Derzeit werden Beträge nach der Bezahlung mit „Apple Pay“ direkt abgebucht. Mit „Apple Pay Later“ soll eine Option zur Ratenzahlung angeboten werden, mit der man Zahlungen auch später durchführen kann.

Die „Later“-Option wurde im Rahmen der WWDC 2022 angekündigt. Ursprünglich war ein Start noch für das Jahr 2022 geplant. Der vorgesehene Startpunkt kann jedoch voraussichtlich nicht gehalten werden.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Apple Pay auf Deutsch: Screenshots und Video der Einrichtung

Apple Pay Later: Wie funktioniert es & wann kommt es?

Die Ratenzahlung mit „Apple Pay Later“ soll dementsprechend erst 2023 zur Verfügung stehen. Apple gibt keinen Start-Termin bekannt. Laut dem Bloomberg-Analysten Mark Gurman ist eine Einführung mit iOS 16.4 im Februar 2023 denkbar. Ursache für die Verzögerung sollen technische Probleme bei der Umsetzung der Bezahloption sein, ohne genauer auf die Schwierigkeiten einzugehen. Nachdem Gurman den möglichen Start-Termin bereits im vergangenen Jahr prognostizierte, scheint Apple-Boss Tim Cook seine Aussage zu bestätigen. So verkündete Cook Anfang Februar in einem CNBC-Interview, dass man „bald“ damit starten will.

Apple Pay Einrichtung auf Deutsch: Ein erster Blick Abonniere uns
auf YouTube

Die „Later“-Option soll nur zunächst in den USA zur Verfügung stehen. Apple-Pay-Zahlungen können so in bis vier Teilbuchungen gesplittet werden, die man über einen Zeitraum von sechs Wochen begleichen kann. Zinsen oder Gebühren fallen dabei nicht an. Mit Apple Pay gibt es somit eine Option für einen kostenlosen Kredit. Ob und wann „Apple Pay Later“ in Deutschland eingeführt wird, steht nicht fest.

Mit „Apple Pay“ später bezahlen

„Apple Pay Later“ will Apple selbst über die Tochterfirma „Apple Financial LLC“ abwickeln. Die Finanzabteilung besitzt in den USA eine eingeschränkte Banklizenz. Eine Zusammenarbeit mit einer externen Bank wie Goldman Sachs bei der „Apple Card“ soll es also nicht geben. Schon kurz nach der Ankündigung im Sommer gab es Bedenken von Seiten der US-Finanzaufsicht, vor allem im Hinblick auf den Datenschutz und Wettbewerbsrechte. Zudem wird bei der Funktion davor gewarnt, die Hürde zur Überschuldung zu stark herabzusetzen.

In Deutschland bieten unter anderem Klarna und PayPal „Jetzt kaufen, später bezahlen“-Optionen. Diese beschränken sich aber auf Online-Einkäufe, während die „Apple Pay Later“-Möglichkeit überall genutzt werden kann, wo Apple Pay akzeptiert wird, also auch in lokalen Geschäften.

Bitte zahlen! Aber wie?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.