Faltbare Smartphones sind sehr teuer – zumindest, wenn sie neu auf den Markt kommen. Das Samsung Galaxy Z Fold 3 ist schon etwas länger erhältlich und der Preisverfall hat ordentlich zugeschlagen. Bei Saturn und MediaMarkt gibt es das Falt-Handy zum absoluten Tiefstpreis. Da kommt man schon ins Grübeln, ob man sich so ein Handy nicht gönnen sollte.

Samsung Galaxy Z Fold 3 im Preisverfall

Als das Samsung Galaxy Z Fold 3 im August 2021 vorgestellt wurde, erschien der Preis von 1.799 Euro noch sehr hoch. Mittlerweile ist einige Zeit vergangen und der Preisverfall hat ordentlich zugeschlagen. Aktuell verkaufen MediaMarkt und Saturn das Falt-Handy von Samsung für nur noch 999,16 Euro (bei MediaMarkt anschauen). Das sind einfach 800 Euro weniger als noch zum Marktstart. Das Handy hat innerhalb von kürzester Zeit massiv an Wert verloren. Spätestens jetzt sollte man sich die Frage stellen, ob man es mal mit einem Falt-Handy versuchen möchte.

Falls euch die 256 GB interner Speicher nicht ausreichen, könnt ihr für nur ein paar Euro mehr auch die 512-GB-Version für 1.083,19 Euro kaufen (bei MediaMarkt anschauen).

Was macht das Samsung Galaxy Z Fold 3 so besonders?

Samsung Galaxy Z Fold 3 & Z Flip 3 im Hands-On: Noch nicht ganz Mainstream Abonniere uns
auf YouTube

Das Galaxy Z Fold 3 ist das bisher beste und robusteste Falt-Handy von Samsung. Dieses Mal hat das Unternehmen seine Hausaufgaben nämlich gemacht und viel an der Widerstandsfähigkeit verbessert. Zudem gibt es aktuelle Spezifikationen, eine gute Kamera und eine akzeptable Akkulaufzeit. Man muss das Konzept hinter dem Falt-Handy aber auch verstehen. Es ist im Grunde eine Mischung aus Tablet und Smartphone – mit dem Nachteil, dass es beide Bereiche nicht perfekt abdeckt. Man geht also einen Kompromiss ein. Ich hatte das Falt-Handy selbst im Test und für mich ist das nichts. Mein Kollege findet die Idee hingegen hervorragend und denkt aktuell über einen Kauf nach. Es muss also passen. Wenn es das tut, sollte man zuschlagen.