Red Dead Redemption 2: Steht der PC-Release kurz bevor?

Johannes Repp

Die Spekulationen häufen sich seit der Veröffentlichung für XBox One und PS4. Wann wird Arthur Morgan über unsere PC-Monitore galoppeln? Hier erfahrt ihr alles, was auf eine PC-Version von Red Dead Redemption 2 hindeutet!

Red Dead Redemption 2: Steht der PC-Release kurz bevor?

Banner werden geschwenkt, Fanfaren ertönen: Der König hält Einzug in die Stadt! Oder Red Dead Redemption 2 auf den PC. Bald. Hoffentlich. Immer mehr Indizien deuten darauf hin, dass es nicht mehr allzu lange dauern wird. Schon bei GTA V mussten wir uns sehr lange gedulden, bevor wir Los Santos mit Maus und Tastatur in Schutt und Asche legen konnten. Doch für den Entwickler Rockstar hat es sich gelohnt: GTA V hält sich seit der PC-Veröffentlichung bis heute auf dem Podium der Steam-Charts. Warum also den Nicht-Konsolenkindern das neuste Westernabenteuer vorenthalten?

Von Eurogamer kommt der neuste Hinweis auf eine PC-Veröffentlichung. Das australische Pendant zu USK und FSK, das Australian Classification Board, hat eine neue Alterseinstufung für Red Dead Redemption 2 bekannt gegeben – knapp ein Jahr nach der eigentlichen Veröffentlichung. Die Organisation hatte das Spiel bereits im Oktober 2018 in einer „multiplatform classification“ eingestuft. Auch, wenn die neue Bewertung keine genaue Plattform nennt, so sehen viele diese Einstufung als weiteren Hinweis. Schließlich bleibt die Altersfreigabe beim Alten. Warum also kommen die virtuellen Outlaws noch einmal auf den Prüfstand? Doch nicht etwa, weil Red Dead Redemption 2 auf einer neuen Plattform erscheinen soll?

Bereits im Juli berichteten wir darüber, dass im Quellcode des Rockstar Social Clubs Hinweise auf eine PC-Veröffentlichung aufgetaucht sind. Anscheinend gibt es einen Platzhalter für Errungenschaften für eine PC-Version von RDR2.

Ob diese Orte mit PC-Grafik noch schöner aussehen werden? 

Bilderstrecke starten
16 Bilder
So eindrucksvoll sehen die Orte und Städte in Red Dead Redemption 2 aus.

Ein Fan-Projekt, welches einen PC-Emulator für das Western-Spiel hervorbringen sollte, wurde ebenfalls eingestampft. Wie das Magazin PC Gamer berichtete, griff Take Two Interactive, die Muttergesellschaft von Rockstar Games, wohl zu drastischen Mitteln.

Jetzt hat Rockstar einen eigenen Launcher auf den Markt gebracht. Viele Fans vermuten, dass er so stark beworben wurde, da Red Dead Redemption 2 über den hauseigenen Launcher vertrieben werden soll. Rockstar hatte nämlich den beliebten Spiele-Klassiker GTA: San Andreas an jeden neuen Account verschenkt.

Trotz alldem hat sich die Softwareschmiede Rockstar Games noch nichts in dieser Richtung angekündigt. Aber sprechen so viele Hinweise nicht für sich? Gut kombiniert, Watson!

Wie gut kennst Du die Red-Dead-Reihe?

Rockstar Games hat endlich das heiß ersehnte Red Dead Redemption 2 angekündigt. Zeit für Dich, einen Blick auf die beiden ersten Ableger der „Red Dead“-Reihe zu werfen und herauszufinden, ob Du das Zeug zu einem wahren Revolverhelden hast!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung