Samsung hat die technischen Daten zu seinen beiden neuen Mittelklasse-Modellen veröffentlicht. Eine der häufig gestellten Fragen: Sind Galaxy A51 und A71 wasserdicht? Hier auf GIGA erfahrt ihr die Antwort.

 

Samsung Galaxy A51

Facts 

Die kurze Antwort: Nein,

wie bei den Vorgänger-Geräten fehlt auch bei Samsung Galaxy A51 und A71 die IP-Zertifizierung. Somit sind die Geräte nicht vor Wasser und Staub geschützt.

Galaxy A Official Launch Film: AWESOME is for everyone (Samsung).

Galaxy A-Reihe bei Samsung kaufen

Sind Galaxy A51 & A71 wasserdicht? – ausführliche Antwort

Die Mittelklasse von Samsung verzichtet nach wie vor auf eine IP-Zertifizierung – die Wasserdichtigkeit ist somit nicht garantiert. Unterwasserfotos oder das Smartphone zum Musikhören mit unter die Dusche nehmen ist also ausgeschlossen. Leichtes Spritzwasser wie beispielsweise ein paar Regentropfen sollten aber auch dem Galaxy A51 und A71 nichts anhaben. In so einem Fall hat man oft nur mit kleineren Bedienungsproblemen des Touchscreens zu kämpfen.

Trotzdem solltet ihr auch hier Vorsichtig mit den Geräten umgehen und auch bei Kontakt mit Spritzwasser das Handy immer sofort abtrocknen. Wie in fast allen modernen technischen Geräten, sind auch in den Galaxy-Smartphones Flüssigkeitsindikatoren eingebaut. Wie in den Sicherheitshinweisen steht, könnte somit die Herstellergarantie erlischen, wenn das Gerät zu lange oder zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt war und dadurch beschädigt wurde.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Samsung Galaxy A51 & A71: Farben der Smartphones im Überblick

Auch die höchste IP-Zertifizierung schützt nicht immer!

Wenn ihr euch aufgrund der fehlenden IP-Zertifizierung gegen den Kauf des Galaxy A51 oder A71 entscheidet, solltet ihr wissen, dass selbst Geräte mit einer IP68-Zertifizierung irgendwann an ihre Grenzen gelangen. So gilt die Wasserdichtigkeit nur für Süßwasser (Frischwasser). Im Salzwasser der Meere solltet ihr also auch mit einem IP68-Gerät nicht schwimmen gehen (bzw. zusätzlich eine wasserdichte Hülle für das Gerät nutzen). Die Tieftauchgrenze bei IP68 liegt bei 1,5 Metern.

Am wichtigste ist jedoch, dass der Schutz vor dem Eindringen von Wasser nur bei einem sturzfreien Gerät garantiert werden kann. Jede unsanften Landung kann zu Mikro-Rissen, Brüchen und Deformierungen des Smartphones führen, wodurch das Wasser wieder eindringen kann.

Wasserdichtes Smartphone: Sinn oder Unsinn?

Eigentlich sollte ein Smartphone ja nicht in wassernaher Umgebung benutzt werden. Ausnahmen sind Menschen, die einen Beruf am oder im Wasser ausüben. Dafür gibt es aber spezielle Geräte. Oder fällt tatsächlich so vielen Leuten ihr Smartphone in die Toilette? Muss euer neues Smartphone wasserdicht sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.