Die Zubereitung von Reis ist eigentlich nicht schwer – doch um die perfekte Konsistenz und den idealen Geschmack zu erreichen, bedarf es oftmals mehr als nur etwas Übung. Deshalb setzen viele Verbraucher auf einen Reiskocher. GIGA-Experte Oliver hat sich einem Vergleich angenommen und stellt euch die besten Reiskocher vor.

Einst waren sie nur der Zubereitung von Reis vorbestimmt, heutzutage gelten sie unter anderem als wahre Multifunktionskocher. Mit Reiskochern gelingt euch nicht nur der perfekte weiße, braune oder Sushi-Reis, sondern ihr könnt je nach Modell sogar Gemüse, Fleisch oder Fisch dünsten, Suppen kochen oder gar Kuchen backen. Deshalb möchte ich euch nachfolgend einige Geräte vorstellen, die sich als ideale Küchenhelfer erweisen und euch anschließend verraten, worauf beim Kauf eines Reiskochers zu achten gilt.

Die besten Reiskocher 2021: Die Empfehlungen im Überblick

Einsteiger-Tipp Preis-Leistungs-Tipp Der Alleskönner Für die Mikrowelle
Produkt Russel Hobbs Cook@Home Reiskocher Reishunger Reiskocher Mini Reishunger Digitaler Reiskocher Sistema Microwave Reiskoche
Preis ca. 27 Euro ca. 110 Euro ca. 160 Euro ca. 15 Euro
Pro Zubereitung von Fleisch, Fisch und Gemüse möglich 8 Programme für unterschiedliche Gerichte 12 Programme für unterschiedliche Gerichte Spülmaschinen- und Tiefkühltruhen-tauglich
Contra Keine Gummidichtung am Topfrand Standard-Modus wirkt überflüssig Unpraktische Fortschrittsanzeige Becher kann bei geringer Wasserzufuhr schmelzen
Angebot Bei Amazon ansehen Bei Otto ansehen Bei Otto ansehen Bei Otto ansehen
Preisvergleich idealo idealo idealo idealo

Einsteiger-Tipp: Russel Hobbs Cook@Home Reiskocher

Russel Hobbs Cook@Home Reiskocher (1,8 l)

Russel Hobbs Cook@Home Reiskocher (1,8 l)

Vorteile

  • Zubereitung von Fleisch, Fisch und Gemüse möglich
  • Fassungsvermögen von 1,8 Liter
  • Warmhaltefunktion inklusive

Nachteile

  • Keine Gummidichtung am Topfrand
  • Dampfgareinsatz aus Kunststoff

Der Russel Hobbs Cook@Home Reiskocher ist ein wahres Schnäppchen und dennoch kann das Einsteiger-Modell nicht nur Reis kochen, sondern auch Fleisch-, Fisch- oder Gemüsegerichte garen. Mit einem großen Fassungsvermögen von 1,8 Litern kommt der Reiskocher auf etwa zehn kleine Portionen mit nur einer Zubereitung. Sind Reis und Wasser in den Reiskocher abgefüllt, setzt ihr den Deckel drauf, legt den Schalter um und schon startet der Reiskocher. Ist der Reis fertig, schaltet das Gerät automatisch in den Warmhaltemodus.

Im Lieferumfang sind neben dem Dampfgareinsatz ein Reislöffel sowie ein Messbecher enthalten. Da der herausnehmbare, BPA-freie Topf antihaftbeschichtet ist, erweist sich die Reinigung als kinderleicht. Zwischen dem Topf und dem Deckel gibt es allerdings keine Gummidichtung, sodass es bei der Zubereitung etwas spritzen kann, was jedoch in dieser Preisklasse nicht sonderlich ins Gewicht fällt. Ebenso wie der Dampfgareinsatz, der statt aus Metall aus Kunststoff besteht und sich mit der Zeit verfärben kann.

Preis-Leistungs-Tipp: Reishunger Reiskocher Mini

Reishunger Reiskocher Mini (0,6 l)

Reishunger Reiskocher Mini (0,6 l)

Vorteile

  • 8 Programme für unterschiedlichste Gerichte
  • Timer- und Warmhaltefunktion inklusive

Nachteile

  • Standard-Modus wirkt überflüssig

Mit dem Reishunger Reiskocher Mini erhaltet ihr einen wahres Multitalent. Denn der digitale Kocher mit 0,6 Liter Fassungsvermögen bietet verschiedene Programme für das Zubereiten von Reisgerichten und anderen Speisen für zwei bis drei Personen. Mit dem Standard-Programm gelingt euer Reis innerhalb von 28 Minuten und mit dem mitgelieferten Dampfgareinsatz könnt ihr gleichzeitig Gemüse, Fisch oder Fleisch dünsten. Idealerweise wählt ihr statt dem Standard-Programm jedoch einen der 7 Spezialmodi, da hier je nach Reissorte direkt die ideale Garzeit eingestellt wird. Je nachdem ob ihr braunen, weißen oder Sushi-Reis kochen wollt, bietet der Reiskocher das richtige Programm.

Aber auch Reiskuchen und Reisbrei können mit speziellen Programmen kinderleicht zubereitet werden. Sogar das Kuchenbacken erlaubt der digitale Küchenhelfer. Eine Timer- sowie Warmhaltefunktion ist ebenfalls integriert. An der inneren Skala könnt ihr ablesen, wie viel Wasser hinzuzufügen ist, während für den Reis ein mitgelieferte Messbecher vorhanden ist. Ist alles abgefüllt, gilt es nur das Programm auszuwählen und abzuwarten. Ein akustisches Signal vermittelt dann, dass der lockere und luftige Reis servierbereit ist. Im Lieferumfang sind darüber hinaus ein Reislöffel und eine Reiskelle enthalten.

Übrigens: Bei dem Yum Asia Panda handelt es sich um einen weiteren populären Reiskocher, der jedoch abgesehen von der Beschriftung und der Reihenfolge der Programme laut den Kollegen von AllesBeste.de baugleich zum Modell von Reishunger ist.

Der Alleskönner: Reishunger Digitaler Reiskocher

Reishunger Digitaler Reiskocher (1,5 l)

Reishunger Digitaler Reiskocher (1,5 l)

Vorteile

  • 12 Programme für unterschiedlichste Gerichte
  • Fassungsvermögen von 1,5 Liter
  • Timer- sowie Warmhaltefunktion inklusive

Nachteile

  • unpraktische Fortschrittsanzeige

Wie auch das Mini-Modell bietet der Digitale Reiskocher von Reishunger eine Vielzahl an Programmen, darunter eine Standard-Funktion sowie Fein-Programme für weißen, braunen sowie Sushi-Reis. Im Vergleich zum kleinen Schwestermodell verfügt der auf ganze neun bis zehn Personen ausgelegte Reiskocher mit seinem 1,5 Liter Topf über einen Turbo-Modus, der den Reis in unter 30 Minuten zubereitet. Ein Getreide-Modus erlaubt zudem das Zubereiten von Hirse, Weizen und weiteren Getreidesorten und ein Suppenmodus lässt auch flüssige Mahlzeiten kochen. Auch Quinoa, Reiskuchen und Reisbrei sind in der Programmvielfalt vertreten.

Eine Timer- sowie Warmhaltefunktion gehören auch bei dem Luxus-Kocher zum Standard, genauso wie die Dampfgarfunktion. Dank dieser könnt ihr parallel zu eurem Reis auch Gemüse, Fisch und Fleisch zubereiten. Kuchenbacken ist mit dem Reiskocher ebenfalls möglich. Durch die Beschichtung des Topfes erfolgt die Reinigung zudem schnell und leicht. Nur die Anzeige für die Zubereitungsdauer fiel etwas negativ auf, da der Fortschritt als Balken und nicht als Zeitangabe angezeigt wird.

Für die Mikrowelle: Sistema Microwave Reiskocher

Sistema Microwave Reiskocher (2,6 l)

Sistema Microwave Reiskocher (2,6 l)

Vorteile

  • ermöglicht das Aufwärmen von Mahlzeiten
  • Fassungsvermögen von 2,6 Liter
  • Spülmaschinen- und Tiefkühltruhen-tauglich

Nachteile

  • Becher kann bei geringer Wasserzufuhr schmelzen

Einige Hersteller bieten auch sehr günstige Mikrowellen-Reiskocher an. Dazu zählt der Sistema Microwave Reiskocher, der ganz einfach mit dem richtigen Verhältnis aus Wasser und Reis befüllt und in die Mikrowelle gestellt wird. Der Mikrowellen-taugliche Plastikbehälter ist Phthalat- sowie BPA-frei und fasst 2,6 Liter. Über das Ventil im Deckel kann der Dampf entweichen und zur Herausnahme verfügt der Mini-Reiskocher über zwei Tragegriffe.

Außerdem ist das Modell laut Hersteller für den oberen Spülmaschinenkorb wie auch für die Tiefkühltruhe geeignet. Bei den ersten Durchgängen sollte jedoch schon während dem Zubereitungsprozess darauf geachtet werden, ob genügend Wasser vorhanden ist. Da Mikrowellen über verschiedene Leistungsstufen verfügen, kann hier nämlich schnell das Wasser verdunsten und es kommt im schlimmsten Fall zum Schmelzen des Bechers.

Reiskocher-Test 2021: So habe ich ausgewählt

Um euch die besten Reiskocher im Vergleich zu präsentieren, habe ich mich auf die eigene Erfahrung wie auch Meinungen aus der Redaktion in die Auswahl einbezogen. Zusätzlich habe ich Rezensionen sowie Nutzererfahrungen von externen Testinstitutionen wie auch Kaufportalen berücksichtigt.

Verwendete Quellen: ETM Testmagazin (Ausgabe 07/2015), AllesBeste.de, Reishunger.de

Mit einem Reiskocher könnt ihr meist nicht nur Reis, sondern zeitgleich auch Gemüse, Fisch oder Fleisch zubereiten. (Bild: Reishunger)

Reiskocher kaufen: Was muss ich beachten?

Funktionsumfang

Wer einen Reiskocher kaufen möchte, kann dabei zwischen 20 und 200 Euro ausgeben. Je nachdem, welche Aufgaben der Reiskocher erledigen soll, kann der Preis variieren. Zum Standard der meisten Geräte gehört mittlerweile neben dem Zubereiten von Reis auch eine Dampfgarfunktion, die das Zubereiten von Gemüse, Fleisch oder Fisch erlaubt. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl an Programmen für Suppen, Eintöpfe, Brot, Joghurt, Haferbrei, Kuchen und verschiedene Reisgerichte. Wer demnach bereit ist, etwas mehr auszugeben, bekommt einen wahren Allround-Küchenhelfer, der in Sachen Nützlichkeit mit einer Küchenmaschine mithalten kann.

Möchtet ihr eure Küche gleich mit einer passenden Küchenmaschine aufrüsten? Dann hilft euch womöglich unsere Kaufberatung weiter: 

Fassungsvermögen

Reiskocher kommen mit unterschiedlichsten Fassungsvermögen daher. Von rund einem halben Liter bis zu 5 Litern fassen die herkömmlichen Modelle. Manche Geräte, wie etwa der RKK100 von GGM Gastro fassen sogar mehr als 8 Liter. Bei derartigen Geräten handelt es sich jedoch schon professionelle Reiskocher für die Gastronomie. Bereits 1 Liter reicht schätzungsweise für einen 4-Personen-Haushalt aus. Dennoch rate ich dazu, dass ihr beim Kauf lieber ein Modell mit etwas mehr Fassungsvermögen wählt. Denn sollte die Portion einmal zu klein ausfallen, so müsst ihr extra eine neue Portion zubereiten, was nicht nur unnötig Zeit, sondern auch Strom kostet.

Sicherheit

Bei einem elektrischen Reiskocher sollten die Sicherheitsmaßnahmen wie etwa ein Überhitzungsschutz und ein Trockenschutz vorhanden sein. Der Überhitzungsschutz schaltet das Gerät automatisch ab, sobald es zu heiß werden sollte, während der Trockenschutz die Inbetriebnahme ohne Wasserzugabe verhindert. Beide Maßnahmen schützen das Gerät nicht nur vor entsprechenden Schäden, sondern verhindern präventiv das Zustandekommen eines Küchenbrands. Ein CE-Zeichen sowie eine TÜV- oder GS-Zertifizierung sollte unbedingt vorhanden sein.

Wasser und Reis hinzufügen, Deckel runterklappen, Taste drücken und schon wird euer Reis zubereitet. (Bild: Reishunger)

Reis kochen: Wichtige Tipps und Hinweise zur Zubereitung

Reis waschen

Wenn ihr euren Reis im vollen Umfang genießen möchtet, solltet ihr den Reis vor der Zubereitung richtig waschen. Das entfernt nicht nur mögliche Verunreinigungen von den Reiskörnern, sondern auch Stärke, wodurch der Reis eine lockerere Konsistenz bekommt. Zum Waschen gibst du den Reis einfach in eine Schüssel mit reichlich Wasser und wäscht den Reis mit kreisenden Bewegungen. Dabei wird das Wasser allmählich von der überschüssigen Stärke getrübt. Diesen Vorgang wiederholst du ein paar Mal, bis sich das Wasser nicht mehr verfärbt. Aber Achtung: Bei manchen Gerichten solltest du auf das Waschen verzichten, da für die Zubereitung von Speisen wie etwa Paella, Sushi, Risotto oder Milchreis die Stärke als äußerst wertvoll gilt.

Reismenge abschätzen

Bei der Reismenge kommt es natürlich ganz auf die individuellen Vorlieben und den Appetit an. Allerdings gibt es grobe Faustregeln für das Abmessen von Reis als Beilage und als Hauptgericht. So beläuft sich der Richtwert für die rohe Reismenge als Beilage pro Person auf rund 60 Gramm. Wird der Reis hingegen als Hauptgericht serviert, so beträgt der Richtwert etwa 100 bis 120 Gramm pro Person. Je nach Gericht kann der empfohlene Richtwert jedoch variieren. Im Internet solltet ihr allerdings für jedes Gericht eine Mengenempfehlung finden.

Im Lieferumfang eines jeden Reiskochers befindet sich ein Messbecher. Weitere Gadgets wie etwa ein Reislöffel sind häufig ebenfalls im Lieferumfang enthalten. (Bild: Reishunger)

Kochdauer von Reis

Wie lange ihr euren Reis kochen solltet, hängt einerseits von eurem persönlichen Geschmack ab und andererseits von der Reisart, die ihr zubereiten möchtet. Am schnellsten könnt ihr weiße, geschälte Reissorten zubereiten. Dazu gehören Basmatireis (15 Min.), Jasminreis und Sushi-Reis (20 Min.) sowie Sadri Reis (25 Min.). Möchtet ihr leckeren Klebereis zubereiten, so müsst ihr 20 bis 30 Minuten Kochzeit einplanen sowie das vorangestellte Einweichen, das zwischen 2 und 10 Stunden in Anspruch nehmen kann. Rundkorn- und Vollkornreis beläuft sich auf eine Kochdauer von rund 30 Minuten. Am längsten braucht ihr für die Zubereitung von schwarzem Reis (35 Min.), rotem Reis (40 Min.) und Wildreis (45 Min.).

Reis würzen

Um euren Reis noch schmackhafter zu machen, könnt ihr ihn mit ein paar Gewürzen verfeinern. Eine Möglichkeit ist, das Wasser vor dem Kochen zu würzen. Dafür eignen sich Salz, Brühe, Paprika oder Curry. Eine weitere Möglichkeit besteht im anschließenden Würzen, also nach dem Kochvorgang. Dabei könnt ihr auf Butter, Kräuterbutter, Tomatenmark, Curry oder Paprika zurückgreifen. Manche Verkäufer bieten sogar spezielle Reisgewürze an. Ein entsprechendes Probierset von Reishunger findet ihr beispielsweise hier.

Mit dem richtigen Reisgewürz könnt ihr euer Geschmackserlebnis intensivieren. (Bild: Reishunger)

Reis aufbewahren

Da gekochter Reis leicht verderblich ist, solltet ihr ihn möglichst schnell verzehren. Zur Aufbewahrung für ein bis zwei Tage bietet es sich an, den Reis luftdicht zu verpacken und in den Kühlschrank zu stellen.

Mepal Frischhaltedosen-Set  3-teilig

Mepal Frischhaltedosen-Set 3-teilig

 

Möchtet ihr den Reis längerfristig lagern, könnt ihr diesen ebenfalls luftdicht verpackt auch im Gefrierfach einfrieren. Beim Auftauen könnt ihr ein Stückchen Butter hinzugeben, damit der Reis nicht zu trocken wird. Zum Aufwärmen kannst du den Reis erneut in den Topf mit etwas Wasser und Butter geben, ihn in die Mikrowelle stellen oder in einem Sieb über einem Topf mit kochendem Wasser erhitzen.