Verdansk ist tot, lang lebe Verdansk – in einem großen Event hat Call of Duty: Warzone die alte Map standesgemäß mit einer Atomrakete zerstört. Nun gibt es eine neue Map, die auf ihre Art auch wieder alt ist.

 

Call of Duty: Warzone

Facts 
Call of Duty: Warzone

Die letzte Phase des 25-Stunden-Events zum Übergang zur 3. Season von Call of Duty: Warzone und damit auch zu neuen Map hat begonnen. Phase 4 sollte laut Plan am 22. April um 21:00 Uhr starten. Was sich bis dahin in Warzone ereignet hat, haben wir für euch in diesem Artikel zusammengefasst.

Verdansk ‘84 Trailer | Call of Duty: Warzone

Preview-Event zu Verdansk'84

Bereits vor einer Woche stellte Activision der Presse ihre Pläne für die Zukunft von Call of Duty: Warzone vor. Dabei wurde neben der neuen Verdansk-Version angesiedelt im Jahr 1984, auch die Weiterführung der Geschichte um Adler und Stitch thematisiert. Die neuen Inhalte für Black Ops Cold War waren ebenfalls Teil der Vorschau. Da sich Cold War und Warzone Waffen wie Operator teilen, lohnt sich auch ein Blick in der Übersicht zu Cold War:

„Warzone Geschichte“-Grundkurs

Über die vergangenen zwei Seasons hat Warzone eine Geschichte rund um Adler, Stitch und Perseus aufgebaut. In Season 1 kehrt der totgeglaubte Stitch als neues Gesicht von Perseus zurück und verfolgt das Ziel, die Welt ins Chaos zu stürzen, um daraus eines neues „Großes Russland“ zu erschaffen. Mit der Wiederaufnahme der Produktion des tödlichen Nova-6-Gases lockt Stitch Adler in eine Falle und nimmt ihn gefangen.

In Season 2 versucht das Team um Woods Adler zu finden und stellt fest, dass die Nova-6-Produktion nur eine Finte war. Stitch ist eigentlich hinter dem „Numbers-Program“ her, mit dem die Sowjets Schläfer-Agenten aktivierten. Adler wird einer Gehirnwäsche unterzogen.

Spoiler für Season 3: In Folge des Atomschlages, um die Zombie-Bedrohung zu vernichten, wird Verdansk ins Jahr 1984 verfrachtet. Stitch findet den Ursprung des „Numbers-Program“ in einer Einrichtung am Berg Yamantau, stiehlt die Daten und sprengt den Berg. Nun beginnt er die Testphase eines verbesserten Programms zu Gehirnwäsche und die Jagd nach Adler beginnt.

Verdansk'84 – Frühlingsgefühle

Die neue Map Verdansk'84 ist deutlich grüner und heller als die Alte. Es ist Frühling und die Natur erwacht. Der sowjetische Einfluss ist im Jahr 1984 überall in Verdansk zu sehen und grundsätzlich ist die Map deutlich weniger zerstört.

Verdansk'84 – Neue und überarbeitete Orte

Insgesamt gibt es sieben neue Orte in Verdansk und fünf der alten Areale wurden umgestaltet. Hier sind einige Beispiele:

  • Summit ersetzt den Damm, den es ‚84 noch nicht gab. Die Multiplayer-Map gab es bereits in Black Ops 1 und 4. Gondeln verbinden die höher gelegene Anlage mit anderen Ebenen. Der Damm existiert nur als Brücke.
  • Verdansk Airport ist nun komplett intakt und es gibt nun die komplette zweite Etage, die bisher nicht existierte. Eine große Fensterfront zeigt zum Flugfeld und zum Kontrollturm und bietet Möglichkeiten für Scharfschützen.
  • Old Mine ist ein neuer Ort im Nord-Westen der Map und füllt einen bisher eher leeren Bereich hinter den Hügeln, die zum ehemaligen Damm führen.
  • Airplane Factory befindet sich westlich des Torsk Blocks und füllt eine ebenfalls bisher leere Stelle mit den Fabriksgebäuden.
  • Verdansk Stadium ist nun eines der flachen Stadien aus den 80ern ohne Überdachung und nur ein Drittel so hoch. Außerdem befindet sich die Sportstätte gerade erst im Bau.
  • Grid Array wird auf der neuen Map kaum zu übersehen sein. Spieler kennen vermutlich das Vorbild aus Black Ops 1. Das riesige Gitter bietet Platz für Scharfschützen, aber auch für Kämpfe auf kurze Distanzen in dem darunter liegenden Gebäudekomplex.
  • Karst Salt Mines ersetzen das Gebiet Karst River Quarry im Nord-Osten. Das Rot und Weiß des Salzbergwerkes gibt dem Gebiet einen ganz neuen Look.
  • Downtown befindet sich ‚84 noch im Bau und wird dadurch etwas entzerrt, da es nicht so viele hohe Gebäude gibt.
  • Superstore wurde ebenfalls überarbeitet, der Laden ist nun nicht mehr zerstört und ist deutlich heller.
  • Standoff ist eine Map aus Black Ops 2 und befindet sich nun im Farmland vor dem Gefängnis.

 

Weitere Neuerungen

Der Modus Resurgence wird auch in Verdansk spielbar sein. Außerdem bekommt die Map einen neuen Gulag. In der ersten Woche wird es ein besonderes Event geben. In „Hunt for Adler“ erfüllen Spieler Herausforderungen, die sie zu den neuen Orten in Verdansk'84 führen. Es wird allerdings auch Möglichkeiten in Cold War geben, die Belohnungen freizuschalten.

Warum keine neue Map?

Eine der für Spieler vermutlich spannendsten Fragen aus dem der Präsentation folgenden Q&A, ist die Frage nach einer neuen Map oder vielmehr, warum die Entwickler bei Verdansk geblieben sind. Amos Hodge, Associate Creative Director bei Raven Software, erklärte, das sie noch eine Menge Geschichten in Verdansk zu erzählen hätten und die Map erst ein Jahr alt sei und mit sich den Veränderungen zu Season 3 wieder frisch anfühlen wird. Außerdem habe Warzone erst kürzlich die „100 Millionen Spieler“-Marke geknackt, die Fans „lieben Verdansk“.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).