Endlich wurde das neue T-Shirt oder die Jeans geliefert. Schnell möchte man in die bestellten oder im Laden gekauften Klamotten hineinschlüpfen. Aber Halt: Sollte man neue Kleidung waschen, bevor man sie anzieht oder darf man sie direkt tragen?

 
Ratgeber
Facts 

Auch wenn die Versuchung groß ist und ihr es nicht abwarten könnt, das neue Kleidungsstück anzuziehen: Neue Kleidung solltet ihr vor dem ersten Tragen waschen. Das hat mehrere Gründe. Ihr solltet auch nicht darauf verzichten, wenn ihr eigentlich Energie sparen und Waschgänge in der Waschmaschine reduzieren wollt.

Neue Kleidung ungewaschen tragen? Lieber nicht

Gerade wenn ihr ein Kleidungsstück im Laden von einem Kleiderständer kauft und das Stück nicht original verpackt ist, solltet ihr die Kleidung schon aus hygienischen Gründen waschen. Bei Textilien aus dem Laden hat man keine Gewissheit, wer das Kleidungsstück vorher schon anprobiert hat und wie viele verschiedene Menschen die Klamotte schon in der Umkleide angezogen haben, bevor das Stück endlich bei euch gelandet ist.

Daneben gibt es noch einen anderen, gesundheitlichen Grund, der auch für verpackte Artikel gilt: Bei der Herstellung werden Kleidungsstücke mit Chemikalien behandelt, damit zum Beispiel die Farbe besser hält oder der Stoff möglichst knitterfrei bleibt. Zwar wird die Kleidung bei der Herstellung auch wieder gereinigt, es können aber Rest-Chemikalien in den Textilien verbleiben. Andere Chemikalien werden auch erst nach dieser Reinigung verwendet, damit der Stoff beim Transport und während der Lagerung möglichst falten- und vor allem schimmelfrei bleibt.

Sachen neu gekauft – gleich anziehen? Das sollte man nicht tun

Spätestens wenn die Textilien mit Köperschweiß in Kontakt kommen, können sich die Chemikalien vom Stoff lösen und auf die Haut übertragen werden. Daraus können zum Beispiel Hautausschläge resultieren. In schlimmeren Fällen kann ein allergischer Schock erfolgen, der sich zum Beispiel in Kopfschmerzen äußert.

Je nachdem, wie das Kleidungsstück behandelt wurde, können auf dem Stoff auch krebserregende Rückstande enthalten sein. Neue Kleidung hat zudem oft einen unangenehmen, künstlichen Geruch. Mit welchen Chemikalien Kleidung bei der Produktion behandelt wurde, lässt sich in der Regel nicht erfahren. Es gibt lediglich einige Siegel wie „Global Organic Textile Standard“ oder „IVN Best-Label“, die darauf hinweisen, dass ein Kleidungsstück nicht oder nur sehr wenig mit Chemikalien behandelt wurde.

Mit einer Wäsche könnt ihr die Rückstände entfernen. Bei empfindlicher Haut, vor allem bei Babys können es auch zwei Waschgänge sein, bevor man das Kleidungsstück das erste Mal anzieht. Zur Sicherheit solltet ihr neue Klamotten getrennt waschen, alte Sachen aus dem Kleiderschrank nicht unnötig in Kontakt mit den Chemikalien geraten. Zudem kann neue Kleidung beim Waschen abfärben. Wascht sie daher nur mit gleichfarbiger beziehungsweise dunkler Kleidung. Kleidung, die nicht oder nur schlecht gewaschen werden kann, etwa Jacken und Mäntel, sollte man draußen für einige Zeit auslüften lassen, bevor man sie anzieht.

Auch spannend: Soll man einen Ofen vorheizen oder nicht?

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.