien und die zurückgelegte Strecken sollten aber korrekt ermittelt werden.

Wassersperre aktivieren

Ist das Schwimm-Training aktiviert, wird automatisch die Wassersperre an der Apple Watch eingeschaltet. So wird der Bildschirm gesperrt, um unbeabsichtigte Eingaben durch Wasserdruck zu verhindern. Falls ihr kein Training aktiviert habt, lässt sich die Wassersperre auch manuell einschalten:

  1. Wischt auf dem Apple-Watch-Display nach oben.
  2. Ruft das Kontrollzentrum auf.
  3. Hier seht ihr das Tropfen-Symbol. Einmal gedrückt, reagiert der Bildschirm nicht mehr auf Berührungen. Um das Display wieder zu entsperren, dreht ihr an der „Digital Crown“.
  4. Die Wassersperre lässt sich auch vorübergehend pausieren. Drückt hierfür die Seitentaste und Krone gleichzeitig. Betätigt ihr beide Tasten erneut, wird die Sperre wieder eingeschaltet.
Apple Watch Series 7 (GPS, 45mm)
Apple Watch Series 7 (GPS, 45mm)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 07.12.2022 06:06 Uhr

Nach dem Schwimmen mit der Apple Watch

Nach dem Schwimmen solltet ihr euch zuerst um eure körperliche Befindlichkeit und danach um die Apple Watch kümmern, um einen Wasserschaden am Gerät zu verhindern:

  • Drückt dafür gleichzeitig die „Digital Crown“ und die Seitentaste und dreht dann an der Krone. Es sollte ein Geräusch zu hören sein. Dabei wird Wasser, dass eventuell über den Lautsprecher in die Apple Watch gelangt sein könnte, wieder aus dem Gerät entfernt.

Bei YouTube zeigen euch die „Slow Mo Guys“ in Zeitlupe, wie das Wasser aus der Apple Watch geschoben wird:

Spült die Uhr vorsichtig mit sauberem Leitungswasser ab, um Chlor, Salz und andere Verunreinigungen zu entfernen. Trocknet anschließend die Watch samt Armband. Beachtet ihr die Hinweise, habt ihr mit der Apple Watch das beste Werkzeug, um eure Schwimm-Trainings zu tracken und die dazugehörigen Daten festzuhalten.

Umfrage zur Apple Watch: Wird die Smartwatch überzeugen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.