Nein, Darksiders Genesis ist kein Diablo-Klon

Alexander Gehlsdorf

Auf den ersten Blick sieht Darksiders Genesis so aus, als ob der Dämonenjäger und Kreuzritter aus Diablo 3 gemeinsam in einem Koop-Abenteuer unterwegs wären. Wer genauer hinsieht, erkennt jedoch, dass das Spiel weit mehr ist, als ein simpler Diablo-Klon.

Nein, Darksiders Genesis ist kein Diablo-Klon

Nach War, Death und Fury feiert jetzt endlich auch der vierte Reiter Strife sein Debüt. Allerdings nicht wie erwartet in Darksiders 4, sondern in dem Koop-Spinoff Darksiders Genesis. Und ja, ich gebe zu, dass auch ich im ersten Moment dachte: „Das sieht ja aus wie Diablo im Darksiders-Universum?“ Auf der gamescom 2019 durfte ich mir das Spiel allerdings etwas genauer ansehen und mich von Gegenteil überzeugen.

Was bisher geschah

Genauso wie die drei bisherigen Teile der Hauptreihe hat auch das Spinoff einen klaren Story-Fokus. Konkret ist Genesis, wie der Name ja bereits vermuten lässt, eine Vorgeschichte zum allerersten Darksiders. Das bedeutet auch, dass Serien-Urgestein War wieder mit von der Partie ist, allerdings wird der Herr mit dem großen Schwert diesmal vom maskierten Revolverhelden Strife unterstützt.

Darksiders Genesis: Ankündigungs-Teaser.

Gemeinsam gehen beide Reiter den Geheimnissen der Sieben Siegel auf den Grund, deren Bruch bekanntlich die Geschichte von Darksiders in Gang setzt. Das Wort gemeinsam sei an dieser Stelle besonders betont, denn obwohl Darksiders Genesis auch allein gespielt werden kann, ist es in erster Linie ein Koop-Abenteuer.

Geteilter Bildschirm, gemeinsame Reise

Im laufenden Spiel kannst du jederzeit zwischen beiden Reitern wechseln und je nach Situation, ist das auch durchaus empfehlenswert. War überzeugt wie gewohnt im Nahkampf, während sich Strife auf seine Schusswaffen verlässt. Am effektivsten sind natürlich beide Reiter zusammen, dafür ist jedoch ein Koop-Partner notwendig.

Gerade weil Darksiders Genesis zu zweit am meisten Spaß macht, hat Entwickler Airship Syncicate alles dafür getan, den Koop-Modus so zugänglich wie nur möglich zu machen. Du bist mitten in einer Solo-Partie und ein Freund kommt vorbei um mit dir gemeinsam zu spielen? Kein Problem, ihr könnt sofort loslegen ohne das Level neu zu starten.

Darksiders Genesis unterstützt dabei nicht nur Online-Partien, sondern auch lokalen Koop inklusive Splitscreen. Dadurch machen nicht nur die Gefecht mehr Spaß, auch die Level-Architektur passt sich der Spielerzahl an, sodass Solisten andere Rätsel lösen müssen, als Koop-Abenteurer.

In dieser Hinsicht ist auch das Level-Design spannend, denn in Darksiders Genesis läufst du nicht einfach von A nach B, stattdessen erstrecken sich die isometrischen Level auch in die Vertikale. Ganz wie in den bisherigen Serienteilen legt also auch Genesis nach wie vor Wert auf Plattform-Passagen. Sich auf einer anderen Höhenebene zu befinden kann zudem sogar dazu führen, dass sich die isometrische Ansicht soweit verschiebt, dass zuvor unsichtbare Geheimnisse im Level offenbart werden. Das Erkunden der Umgebung wird sich also lohnen.

Weder Looten noch Leveln

Anders als in Diablo, mit dem Darksiders Genesis ja gerne mal in einen Topf geworden wird, müssen sich War und Strife nicht ständig nach neuem Loot bücken. Stattdessen behalten beide Reiter stets ihre Ausrüstung und finden keine besseren Waffen. Auch Level und Erfahrungspunkte gibt es nicht. Trotzdem musst du auf Upgrades nicht verzichten.

Darksiders Genesis jetzt auf Amazon vorbestellen *

Beide Reiter verfügen über einen Skill-Tree, den du mit sogenannten Creature Cores ausstatten kannst. Diese kannst du mit etwas Glück von potentiell jedem Gegner erhalten und anschließend wie Skill-Points verwenden. Dabei verwenden sowohl War als auch Strife unterschiedliche Skill-Tress, du kannst also beide Reiter unabhängig voneinander optimieren.

Wann genau du damit loslegen kannst, ist bislang noch nicht bekannt. Allerdings soll Darksiders Genesis noch 2019 für PC, Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One und Google Stadia erscheinen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung