So wirst du Streamer: Sechs nützliche Tipps

Alexander Gehlsdorf 2

Viele Gamer träumen davon Streamer zu werden und ihr Geld wie Gronkh und Co. zu verdienen. Wir haben mit zwei professionellen Streamern gesprochen und verraten dir sechs nützliche Tipps.

So wirst du Streamer: Sechs nützliche Tipps

Den ganzen Tag nur Zocken, dafür auch noch Geld verdienen und von tausenden Fans gefeiert werden? Immer mehr junge Menschen stellen sich Streamen als Traumberuf vor, dabei sieht die Realität in den meisten Fällen natürlich anders aus. Besonders für Neueinsteiger. Wir haben mit Marcel „Dexter“ Feldkamp und Julia „Miss Rage“ Kreuzer gesprochen, die uns einige nützliche Tipps verraten haben, was beim Streamen beachtet werden will.

1. Streamen soll Spaß machen

Erwarte nicht, dass du mit Streamen das große Geld machen wirst. Natürlich gibt es Streamer, die allein davon leben können, das ist jedoch die Ausnahme. Das Wichtigste ist, dass es dir Spaß macht, egal ob du damit Geld verdienst oder nicht. Wenn das der Fall ist, ist die wichtigste Hürde auf dem Weg zum Streamer bereits überwunden.

2. Überlege dir, warum du streamst

Wenn du möglichst viele Zuschauer für deinen Stream begeistern willst, solltest du dir darüber Gedanken machen, welche Art von Inhalten du anbieten willst. In der Regel interessieren sich die meisten für Twitch-Channel, auf denen sie entweder unterhalten werden oder auf denen sie etwas lernen können. Wenn du also insbesondere in Turnier-Spielen wie League of Legends oder Hearthstone ausreichend geübt bist und mit deinen Fähigkeiten auch anderen Spielern weiterhelfen kannst, hast du bereits gute Karten. Alternativ funktionieren aber auch Channel gut, auf denen gute Laune im Vordergrund steht. Das bedeutet nicht, dass du am laufenden Band Witze erzählen musst aber achte darauf, dass sich deine Zuschauer nicht langweilen.

Marcel „Dexter“ Feldkamp dürfte vor allem als professioneller League-of-Legend-Spieler bekannt sein. Zuletzt war er bei Schalke 04 als Substitute sowie für Spandauer Inferno als Head Coach tätig. Seit 2013 streamt er auf seinem Twitch-Kanal Dexter_LoL, außerdem ist er als Freier Interviewer für theScore Esports tätig. 2016 hat er sich von seiner Karriere als professioneller LoL-Spieler zurückgezogen. 

Bilderstrecke starten
8 Bilder
So verdienen Twitch-Streamer ihr Geld.

3. Investiere anfangs nur wenig Geld

Streamen muss nicht viel Geld kosten. Eine Webcam und ein Gaming-Headset reichen in der Regel schon aus, um deine ersten Sessions zu starten. Konzentriere dich anfangs lieber darauf, Sicherheit und ein gutes Gefühl für das Spiel und deine Zuschauer zu gewinnen. Sobald es gut läuft und die Zahl deiner Zuschauer wächst, kannst Du immer noch anfangen, dir bessere Ausrüstung zuzulegen, zum Beispiel ein professionelles Mikrofon. Ebenfalls kann es nicht schaden, mehr Geld für deinen Internet-Anbieter auszugeben, schließlich benötigst du als Streamer jede Menge Upload-Geschwindigkeit.

4. Community

Das wichtigste am Streamen bist nicht nur du, sondern vor allem deine Community. Wenn dir niemand zuschauen will, kannst du es mit dem Streamen schließlich gleich sein lassen. Überlege dir also, was du deinen Zuschauern bieten kannst. Behalte definitiv den Chat im Auge, antworte auf die Fragen deiner Fans und kommuniziere so gut es geht mit ihnen. So fühlen sie sich ernst genommen und kehren auch gern regelmäßig zu Deinem Stream zurück. Idealerweise solltest du dir auch einen E-Mail- oder Twitter-Kontakt zulegen, damit dich auch mit deiner Community austauschen kannst, wenn du gerade offline bist.

Julia „Miss Rage“ Kreuzer kommt aus Österreich und ist seit 2016 professionelle Streamerin und E-Sportlerin. Ihre Parade-Disziplin war lange Zeit CS:GO, aber auch anderen Spielen wie League of Legends und Teamfight Tacticts ist sie nicht abgeneigt. Auf Twitch kannst Du Miss Rage auf dem Kanal miss_rage beim Zocken zuschauen.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
15 verrückte Dinge, die Spielern während eines Streams passiert sind.

5. Lege dir eine harte Schale zu

Je mehr Zuschauer du hast, desto mehr wirst du auch Kommentare und Feedback aus der Community erhalten. Leider ist dies nicht immer positiv. Manch einer macht sich einen Spaß daraus, Streamer aufs Schlimmste zu beleidigen und versucht, auch den Rest der Community aufzustacheln. Solche Störenfriede wird es leider immer geben und es gibt auch kein allgemein gültiges Heilmittel dagegen. Konzentriere dich daher lieber auf all das positive Feedback, dass du von Deinen Zuschauern erhalten wirst und lass dir den Hate nicht zu nahe kommen. Sei dir bewusst, dass diese Personen nur provozieren wollen, um Aufmerksamkeit zu erlangen und ihr Gerede nichts mit deiner Persönlichkeit oder deiner Leistung im Spiel zu tun hat.

6. Sei du selbst

Das Wichtigste zum Schluss: Kopiere keine anderen Streamer, sondern sei einfach du selbst. Es mag eine Weile dauern, bis du deinen eigenen Stil gefunden hast und du dich im Stream wohl fühlst, aber das ist ganz normal und deine Community wird dafür Verständnis haben. Versuchst du jedoch, andere populäre Streamer zu kopieren wird dein Stream niemals authentisch werden und das merken auch die Zuschauer. Spiel also niemandem etwas vor (außer tolle Games!), hab Spaß an der Sache und dann wird sich die gute Laune auch auf deine Zuschauer übertragen.

Live-Video von GIGA auf www.twitch.tv ansehen

Auch der Redaktion von GIGA GAMES kannst du inzwischen regelmäßig auf Twitch begegnen. Dort streamen wir nur nicht jeden Montag MTG Arena sondern präsentieren dir darüber hinaus spannende Neuerscheinungen, Updates beliebter Spiele sowie spaßige Coop- und Multiplayer-Partien. Schau doch gern mal vorbei!

Nutzt ihr Twitch IRL oder Creative?

Mit den Formaten "IRL" und "Creative" will Twitch neben den klassischen Gaming-Kanälen Alternativen bieten. Bei "IRL" spricht der Streamer direkt mit den Zuschauern, während ihr in der Kategorie "Creative" Künstlern, Programmierern oder Musikern zuschauen könnt.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Mario Kart Tour: Schnelltickets bekommen und einlösen

    Mario Kart Tour: Schnelltickets bekommen und einlösen

    In Mario Kart Tour gibt es verschiedene Tickets, die euch das Spiel vereinfachen können. Unter anderem auch sogenannte Schnelltickets, die euch früheren Zugang zu Cups verschaffen. Manche Spieler haben Probleme mit dem Einlösen, wir versuchen im Folgenden euch zu helfen und mögliche Verwirrungen aufzuklären.
    Olaf Fries
  • Die 14 lustigsten Waffen in Videospielen

    Die 14 lustigsten Waffen in Videospielen

    Viele Spiele wollen mit besonders eindrucksvollen und starken Waffen glänzen – doch es gibt auch Titel, welche die ein oder andere amüsante Abwechslung bieten. Von Phallussymbolen bis hin zu Tieren ist alles dabei. Wir haben hier für euch die 10 lustigsten Waffen aus Videospielen!
    Annika Schumann 2
  • The Outer Worlds in der Wertungsübersicht: Endlich wieder ein gutes RPG?

    The Outer Worlds in der Wertungsübersicht: Endlich wieder ein gutes RPG?

    Das Fallout-ige, etwas oldschool-mäßige The Outer Worlds von Obsidian Entertainment soll ein Viertel Fallout, ein Viertel Mass Effect, ein Viertel Firefly (was eine TV-Serie ist) – und ein letztes Viertel etwas ganz eigenes sein. Überzeugt das? Bringt es euch dazu, die echte Welt zu vergessen und lieber dem Leben als Space-Cowboy zu frönen? Unsere Wertungsübersicht sagt es euch.
    Marina Hänsel 1
* Werbung