Die aktuelle Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen war für viele Menschen eine Erinnerung daran, dass sich das Klima wandelt und welche Folgen dies auch für Deutschland haben kann. GIGA-Experte Biagio hat einen behördlichen Gadget-Tipp, der in solchen Notfällen überlebenswichtig sein kann.

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe empfiehlt Notfallradios

Strom ist für uns eine Selbstverständlichkeit über die wir uns im Alltag gar keine Gedanken machen. Aber was würde man tun, wenn das Mobilfunk- und das Stromnetz tatsächlich ausfallen würden? Es gibt ein sehr altmodisches Gerät, das im schlimmsten Fall ein Lebensretter sein könnte und das viele Menschen gar nicht mehr zuhause haben – ein Radio.

Ein Solar-Kurbelradio funktioniert auch ohne externe Stromquelle. (Bildquelle: Hersteller)
Solar-Radio mit Kurbelfunktion

Solar-Radio mit Kurbelfunktion

Smartphones haben Radios weitestgehend überflüssig gemacht. Aber was ist, wenn ihr keinen Strom für das Handy habt? Ein Notfall-Radio kann im Katastrophenfall über Leben und Tod entscheiden. Aber auch in weniger gefährlichen Szenarien, beispielsweise beim Camping, kann ein Radio, das nicht auf externe Stromquellen angewiesen ist, nützlich sein.

Völlig autark funktioniert ein Kurbelradio mit Solarzellen. Dieses kann auf verschiedene Weise betrieben werden:

  • Per USB-Kabel
  • Per Solarzellen
  • Per Handkurbel

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe spricht diesbezüglich folgende Empfehlung aus:

„Hochwasser oder heftiger Schneefall mit Lawinen können dazu führen, dass Teile der Bevölkerung von der Außenwelt abgeschnitten werden. Informationen und Warnmeldungen sind überlebenswichtig. Oftmals sind die Eingeschlossenen nur über Rundfunk, Fernsehen oder Internet erreichbar. Fernseher und Internet funktionieren aber nur mit Strom, der möglicherweise auch ausfällt. So bleibt nur das Radio als Hauptwarnmittel. Haben Sie deshalb immer ein batterie- bzw. akkubetriebenes Rundfunkgerät und Reservebatterien oder ein Kurbelradio im Haus.“

Selbst wenn kein Sonnenlicht oder Strom vorhanden ist, könnt ihr die Akkus des Radios per Handkurbel aufladen. Zudem verfügt das Kurbelradio über eine nützliche Powerbank-Funktion, mit der ihr beispielsweise euer Smartphone laden könnt. Auch eine LED-Taschenlampe, sowie eine SOS-Sirene sind mit an Bord.

Leistungsfähige LED-Taschenlampen mit USB-Anschluss stellen wir in unserer Kaufberatung vor:

Auf Amazon wird das Solar-Kurbelradio von Efluky gelobt. Mit 201 Bewertungen und 4,6 von 5 Sternen, fällt die Meinung der User größtenteils positiv aus. Einige Rezensionen merken an, dass das Radio nicht besonders gut für den normalen Alltag taugt, da es schwerer und klobiger als herkömmliche Haushalts-Radios ist. Andere bemängeln das „grobe“ Design. Vor dem Hintergrund, dass es sich hierbei, um ein Gerät handelt, das für Ausnahmesituationen gedacht ist, dürfte diese Kritik für die meisten zu verschmerzen sein.