Möchtet ihr euren Mac frisch aufsetzen oder habt ihr eine wichtige Datei gelöscht? Gar kein Problem wenn ihr ein  Time Machine Backup  habt. GIGA zeigt euch wie ihr diese Backups aufspielt.

MacOs  ist das hauseigene Betriebssystem von Apples Mac-Rechnern. Eingesetzt wird OS in den Reihen Mac mini, macBook und iMac. Aktuell ist die Version 10.12.6 mit dem Namen macOS Sierra. Wenn ihr auf diesem System aus Versehen eine Datei löscht, könnt ihr versuchen, diese mit dem Tool Time Machine wiederherzustellen. Hier erfahrt ihr, wie das geht. 

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Weg mit den AirPods: Hier kommt „Apples“ neues Kultprodukt

Time Machine: Ordner und Dateien wiederherstellen

Bevor ihr eine Datei mit Time Machine wiederherstellt, solltet ihr im Papierkorb eures Macs nachsehen. Möglicherweise liegt die gelöschte Datei dort noch. Falls das so ist, könnt ihr die Datei einfach auf den Desktop schieben oder sie mit der rechten Maustaste anklicken. Wählt dann „Zurücklegen”, um die Datei an den ursprünglichen Ort zu senden.

  1. Falls eure Datei nicht im Papierkorb liegt, dann muss Time Machine her. Stellt sicher dass ihr euer Backup-Laufwerk angeschlossen habt und öffnet dann den Programme-Ordner. Hier findet ihr die App „Time-Machine” die ihr per Doppelklick öffnen könnt.
  2. Time Machine zeigt euch jetzt ein  Finder -Fenster an, hinter dem andere Finder-Fenster gestapelt sind. Navigiert in den Ordner, aus dem ihr die Datei gelöscht habt.
  3. Klickt jetzt rechts im Finder-Fenster auf die Pfeile. Wenn ihr nach oben klickt, geht ihr mit der Zeit zurück. Wiederholt diesen Vorgang bis ihr eure Datei seht. Anschließend könnt ihr mit einem Klick auf „Wiederherstellen” das Backup der Datei aufspielen.
  4. Manchmal ist es notwendig, eine Datei an einem anderen Ort wiederherzustellen. Dies geht, indem ihr die Datei mit der rechten Maustaste anklickt und „(Dateiname) wiederherstellen auf…” auswählt. Anschließend bietet MacOS euch die Möglichkeit einer Ordnerauswahl an, in die ihr eure Datei zurück legen könnt.

Time Machine: Ordner und Dateien auf einen anderen Bearbeitungsstand zurücksetzen

Auf jedem Mac läuft immer noch ein zweites Time-Machine-Backup mit, das die Dateien lokal abspeichert. Diese Funktion ist praktisch, wenn ihr zum Beispiel ein Bild bearbeitet habt, das Programm aus versehen geschlossen wurde und ihr eure Bearbeitung nicht gespeichert habt.

  1. Öffnet die Datei in der ihr eure Bearbeitungen durchgeführt habt. Wählt in der Menüzeile des Programms folgendes: „Ablage” → „Zurücksetzen auf” → „Alle Versionen durchsuchen”.
  2. Jetzt öffnet sich ein Fenster der Time-Machine in welcher ihr nur eure Datei seht. Rechts seht ihr alle zwischengespeicherten Versionen. Klickt wieder auf den Pfeil nach oben, bis ihr eure Version findet auf die ihr eure Datei zurücksetzen wollt und wählt „Wiederherstellen”.
  3. Alternativ könnt ihr auch ältere Dateiversionen wo anders speichern. Haltet dabei die „Alt“-Taste gedrückt. Aus „Wiederherstellen” wird dadurch „Eine Kopie wiederherstellen”. Wenn ihr hier klickt könnt ihr den Speicherort auswählen.

Bedenkt, dass nicht alle Dateien immer fehlerfrei wiederherstellbar sind. Besonders, wenn der Speicherort bereits von anderen Dateien überschrieben wurde, kann es schwer werden, die vorher gelöschte Datei zurück zu bekommen. 

Bildquelle Artikelbild: StefaNikolic / GettyImages