Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling (ANC) sorgen für angenehme Ruhe auf Reisen und im Büro, indem sie Umgebungslärm aktiv ausblenden. Die Unterschiede in Sachen Preis, Ausstattung, Klang und Tragekomfort sind beim Kauf entscheidend – GIGA-Audioexperte Stefan stellt die besten kabellosen ANC-Modelle 2021 von Bose, Sennheiser, Sony, TaoTronics, Anker Soundcore, Marshall und Apple vor.

 

Kaufberatung

Facts 

Noise-Cancelling-Kopfhörer 2021: Alle Testsieger und Empfehlungen im Überblick

Preis-Leistungs-Sieger (Over-Ear) Stiftung-Warentest-Sieger 2020 (Over-Ear) Beste Geräuschunterdrückung (Over-Ear) Kompakter Lifestyle-Kopfhörer (On-Ear) Preistipp unter 100 Euro (Over-Ear) Preistipp unter 150 Euro (True-Wireless) Bester Kopfhörer für iPhone-Nutzer (True-Wireless)
Modell Bose QuietComfort 35 II Sennheiser Momentum Wireless 3 Sony WH-1000XM4 Marshall MID A.N.C. TaoTronics TT-BH046 Anker Soundcore Liberty Air 2 Pro Apple AirPods Pro
Preis (ca.) 240 Euro 320 Euro 360 Euro 150 Euro 70 Euro 130 Euro 210 Euro
Vorteil Bequem, Multipoint-BT Sehr gute Klangqualität Klang und ANC top Guter Klang, Bedienung per „Joystick“ Attraktiver Preis Bassbetonter Sound Perfekt für iOS und macOS, sehr angenehm zu tragen
Nachteil Telefonieren mittelmäßig Handy-App unübersichtlich Plastikgehäuse Tragekomfort könnte höher sein Abstriche bei Klang und Verarbeitungsqualität Unzuverlässige Touch-Bedienung Klanglich unspektakulär
Angebot  MediaMarkt  Otto  Otto  Amazon  Amazon  Amazon  Saturn
Preisvergleich  idealo  idealo  idealo  idealo  idealo  idealo  idealo

Preis-Leistungs-Tipp (Over-Ear): Bose QuietComfort 35 II

BOSE Quietcomfort 35 II

BOSE Quietcomfort 35 II

Vorteile:

  • Sehr bequem zu tragen
  • Gute Klangqualität, die zu fast jeder Musikrichtung passt
  • Multipoint Bluetooth

Nachteile:

  • Noise Cancelling kann bei pausierter Musik einen leichten Druck im Ohr erzeugen
  • Nutzung als Headset: Umgebungslärm dringt beim Telefonieren zu stark durch

Ja, der hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel: Das Modell Bose QuietComfort 35 II wurde bereits 2017 vorgestellt (damals als Spitzenmodell für 379 Euro), kann sich aber auch heute noch wacker gegen die aufrückende Konkurrenz behaupten. Das Noise Cancelling ist gut, der Klang macht Spaß und der Tragekomfort fantastisch. Der „Opa“ von Bose punktet zudem mit solider Bedienung (Hardwaretasten) und Multipoint Bluetooth (mehrere Verbindungen gleichzeitig) – da kann man über die mittelmäßige Tonqualität beim Telefonieren und das Fehlen moderner Features (z.B. Trageerkennung, dynamisches ANC) hinwegsehen.

Bose QuietComfort 35 II (Foto: GIGA)

Da man den Bose QuietComfort 35 II mittlerweile fast überall für unter 240 Euro (teilweise sogar unter 200 Euro) im Handel findet, bekommt der Noise-Cancelling-Veteran von uns die Auszeichnung als „Preis-Leistungs-Tipp“. Ein bewährter Klassiker, bei dem man nichts falsch macht und der die letzten Jahre zurecht eines der begehrtesten Technik-Gadgets war.

Testsieger bei Stiftung Warentest 2020: Sennheiser Momentum Wireless (3. Generation)

Sennheiser Momentum Wireless (3. Generation), Over-Ear-Kopfhörer mit ANC

Sennheiser Momentum Wireless (3. Generation), Over-Ear-Kopfhörer mit ANC

Vorteile:

  • Sehr gute Klangqualität mit angehobenem Bass und leicht zurückgenommenen Höhen („warme“ Abstimmung)
  • Erstklassige Verarbeitungsqualität: Bügel aus mattem Stahl, Polster aus echtem Leder. Auch das edle Gehäusedesign weiß zu gefallen.
  • Leichter Wechsel der Zuspieler: Merkt sich bis zu 8 verbundene Geräte (Handy, Laptop etc.) und kann mit den zwei letzten gleichzeitig verbunden bleiben (Multipoint-Bluetooth)

Nachteile:

  • Noise Cancelling: Die aktive Geräuschunterdrückung ist effektiv, aber nicht so gut wie bei den Spitzenmodellen von Bose und Sony
  • Software-Bedienung: Der Equalizer in der Handy-App „Sennheiser Smart Control“ ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Ziemlich teuer, dafür aber auch richtig gut: Der Sennheiser Momentum Wireless liegt nunmehr in der dritten Generation vor und kostet 349 Euro (UVP). Vorgestellt wurde das drahtlose Topmodell vom deutschen Hersteller erstmals auf der IFA 2019. Auf der Bestenliste der Stiftung Warentest ist der Momentum Wireless seit Februar 2020 auf dem ersten Platz zu finden, die Gesamtnote lautet „gut“ (1,7). Hervorzuheben ist das herausragende Abschneiden beim Klang (Teilnote 1,4), aber auch das „Befriedigend“ (2,7) beim Punkt „Stör­ein­flüsse“ (z. B. Geräusche bei Bewegung) – bis dato liegt allerdings kein ausführlicher Testbericht der Stiftung Warentest vor, der auf die Eigenschaften eingeht.

Sennheiser Momentum Wireless (3. Generation): Offizielles Herstellervideo

Ausführliche Erfahrungsberichte für den Sennheiser Momentum Wireless gibt es aber auf Bonedo (4,5 von 5 Sternen) oder bei Soundguys (englisch, 8,2 von 10 Punkten). Abschließend ein Namenshinweis: Gelegentlich ist das Modell der dritten Generation im Handel auch unter der Bezeichnung „Sennheiser New Momentum Wireless“ zu finden.

Der ANC-Over-Ear-Kopfhörer mit der besten Geräuschunterdrückung: Sony WH-1000XM4

Sony WH-1000XM4

Sony WH-1000XM4

Vorteile:

  • Exzellenter Klang
  • Noise Cancelling auf Referenz-Niveau, passt sich auf Wunsch der Umgebung an
  • Gute Soundqualität auch beim Telefonieren (Headsetfunktion)
  • Multipoint-Bluetooth für schnellen Wechsel des Zuspielers

Nachteile:

  • Funktionsvielfalt kann überfordern
  • Umfassende Nutzung erfordert Installation der dazugehörigen Smartphone App (Sony Headphones Connect)

Bis vor kurzem stand an dieser Stelle das Modell Bose Headphones 700 (rund 290 Euro). Der Bose bleibt zwar weiterhin eine Empfehlung wert – mit dem Sony WH-1000XM4 ist im Sommer 2020 aber ein Bügelkopfhörer erschienen, der insgesamt noch etwas besser ist. Das Noise Cancelling des Sony WH-1000XM4 ist phänomenal: Nicht nur Motorgeräusche und Flugzeuglärm werden wirkungsvoll ausgeblendet – sogar klackernde Tastaturen und telefonierende Kollegen werden akustisch in den Hintergrund gedrängt. Dazu kommt ein einwandfreie Klangqualität mit kräftigem Oberbass und beeindruckender Räumlichkeit.

Sony WH-1000XM4 (Bild: GIGA)

Der direkte Vorgänger Sony WH-1000XM3 (2018) war schon nahezu perfekt. Beim neuen WH-1000XM4 haben die Japaner nun entscheidende Details optimiert und das bewährte Design beibehalten. Endlich gehört Multipoint Bluetooth zur Ausstattung: Eines der Features, die sich die Fans gewünscht hatten und das den fliegenden Wechsel zwischen zwei gleichzeitig verbundenen Geräten bringt. Ich nutze den Sony seit Monaten fast täglich und bin durchweg begeistert. Mehr dazu im ausführlichen Test auf GIGA:

Der beste kompakte ANC-On-Ear-Kopfhörer: Marshall MID A.N.C.

Marshall Mid Active Noise Cancelling (A.N.C.)

Marshall Mid Active Noise Cancelling (A.N.C.)

 

Vorteile:

  • Spaßbetonter Klang mit kräftigem Bass
  • Effektives Noise Cancelling
  • Markantes Retro-Design

Nachteile:

  • Klangabstimmung ist nichts für Liebhaber musikalischer Feinheiten
  • Tragekomfort könnte besser sein

Manchen Nutzern sind Over-Ear-Kopfhörer zu wuchtig, sie bevorzugen kompaktere On-Ear-Modelle, bei denen die Ohren nicht komplett von großen Gehäusen eingeschlossen werden. So wie beim Marshall MID A.N.C. (rund 160 Euro), hier liegen die Polster auf den Ohrmuscheln auf. Wie bei Marshall üblich, wurde besonderer Wert auf das Design gelegt – dieser Kopfhörer hat mit seinem von Bühnentechnik inspiriertem Look und dem ikonischen Markenschriftzug eine Menge Style und ist ein echter Blickfang. Der Klang ist rockig und druckvoll, das passt wunderbar zu entsprechenden Musikrichtungen. Die Bedienung erfolgt über einen multidirektionalen Button, der ähnlich wie ein winziger Joystick funktioniert. Alle Infos zum Marshall Mid A.N.C. findet ihr im Test von GIGA (Wertung: 78 Prozent).

Marshall MID A.N.C. (Bild: GIGA)

Eine Stufe edler und mindestens genau so cool ist der Beats Solo Pro von Apple der im GIGA-Test auf eine Wertung von 84 Prozent kam. Mit einem Preis von rund 240 Euro ist der Beats aber auch deutlich teurer und zudem eher auf die Nutzung im Zusammenspiel mit iPhones optimiert. Der MID A.N.C. ist so gesehen die vernünftigere Wahl, wenn es ein On-Ear sein soll, der optisch was her macht.

Preistipp ANC-Over-Ear-Kopfhörer für unter 100 Euro: TaoTronics TT-BH046

TaoTronics TT-BH046

TaoTronics TT-BH046

 

Vorteile:

  • Erfüllt seinen Zweck in Anbetracht des niedrigen Preises überraschend gut

Nachteile:

  • Abstriche in Sachen Haltbarkeit, Klangqualität und Tragekomfort im Vergleich zu Premiummodellen

Der chinesische TaoTronics TT-BH046 ist populär bei Amazon, die unmögliche Bezeichnung lautet dort: „Kabellos Kopfhörer Bluetooth 5.0 TaoTronics Noise Cancelling Headphones ANC Hybrid Hochwertiger Sound Tiefer Bass und Schnelllade Technologie 30 Std. Wiedergabezeit“. Man merkt also schon am merkwürdigen Titel, dass man es mit einem „Billigheimer“ zu tun hat.

TaoTronics TT-BH046 (Bild: Hersteller)

All das spielt aber keine Rolle, denn bei einem Preis von 69,99 Euro ist der TaoTronics ein absoluter Knaller für Sparfüchse. Da können die großen Markenhersteller einfach nicht mithalten. Kein Wunder ist das Ding ein Bestseller, der es in der Kategorie Noise-Cancelling-Kopfhörer immer mal wieder auf einen der vordersten Plätze bei Amazon schafft. Auf dem Blog Kopfhörer.de reicht es für eine Wertung von 4 von 5 Sternen, bei Chinagadgets wird die Performance bei basslastiger Musik gelobt.

Preistipp ANC-True-Wireless-Kopfhörer für unter 150 Euro: Soundcore Liberty 2 Pro

Anker Soundcore Liberty Air 2 Pro

Anker Soundcore Liberty Air 2 Pro

Vorteile:

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Klangliche Abstimmung passt gut zu Pop und Hip-Hop
  • Handy-App mit vielen interessanten Funktionen

Nachteile:

  • Touch-Bedienung kann nicht überzeugen
  • Leichtes Grundrauschen, wenn keine Musik läuft

Damals saß ein gewisser Dr. Dre zusammen mit Scott Storch im Studio, um für den Rapper Xzibit den Hit „X“ zu produzieren. Über 20 Jahre später pumpe ich den Track über die Soundcore Liberty 2 Pro von Anker bei bedenklicher Lautstärke in meine Gehörgänge. Der Bass stampft, die Snare knallt, Xzibit spuckt die Lyrics direkt aufs Trommelfell – wer mit einer energiegeladenen Klangabstimmung etwas anfangen kann, wird diese True-Wireless-Kopfhörer lieben. Für den entspannten Klassik-Genuss sind sie weniger geeignet, dafür sind die Höhen zu grob geraten und der Tiefton zu dominant.

Anker Soundcore Liberty Air 2 Pro – sieht doch ganz okay aus, oder? (Bild: GIGA)

Die Verarbeitungsqualität ist ordentlich, das Case lässt sich per Schiebedeckel elegant öffnen und passt mit seiner flachen Bauform gut in die Hosentasche. Die beiden Ohrhörer drücken nicht, könnten aber noch etwas fester sitzen – das kann aber je nach Nutzer unterschiedlich sein. Das Noise Cancelling ist allenfalls durchschnittlich und kann nicht mit meinen Apple AirPods Pro mithalten – trotzdem ist der Effekt da und dämpft zumindest tiefe Frequenzen aus der Umgebung hörbar ab. Schade: Im Freien können Windgeräusche nerven, das erinnert mich an Sonys WF-1000XM3, die auch damit zu kämpfen haben.

Soundcore

Soundcore

Entwickler: Anker

Die dazugehörige Handy-App ist erstaunlich funktionsreich: Sie kontrolliert den Sitz (EarTip Test), vermisst die Hörfähigkeit (HearID und Equalizer) und lässt die individuelle Konfiguration der Bedienung zu. Letztere arbeitet per Touch und führt somit (naturgemäß) zu gelegentlichen Fehleingaben – ich bevorzuge stets haptisches Feedback, also echte Hardwarebuttons. Schaut man auf den Preis, bleibt nur ein Fazit: Anker beweist mal wieder, dass man kein Vermögen ausgeben muss, um ein tolles Gadget zu bekommen. Vielleicht nicht perfekt, aber trotzdem jeden Cent wert.

Bester ANC-Kopfhörer für iPhone-Nutzer (True-Wireless)

Apple AirPods Pro

Apple AirPods Pro

Vorteile:

  • Sie sind magisch. Perfekt für iOS und macOS, dank spielend leichtem Pairing
  • Sehr hoher Tragekomfort
  • Gute Abschirmung von Umgebungslärm per ANC

Nachteile:

  • Der Klang ist gut, aber nicht spitzenmäßig – Audiophile vermissen ein Schippe mehr Druck und Klarheit

Ich habe die AirPods Pro Ende 2019 einen „Pflichtkauf für iPhone-Nutzer“ genannt – und stehe heute noch zu meinem Urteil. Auch wenn die Konkurrenz mittlerweile nachgelegt hat, Apple bleibt in Sachen Tragekomfort und Noise Cancelling weiterhin ganz vorne mit dabei. Ausführliche Infos zum fast perfekten True-Wireless-Kopfhörer für Apple-Fans im GIGA-Testbericht:

Nach über einem Jahr Dauernutzung möchte ich zwei Punkte hervorheben: Erstens ist die Klangqualität beim Telefonieren (bzw. als Headset bei Meetings) überragend und zweitens sollte man den einfachen Verbindungs-Wechsel zwischen iPhone, Mac, iPad, Apple TV & Co. im Alltag nicht unterschätzen. Die AirPods Pro sind ein ganz großer Wurf und eines der besten Apple-Produkte der letzten Jahre.

Noise-Cancelling-Kopfhörer: So haben wir getestet und ausgewählt

Fast alle hier besprochenen Modelle hat GIGA-Audioexperte Stefan selbst ausprobiert. Zu einigen der Produkte findet ihr auf GIGA ausführliche Testberichte, die beim jeweiligen Modell verlinkt sind. Die Testmuster wurden uns dabei von den Herstellern zur Verfügung gestellt. Vorgestellt werden hier zudem aktuelle und beliebte Kopfhörer-Modelle, die besonderes Lob von Presse und Kunden erhalten haben und sich daher für einen Kauf empfehlen.

Aktives Noise Cancelling: Was man beim Kopfhörer-Kauf beachten sollte

„Aktives“ Noise Cancelling bedeutet mehr als nur ein besonders gut abdichtender Kopfhörer. Bei ANC-Modellen ist in der Tat eine Elektronik verbaut, die den Umgebungslärm erfasst und in Echtzeit auslöscht. Die dafür erforderliche Technik verbraucht zusätzlichen Strom, was sich bei praktisch allen Modellen auch bemerkbar macht. In der Praxis sind bei Over-Ear-Modellen rund 20 Stunden Akkulaufzeit bei eingeschaltetem ANC der Standard, während herkömmliche Bluetooth-Kopfhörer auch mal auf 30 Stunden oder mehr kommen können. Letzten Endes ist die Laufzeit aber völlig ausreichend für den Alltag, zumindest bei Over-Ear- und On-Ear Modellen. Nur komplett kabellose Modelle (True-Wireless Earbuds mit ANC) halten aktuell kaum einen kompletten Tag durch, sie sind auf rund 5 Stunden beschränkt.

Einigen Nutzern vermittelt das Noise Cancelling ein „Druckgefühl“ auf den Ohren, manchmal ist auch ein leises Grundrauschen wahrnehmbar. Diese Wahrnehmung ist individuell unterschiedlich, ebenso wie sehr das den Träger im Alltag tatsächlich stört. Wer hier empfindlich ist, sollte vor dem Kauf unbedingt einen ANC-Kopfhörer im Handel ausprobieren. Gesundheitliche Bedenken muss man bei Noise Cancelling übrigens nicht haben, wie uns Dr.-Ing. Hannes Seidler (Technische Universität Dresden) bestätigt hat. Ganz im Gegenteil, durch die Geräuschdämmung dreht man eher nicht so stark auf und schont so das Gehör.

Wie funktioniert Noise Cancelling bei Kopfhörern?

Alle ANC-Kopfhörer arbeiten im Prinzip mit zwei Methoden: Erstens mit einer hohen passiven Dämmung (Isolation durch Gehäuse und Ohrpolster), die vor allem die hohen Frequenzen (z.B. Vogelgezwitscher) abmildert – also wie bei einem ganz normalen Gehörschutz. Zweitens wird Gegenschall eingesetzt: Das bedeutet, dass der Kopfhörer mit außenliegenden Mikrofonen den Umgebungslärm analysiert und ein umgedrehtes Schallsignal erzeugt. Dieses Signal löscht dann im Ohr des Trägers den Umgebungslärm aus, sodass hier die künstlich erzeugte Stille wahrgenommen wird.

Akitves Noise Cancelling (ANC): Der Umgebungsschall (rot) wird durch ein gegenpoliges Signal (grün) neutralisiert. (Grafik: GIGA)

Man kann sich das bildlich mit Wellen in einer Wasserschale vorstellen, die aufeinander treffen und sich gegenseitig auslöschen. Mehr dazu findet ihr in unserem Artikel „So funktionieren geräuschreduzierende Kopfhörer“.

Wie viel Lärm können ANC-Kopfhörer tatsächlich abschirmen?

Wie effektiv das Noise Cancelling ist, kommt auf den Hersteller an. Tendenziell gilt: Wer mehr für seinen Kopfhörer ausgibt, bekommt auch das bessere Ergebnis. Das soll aber nicht heißen, dass günstige ANC-Modelle nicht funktionieren – sie erfüllen den Zweck auch, aber eben nicht immer genau so gut. Wie sich die Geräuschdämmung anhört, könnt ihr selbst erfahren. Setzt euch (ganz normale) Kopfhörer auf und schaut euch dieses Video an:

Test: So leise ist Noise Cancelling

Abschließend muss man sich bewusst sein: Absolute Stille wie in einem schalltoten Raum – das schafft kein Noise-Cancelling-Kopfhörer, egal wie teuer er ist. Technisch machbar ist aktuell lediglich eine spürbare Absenkung des Umgebungslärms, sodass zusammen mit zeitgleich abgespielter Musik das Gefühl entsteht, man sei von der lärmenden Umgebung abgeschottet. Vor allem tiefe Frequenzen wie das Brummen im Flugzeug werden abgemildert und machen Noise-Cancelling-Kopfhörer zu idealen Reisebegleitern, auf die man schnell nicht mehr verzichten möchte.

Ihr sucht nach anderen Kopfhörer-Typen? Bei uns findet ihr auch:

Bluetooth-KopfhörerHeadsets

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.