PS4-Controller DualShock 4 im Preisverfall: Beliebtes Gamepad günstig kaufen

Robert Kägler

Neben dem Xbox-One-Controller von Microsoft gehört der „DualShock 4“-PS4-Controller von Sony auch abseits des Konsolen-Markts zu den beliebtesten Gamepads unter Zockern. Mit einer ursprünglichen UVP von 59,99 Euro startete der Controller in den Verkauf. Mittlerweile gibt es den PlayStation-Controller der 4. Generation oft günstiger. Auf GIGA erfahrt ihr, ab welchem Preis sich der Kauf lohnt und wo ihr ihn bekommt.

PlayStation 4: Die Preisentwicklung des DualShock-4-Controllers

Nachdem der PS4-Controller der ersten Generation für ursprünglich 59,99 Euro im November 2013 zusammen mit der PlayStation 4 erschien, wurde das Gamepad im Jahr 2016 aufgrund verschiedener Mängel überarbeitet. Sony verbesserte das für die Analog-Sticks verwendete Material, da diese ungewöhnlich schnell Abnutzungen aufwiesen. Die überarbeitete Version „DualShock 4 V2“ unterscheidet sich zudem durch die etwas andere Farbgebung der Knöpfe und Sticks sowie das durch einen Lichtbalken leuchtende Touchpad. Über den Micro-USB-Anschluss ist außerdem eine direkte Verbindung zur PS4 möglich, um Latenzen zu verringern.

Je nach Farbe bekommt man das PS4-Pad mittlerweile wesentlich günstiger als zur Einführung. Speziell limitierte Editionen des Gamepads sind hier ausgenommen. Sie sind allgemein für eine UVP von 65,99 Euro bis zu 69,99 Euro erhältlich. Seid ihr bei der Farbe nicht wählerisch, bekommt ihr einen DualShock-4-Controller mittlerweile sogar für 40 bis 45 Euro.

Durchschnittlich sollte man mit einem Preis um 50 Euro rechnen. Bei MediaMarkt, Saturn oder sind die Controller in verschiedenen Farben immer mal wieder für den Preis oder sogar deutlich darunter erhältlich. Mit der Preisübersicht von Idealo behaltet ihr unabhängig vom Modell den Überblick.

Zum Preisvergleich bei Idealo*

PS4-Controller und PC-Gaming – wie kompatibel ist der Controller?

Nicht nur Konsolen-Gamer greifen immer öfter zu dem beliebten Gamepad. Auch PC-Spieler nutzen den DualShock 4 gerne. Wer den PS4-Controller mit dem PC verbinden will, kann dies mittlerweile zumindest über die Spiele-Plattform „Steam“ per Kabel ohne Probleme tun. Hier werden nicht nur der Xbox-One- oder Nintendo-Switch-Pro-Controller vollständig unterstützt, sondern auch das Pad von Sony.

Direkt in Windows funktioniert das Ganze über Kabel oder Bluetooth zwar auch, im Gegensatz zum Xbox-One-Controller braucht ihr meistens aber ein Tool wie „DS4 To XInput Wrapper“ oder „DS4Windows“, um die Tasten richtig zu konfigurieren, da das XInput-Protokoll von Microsoft nicht nativ von Sony unterstützt wird.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
So stellen sich Spieler die PS5 vor - Design, Aussehen und Bilder

PlayStation 5: Ist der PS4-Controller abwärtskompatibel?

Ob man das PS4-Gamepad auch mit der nächsten Konsolen-Generation verwenden kann, ist noch nicht klar. Da der DS4 aber auch noch von der PlayStation 3 unterstützt wird, ist es durchaus wahrscheinlich, dass Sony den beliebten Controller auch in der nächsten Generation weiterhin unterstützen wird.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung