Ein kleines Gadget will euch Strafzettel ersparen. Die „Ooono Park“ ersetzt den Parkschein und stellt fast automatisch die Zeit ein. Wie das funktioniert und was ihr beachten müsst, geben wir euch in diesem Ratgeber auf den Weg.

 
Mobility
Facts 

Funktionsweise der Ooono: Ist die elektronische Parkscheibe erlaubt?

Man springt nur kurz aus dem Auto in die Bäckerei und kassiert innerhalb von 5 Minuten ein Knöllchen. Der Grund für den Strafzettel: Ihr habt die Parkscheibe vergessen. Die Drehscheibe gebettet in Pappe sollte jeder Autofahrer standardmäßig im Fahrzeug haben, doch sie wird allzu gern vernachlässigt – besonders, wenn man es eilig hat.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
CES 2023: VW, Mercedes und Co. präsentieren ihre E-Auto-Highlights

Das Unternehmen Ooono aus Dänemark will Abhilfe schaffen. Bekannt ist das Unternehmen bereits für seinen Gefahrenwarner, der jedoch in eine rechtliche Grauzone fällt. Die Parkscheibe von Ooono ist jedoch komplett legal und vom Kraftfahrt-Bundesamt zertifiziert.

Die elektronische Parkscheine registriert die Vibrationen des Motors eures Fahrzeugs und kann so feststellen, ob ihr euch bewegt. Stellt ihr den Motor ab und das Gadget erkennt eine Minute lang keine Vibration, so stellt die digitale Parkscheibe automatisch den Parkzeitpunkt ein.

ooono Park elektrische Parkscheibe fürs Auto I vollautomatische Parkuhr mit Zulassung vom Kraftfahrt
ooono Park elektrische Parkscheibe fürs Auto I vollautomatische Parkuhr mit Zulassung vom Kraftfahrt
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 28.01.2023 05:40 Uhr

Ooono Parkscheibe – Uhrzeit einstellen

Die Uhr aktiviert sich bereits beim Auspacken von selbst. Nachdem die Uhr ohne euer Zutun erkennt, wann ihr das Auto abstellt, und die Parkzeit dementsprechend einstellt, müsst ihr nur die aktuelle Uhrzeit einstellen.

  • Drückt dafür auf die mittlere Kreis-Taste, um den Vorgang zu starten. Wenn die Anzeige zu blinken beginnt, kann es weitergehen.
  • Mit den Pfeiltasten rechts und links stellt ihr zunächst die Stundenanzeige ein. Seid ihr zufrieden, drückt die Kreistaste, um die Eingabe zu bestätigen.
  • Wiederholt den Prozess mit der Minutenangabe und betätigt abermals den Kreis, um zum nächsten Schritt zu gelangen.
  • Nun werdet ihr gefragt, ob ihr „DST“ (engl.: Daylight Saving Time, also Sommerzeit), also eine automatische Zeitumstellung wollt. Für gewöhnlich sollte das die Werkseinstellung sein. Falls ihr das allerdings nicht wollt, könnt ihr mit einem Drücken auf die Pfeiltasten „nDST“ wählen. Da die Parkscheibe 2 Jahre durchhalten soll, empfiehlt sich die Werkseinstellung.
  • Solltet ihr euch für die automatische Umstellung von Sommer- auf Winterzeit und umgekehrt entschieden haben, werdet ihr nun aufgefordert, das Datum in der folgenden Reihenfolge einzugeben: Jahr > Monat > Tag.
  • Anschließend müsst ihr noch das Parkintervall einstellen, sprich die Abstände in denen die Parkzeit gemessen wird. In Deutschland sind das 30 Minuten.

Befestigt die digitale Parkscheibe nun im Auto an. Dafür klebt ihr zunächst je nach Modell Magneten auf das Armaturenbrett oder die Windschutzscheibe, an dem ihr anschließend das Ooono-Gadget anbringt. Denkt daran: Die Parkscheibe muss gut sichtbar sein.

Batterie wechseln bei der Ooono Park: So geht's

Nach 1 bis 2 Jahren gibt die Batterie den Geist auf. Knapp einen Monat zuvor weist euch das Gerät mit einem kleinen Batteriesymbol und einem Kreuz darauf auf den zu Neige gehenden Batteriestand hin. Außerdem piepst die Ooono Park jedes Mal, wenn ihr losfahrt. Laut ist der Ton allerdings nicht mehr, wenn die Parkscheibe schon recht saftlos ist.

  • Um den Akku zu tauschen, müsst ihr sie zuerst vom Magneten entfernen.
  • Die Vorderseite mit dem Display sollte nach unten zeigen. Öffnet das Batteriefach mit einem kleinen Schraubenzieher oder eurem Fingernagel.
  • Tauscht die CR2450-Batterie (beispielsweise von Amazon) gegen eine neue und schließt das Fach.

Solltet ihr noch weitere Fragen zur Ooono Park haben, lohnt sich ein Blick in die FAQs des Herstellers (hier zur Website).