Im April 2020 startete NBCUniversal seinen eigenen Streamingdienst „Peacock“ in den USA – nun soll der Video-on-Demand-Dienst auch schnell in Europa Fuß fassen. Wann, wo und wie ihr „Peacock“ in Deutschland nutzen könnt, erfahrt ihr hier auf GIGA.

 

NBC Live-Stream

Facts 

Der nach dem traditionellen Pfauen-Logo von NBC benannte Streamingdienst „Peacock“ soll den Film- und Serien-Katalog von NBCUniversal bereithalten. „Disney+“ hat bereits erfolgreich gezeigt, dass auch ein einzelnes Medienunternehmen einen international Streamingdienst auf die Beine stellen kann.

Auch wenn NBCUniversal für Europäer vielleicht nicht so greifbar wie Disney erscheint, ist es das drittgrößte Medienunternehmen der Welt und steht damit sogar noch vor der Walt Disney Company. Trotzdem wird „Peacock“ in Europa einen Sonderweg gehen und vorerst nicht direkt als einzelner Streamingdienst angeboten.

Inhaltsverzeichnis

Peacock_and_Sky_Logos
In Europa wird „Peacock“ zum Angebot von Sky gehören (Bild: NBCUniversal/Sky)

Deutschland-Start

Im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz) sowie in weiteren europäischen Ländern wird „Peacock“ Ende 2021 an den Start gehen. Ein genaues Datum für den Start gibt es aktuell noch nicht.

Im Gegensatz zum Angebot in den USA, wird „Peacock“ hier vorerst jedoch nicht als eigenständiger Streamingdienst erhältlich sein. Stattdessen kommt der Dienst in Europa bei Sky unter.

NBCUniversal sowie die Sky-Gruppe gehören dem Mutterkonzern Comcast an – eine ideale Gelegenheit also, um den bereits bestehenden Kundenkreis zu bedienen. Dabei sollen sowohl Sky-Q- wie auch Sky-Ticket-Nutzer Zugriff auf die Inhalte von „Peacock“ erhalten.

Wie Sky Ticket funktioniert, erklären die Kollegen von kino.de in folgendem Video:

SKY Ticket: So funktioniert der Streamingdienst von SKY

Kosten

Da „Peacock“ hierzulande zum festen Angebot von Sky gehören wird und nicht als zusätzliches Paket hinzugebucht werden soll, kommen keine weiteren Kosten zu eurem laufenden Sky-Q- oder Sky-Ticket-Abonnement hinzu.

Falls der Dienst 2022 auch als eigenständiger Video-on-Demand-Service – unabhängig von Sky – in Deutschland starten sollte, könnte man sich an den US-Preisen orientieren. In den USA gibt es das Premium-Abo, welches alle „Peacock-Originals“ und exklusiven Inhalte enthält, für 4,99 US-Dollar im Monat. Dazu gibt es noch das Premium-Plus-Abo, welches komplett werbefrei ist, für 9,99 US-Dollar im Monat.

Zusätzlich kann man den Dienst in den USA auch kostenfrei nutzen (ähnlich der Mediatheken hierzulande). Dieses Angebot wird es in Europa höchstwahrscheinlich aber nicht geben, da in Deutschland nur Pay-TV-Sender von NBCUniversal angeboten werden.

peacock Streamingdienst NBCUniversal USA
In den USA ist „Peacock“ schon im April 2020 gestartet (Bild: NBCUniversal)

Inhalte

Welche Serien und Filme von NBCUniversal in Deutschland auf „Peacock“ verfügbar sein werden, ist aktuell noch nicht offiziell angekündigt worden. Die Inhalte können aufgrund von bereits vergebenen Lizenzrechten vom Angebot in den USA abweichen. Wie Dana Strong (Group CEO von Sky) aber bereits angekündigt hat, werden zum Start „Sky-Kunden mit über 7.000 Stunden an Inhalten“ rechnen dürfen.

Auf „Peacock“ werden unter anderem Produktionen von Universal Pictures, DreamWorks Animation, Focus Features, Illumination und weiteren Hollywood-Studios zu sehen sein. Unter anderem gehören Serien wie „The Office“, „Parks & Recreation“, „Suits“, „The Blacklist“, „This Is Us“, „30 Rock“, „Downton Abbey“ und „New Amsterdam“ sowie die Film-Reihen „Fast & Furious“ und „Jurassic Park/World“ zum Angebot von NBCUniversal.  Darüber hinaus sind aktuell viele Film- und Serien-Neuauflagen als „Peacock Original“ geplant oder befinden sich bereits in der Entwicklung: So sollen neue Ableger von „The Munsters“, „Der Exorzist“, „California High School“ und „Punky Brewster“ exklusiv auf dem Streamingdienst erscheinen.

Wie schaust du Filme & Serien?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).