Benötigt ihr euer Abo bei der Rheinischen Post nicht mehr, ist es sinnvoll dieses zu kündigen. Wie ihr das macht und was zu beachten ist, erfahrt ihr hier.

Zeitungen gibt es auch als App im Abo. Welche Abo-Apps den meisten Umsatz bringen, seht ihr hier:

Welche Fristen gilt es bei der Kündigung zu beachten?

  • Zunächst wird ein Abo bei der Rheinischen Post über einen Zeitraum von 24 Monaten abgeschlossen.
    In diesem Zeitraum könnt ihr mit einer Frist von zwei Monaten vor Ablauf der zwei Jahre Mindestvertragslaufzeit den Vertrag kündigen.
  • Sollte in dieser Zeit keine fristgerechte Kündigung eingegangen sein, verlängert sich euer Abo automatisch auf unbestimmte Zeit.
    Sollte dies bereits geschehen sein, könnt ihr mit einer Frist von 6 Wochen vor Quartalsende euren Vertrag kündigen. 

Wie kann ich mein Abo bei der Rheinischen Post kündigen?

Ihr könnt die Kündigung für euer Zeitungsabo schriftlich per Brief (am besten per Einschreiben), Fax oder E-Mail an den Verlag schicken.

Tipp: Bereitet euch die Formulierung Schwierigkeiten, könnt ihr auch die kostenlose Mustervorlage zur Kündigung bei der Rheinischen Post von kuendigung.org nutzen. Für ein paar Euro übernimmt dieser Dienstleister das Kündigen auch für euch.  

Alle wichtigen Informationen rund um euer Abo findet ihr online im Leser- und Serviceportal der Rheinischen Post. Dort findet ihr unter anderem auch die restliche Vertragslaufzeit eures Abonnements.

Wohin schicke ich die Kündigung?

  • Anschrift des Verlages:
    Rheinische Post Verlagsgesellschaft GmbH
    Zülpicher Straße 10
    40196 Düsseldorf
  • per E-Mail:
    leserservice@rheinische-post.de
  • per Fax:
    0211 505-1463

Um im Zweifelsfall eine Kündigung nachweisen zu können, benötigt ihr auf jeden Fall eine Bestätigung. Wenn ihr nach einer Weile noch keine Kündigungsbestätigung vom Verlag erhalten habt, solltet ihr euch an den telefonischen Kundendienst wenden. 

Diesen erreicht ihr (Mo-Fr 6:30-16:00 Uhr | Sa 6:30-12:00 Uhr) unter der Telefonnummer: 0211 505-2060

In diesem Artikel findet ihr unter anderem eine allgemeine Kündigungsvorlage und nützliche Links zu Artikeln für das Kündigen bei anderen Zeitungen.

Die meisten Zeitungen gibt es mittlerweile auch online oder als App. Nutzt ihr euer Smartphone auch zum Zeitunglesen? 

Umfrage: Wie oft und wann nutzt du dein Smartphone?

Frage 1 von 4

Schaust du innerhalb der ersten 15 Minuten nach dem Aufwachen auf dein Smartphone?

Nach dem Aufwachen, also noch vor dem Aufstehen! Und: Die Wecker-App des Smartphones zählt nicht dazu. Dafür aber Facebook, Instagram, Snapchat, Nachrichten, YouTube etc.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.