Das Samsung Galaxy Z Flip ist gerade einmal wenige Wochen auf dem Markt, da ist der Preis bereits um 640 Euro gefallen. Grund dafür ist eine doppelte Rabattaktion. Damit wird das Falt-Handy fast schon zum Schnäppchen.

 

Samsung Galaxy Z Flip

Facts 

Samsung Galaxy Z Flip im Preisverfall: Doppelter Rabatt bei Amazon

MediaMarkt und Saturn haben eine Mehrwertsteuer-Aktion mit Samsung-Produkten gestartet. Diese hat Amazon natürlich gekontert. Doch statt nur die 19 Prozent vom Verkaufspreis abzuziehen, gibt Amazon kurioserweise einen doppelten Rabatt. So sinkt der Preis durch die Aktion zunächst auf 999,16 Euro und dann noch einmal um 159,53 Euro auf 839,63 Euro. Das kann nur ein Preisfehler sein und könnte sehr schnell berichtigt werden. Denn tatsächlich wären 999,16 Euro korrekt.

Samsung Galaxy Z Flip bei Amazon kaufen

Das Samsung Galaxy Z Flip ist in Deutschland erst vor kurzer Zeit zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.480 Euro auf den Markt gekommen. Jetzt kostet es mit 840 Euro schlappe 640 Euro weniger. Der Preis hat sich also fast halbiert. Ein wirklich enormer Preisverfall.

Was macht das Samsung Galaxy Z Flip so besonders?

Samsung Galaxy Z Flip: Falt-Handy mit Glas-Display vorgestellt

Das Samsung Galaxy Z Flip ist das zweite Falt-Handy des Unternehmens. Es ist ein im Grunde normales Smartphone, das sich in der Mitte zusammenklappen lässt. Das ist auch der größte Mehrwert. Das Smartphone wird in der Hosentasche so klein, dass man es im Grunde kaum mehr spürt. Ansonsten bekommt man ein schnelles Smartphone mit guter Kamera und überraschend langer Akkulaufzeit. Insgesamt war ich im Test vom Samsung Galaxy Z Flip positiv überrascht vom Falt-Handy, obwohl ich der Idee zuvor sehr skeptisch gegenüberstand.

Samsung Galaxy Z Flip bei Amazon kaufen

Für wen lohnt sich der Kauf des Samsung Galaxy Z Flip?

Für alle, die endlich mal wieder eine komplett neue Smartphone-Erfahrung machen wollen. Das Samsung Galaxy Z Flip ist nicht das beste Handy auf dem Markt, da müsste man eher zu einem Galaxy S20 Ultra greifen. Es ist aber etwas komplett anderes mit einem echten Wow-Effekt. Zudem kommt ein Qualcomm-Prozessor zum Einsatz, der gefühlt schneller arbeitet als der Exynos – obwohl es sich nicht um die neueste Generation handelt. Zudem fehlt ein 5G-Modem, was etwas schade ist im Hinblick auf die Zukunft.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Peter Hryciuk
Peter Hryciuk, GIGA-Experte für Smartphones, Tablets, Android, Windows und Deals.

Ist der Artikel hilfreich?